Business
» » Tipps für Dein Online-Business: Kundenakquise und Blogtipps

Tipps für Dein Online-Business: Kundenakquise und Blogtipps

Online Business – Wie kannst Du das erreichen?

Dein großes Ziel ist es; Dir ein Online Business aufzubauen? Du möchtest mehr Freiheit für Dich? Selbst über Deine eigene Zeit entscheiden? Dann solltest Du Dir wirklich mal Gedanken darüber machen, ob für Dich ein Online Business das Richtige ist.

Was sind die Vorteile von einem Online Business?

  • Deine Ortsunabhängigkeit und Du hast die Freiheit zu arbeiten, wann Du möchtest.
  • Du kannst Dich in die Sonne setzen und Dein Business machen.
  • Jeden Tag lernst Du etwas Neues.
  • Du verdienst mit Deiner Leidenschaft Dein Geld.
  • Deine Arbeit ist sehr abwechslungsreich.
  • Du lernst viele Leute kennen.
  • Du wirst zu Events eingeladen.
  • Oft ist es so, dass durch Dein Online Business sich noch einige andere Möglichkeiten ergeben.

Welche Nachteile kaufst Du Dir mit Deinem Online Business ein?

  • Du brauchst eine Menge intrinsische Motiviation.
  • Du bist selbst verantwortlich für Dich und Deine Einnahmen.
  • Ein Online Business braucht eine Menge Disziplin.
  • Es gibt Tage an denen Du Dich bestimmt einsam und unzufrieden fühlst.

Welche Arten des Online Businesses gibt es?

Ein Business ist es erst, wenn Du auch mit Deinen Tätigkeiten Geld verdienst, sonst ist es ein Hobby. Ich weiß, dass Du es nicht gerne hörst, aber nur mit Bloggen, Geld für Deinen Lebensunterhalt zu verdienen, ist wirklich schwierig. Falls das Dein Ziel ist, ist es sinnvoll, Du machst Dir Gedanken, ob Du vielleicht folgendes zum Beispiel zusätzlich anbieten kannst:

  • Coaching (1:1 oder Gruppencoaching)
  • Online Trainings
  • E-Books
  • Affiliate Marketing, das heißt Empfehlungsmarketing
  • Kooperationen
  • Freelancing

Falls Du von Deinem Online Business langfristig leben möchtest, mache Dir am Anfang bereits schon Gedanken, über folgende Themen:

Meine besten Tipps für Bloggeranfänger

  1. Mach Dir Gedanken über Deine Nische und Deinen idealen Leser.
  2. Es gibt heutzutage so viele Blogs. Damit Du von Deinen Lesern gefunden werden kannst ist es sehr wichtig, dass Du eine Nische für Dich definierst. Diese Nische sollte nicht so groß sein, dass Du Dich verlierst aber auch nicht so klein, dass Dir keine Ideen für Artikel einfallen.
    Dein idealer Leser ist auch super wichtig, da Du dann Deine Artikel genau für diese Leser formulieren kannst.

  3. Check für Dich, welche Überschriften Du gerne klickst und lerne von genau diesen.
  4. Mach Dir klar, was bei Dir funktioniert. Auf welche Art der Überschriften klickst Du gerne. Oft sind es Überschriften wie zum Beispiel: x Tipps wie Du yyy lernst / machst oder Du versprichst die Lösung eines Problems Deiner Leserschaft.

  5. Lerne mindestens Grundlagen der Fotografie.
  6. Du solltest auf jeden Fall wissen, was man mit Blende, Verschlusszeit und ISO Werten meint.

  7. Verwende einen Blogplan.
  8. Spätestens nach ein paar Monaten regelmäßigen Bloggens wirst Du nicht mehr genau wissen, wann Du welchen Artikel mit welcher Überschrift Du geschrieben hast. Damit Du dies nicht aus den Augen verlierst, mache Dir einen Plan über all Deine geschriebenen Artikel.

  9. Mache Dich mit Affiliate Marketing vertraut.
  10. Damit Du zu Beginn schon mit dem Bloggen Geld verdienen kannst, mach Dich mit Affiliate Marketing vertraut. Das bekannteste Affiliatepartnernetzwerk ist, denke ich, das Amazon Partnernetzwerk. Hier kann sich jeder anmelden und alle Produkte, die auf Amazon verkauft werden, kannst Du empfehlen und sobald ein Leser über Deinen Link seine Produkte kauft, erhältst Du eine Provision. Es gibt natürlich auch noch viele andere Anbieter für Affiliate Marketing. Falls Du das von der Pieke auf lernen möchtest, kann ich Dir von Herzen Ralf Schmitz empfehlen.

  11. Habe eine To-Do Liste und priorisiere Deine offenen Punkte, was Dich wirklich weiterbringt.
  12. Je länger Du bloggst, desto größer wird Deine To-Do Liste werden. Deshalb ist die Priorisierungsehr wichtig, damit Dir das Bloggen weiterhin viel Spaß macht.

  13. Schreibe Gastartikel und vernetze Dich mit anderen Bloggern.
  14. Je größer Dein Netzwerk mit anderen Bloggern ist, desto mehr kannst Du von ihnen lernen. Mein Tipp ist, geh zu so vielen Bloggertreffen wie Du einrichten kannst. Gastartikel verhelfen Dir möglicherweise auch zu mehr Lesern, da die Leser des Blogs, der Deine Artikel veröffentlicht, Interesse für Deine Inhalte haben.

  15. Eigne Dir Wissen über Suchmaschinenoptimierung an.
  16. Durch Suchmaschinenoptimierung finden potentielle Leser Deine Artikel durch Suchanfragen. Das generiert Dir kostenlosen Traffic.

  17. Lerne Dich zu verkaufen und wie man Produkte bzw. Dienstleistungen richtig launched.
  18. Spätestens wenn Du Dein erstes Produkt anbieten möchtest, ist es sehr sinnvoll, dieses auch richtig zu launchen.

  19. Arbeite daran, Kooperationen zu finden
  20. Für ein funktionierendes Online Business brauchst Du eine möglichst große Leserschaft in Abhängigkeit zu Deiner Nische. Erst wenn Du Dir eine Leserschaft aufgebaut hast, bist Du interessant für Firmen. Nur dann werden Dir Kooperationen automatisch angeboten. Mein Tipp ist es, nimm nicht jede Kooperation an, sondern nur die, die zu Deiner Nische passen und verkauf Dich bitte nicht unter Wert. Denk daran, dass Du irgendwann davon leben möchtest. Und auch wenn Bloggen ein Riesenspaß macht, ist es eine Menge Arbeit. Und genau diese Arbeit lass Dir bitte vergüten.

Jetzt der wichtigste Punkt: Ohne Kunden kein Online Business!

6 Tipps wie Du Deine Leser findest?

Je sichtbarer Du bist, desto eher finden Dich Deine Kunden automatisch. Die große Frage ist, wie machst Du das?

  1. Welche Facebookgruppen sind für Dich geeignet?
  2. Mach Dir Gedanken, in welchen Gruppen auf Facebook bzw. Foren sich Deine möglichen Kunden herumtreiben. Schau, ob sie in den Gruppen Fragen stellen, die Du ihnen beantworten kannst. Das ist auf jeden Fall eine gute Möglichkeit, dass Du bekannter wirst, ohne negativ damit aufzufallen, dass Du nur Deine eigenen Beiträge bewirbst.

  3. Promote Deinen Artikel
  4. Eine wichtiger Schritt nach dem Du Deinen Artikel geschrieben hast, ist es auf jeden Fall, Deinen Artikel auf Deiner Facebookseite und auch auf der Facebookpage zu veröffentlichen. Gibt es bei Dir Gruppen, denen der Input Deines Artikels weiterhelfen könnte? Dann veröffentliche Deinen Artikel auf jeden Fall in den Gruppen in denen das erlaubt ist.

  5. Definiere Deine Social Media Kanäle
  6. Mach Dir Gedanken, welche Social Media Kanäle Deine sind. Welche Social Media Kanäle machen Dir Spaß? Und dann fokussiere Dich auf diese und versuche Deine Kanäle miteinander zu verlinken, so dass jeder Kanal von den Zuschauern der anderen profitiert. Klar ist es, dass jeder Social Media Kanal unterschiedliche Informationen benötigt, so dass sich die üblichen Nutzer auch mit Deinen Informationen wohl fühlt. Schau Dir an, wie es andere auf dem Social Media Kanal machen und viele Abonnenten haben. Du musst das Rad ja nicht komplett neu erfinden.

  7. Bau Dir ein Netzwerk mit anderen Bloggern und Entrepreneuren auf
  8. Gut ist es auch auf persönliche Netzwerktreffen zu gehen. Mach Dir da zur Aufgabe mit möglichst vielen Leuten zu reden. Das kann auch der erste Schritt für meinen nächsten Tipp sein

  9. Schreibe Gastartikel
  10. Versuche Dich mit anderen Bloggern zu vernetzen, so dass es selbstverständlich ist, dass Du auf ihrem Blog einen Gastartikel schreiben kannst. Manche bieten auch an, dass Du mit den Bloggern bzw. Youtubern ein Interview machst. Nimm diese Angebote wahr. Da Du dann oft einen Backlink auf Deinen Blog erhältst und das verstärkt die Sichtbarkeit Deines Blogs und natürlich

  11. Lerne wie Du Deine Artikel für Suchmaschinen optimierst
  12. Befasse Dich mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung. Wenn Du Dich um die Suchmaschinenoptimierung kümmerst, wirst Du langfristig von Deinen Kunden über Google gefunden werden.

Gerne habe ich an der Blogparade: Blogger-Leitfaden von Lillymade teilgenommen.
Über Deinen Kommentar freue ich mich! Welche Tipps haben Dir am besten geholfen? Gerne kannst Du den Artikel auch teilen.

Weitere Artikel zum Thema Online Business:

  1. 7 Tipps zum Blog erstellen als Business
  2. Tipps für Dein Online Business: Kundenakquise und Blogtipps
  3. Selbstständig: 3 Tipps für Dich
Folge Gabriele Lügger:

Sichtbarkeitscoach

Gabriele Lügger - Dein Sichtbarkeitscoach. Als Marketing Referent, Coach & Trainerin unterstütze ich Dich. Wir erarbeiten die passende Strategie zur Steigerung Deiner Sichtbarkeit im Internet für Dich. Wir arbeiten an Deiner Positionierung und wie Du es schaffst, dass Dich Deine Kunden finden.

2 Responses

  1. Michael
    | Antworten

    Hallo Gabriele,
    danke für die tollen Tipps. Die Grundlagen des Fotografierens bin ich gerade am lernen und auch mit SEO befasse ich mich gerade. Da ich von Social Media noch quasi keine Ahnung habe, sind deine Tipps zu Networking für mich besonders hilfreich.

    Was mir bei dir hier im Blog gefällt, sind die vielen Fotos von dir, die dem Projekt eine sehr persönliche Note geben. – Und das, finde ich, schafft sehr schnell sehr viel Vertrauen.
    Viele Grüße
    Michael

    • Gabriele Lügger
      | Antworten

      Hallo Michael,
      danke schön für Dein liebes Kommentar. Das freut mich riesig, dass Dir der Artikel so gut gefällt.
      Grüsse.
      Gaby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*