Gabriele Lügger https://gabriele-luegger.de Podcast by Gabriele Lügger Mon, 23 Apr 2018 16:00:16 +0000 de hourly 1 https://gabriele-luegger.de/wp-content/uploads/2017/02/cropped-Favicon_GL-150x150.png Gabriele Lügger https://gabriele-luegger.de 32 32 Welche Tools brauchst Du auf jeden Fall für Dein Online Business. Hier erfährst Du, was Du dringend brauchst. Welche Tools verwende ich und was ist auf jeden Fall Deine Grundausrüstung. Gabriele Lügger clean serial Gabriele Lügger feeds@soundcloud.com feeds@soundcloud.com (Gabriele Lügger) All rights reserved Podcast by Gabriele Lügger Gabriele Lügger http://i1.sndcdn.com/avatars-000321139266-wwydto-original.jpg https://gabriele-luegger.de info@gabriele-luegger.de Gabriele Lügger - Dein Sichtbarkeitscoach: Rund um die Themen: Wie Du Deine Sichtbarkeit im Internet steigerst und so mehr Kunden generierst. E Mail Marketing mit Klick-Tipp oder Quentn? https://gabriele-luegger.de/e-mail-marketing/ Mon, 02 Apr 2018 16:00:53 +0000 https://gabriele-luegger.de/?p=8524 https://gabriele-luegger.de/e-mail-marketing/#respond https://gabriele-luegger.de/e-mail-marketing/feed/ 0 <p>Allgemeine Informationen zu meinem E Mail Marketing: Heute geht es um das E Mail Marketing Tool und was ich Dir da empfehlen kann. Und es geht hauptsächlich um den deutschsprachigen … <a class="kt-excerpt-readmore" href="https://gabriele-luegger.de/e-mail-marketing/" aria-label="E Mail Marketing mit Klick-Tipp oder Quentn?">Weiterlesen</a></p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de/e-mail-marketing/">E Mail Marketing mit Klick-Tipp oder Quentn?</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de">gabriele-luegger.de</a>.</p> Allgemeine Informationen zu meinem E Mail Marketing:

Heute geht es um das E Mail Marketing Tool und was ich Dir da empfehlen kann. Und es geht hauptsächlich um den deutschsprachigen Markt. Und deswegen schau ich mir jetzt 2 Tools an, die ich selber auch schon hatte.

  1. Klick-Tipp*
  2. Quentn*

Informationen zum E Mail Marketing:

Vorteile zu Klick-Tipp:

Und zuerst hatte ich Klick-Tipp*. Weil mir das wirklich, wirklich, wirklich empfohlen wurde, weil das so ein gutes Tool zum Taggen ist. Das heißt, Du hast wirklich mega Möglichkeiten, um Deine Leute zu taggen und dann zielgerichtet Deine Newsletter zu versenden. Was wirklich eine riesen Option ist und Du kannst auch viele der gängigen Tools ganz easy integrieren mit Klick-Tipp. Das ist wirklich großartig.

Klick-Tipp hat auch schon ein sehr gutes Handbuch. Das erklärt, wie Alles funktioniert. Das ist wirklich super.

Nachteile zu Klick-Tipp:

Jetzt kommen wir zu den Punkten, die mich nicht ganz so begeistert haben. Der Support, den ich hatte, ist so lala gewesen. Manchmal musste ich doch recht lange auf die Antworten warten. Ich persönlich war mit dem Marketing- Cockpit, das ist das Tool zum Kampagnen bauen, nicht so zufrieden. Ich finde das nicht so glücklich, dass wenn man mehrere Freebies anbieten will, sich dafür entscheiden muss, ob man entweder unterschiedliche Kampagnen nutzen will oder man mit ganz viel Wenn-Dann Verschachtelungen arbeiten will. Die Verschachtelungen haben bei mir die Übersicht gerade gefördert und ich habe deshalb doch ein paar Fehler aus Versehen eingebaut.

Und ich habe irgendwann einfach nicht mehr gern meinen Marketing Cockpit aufgemacht und habe ungern Newsletter geschrieben. Zuletzt habe ich nur noch ganz normale Newsletter geschrieben. Aber dafür brauche ich nicht so ein Riesentool wie Klick-Tipp eins ist. Ich hätte mich mit allen Punkten, die ich vorher angesprochen habe, arrangiert, wenn nicht dieses Knock-Out Kriterium für mich dagesessen wäre.

Das Knock-Out Kriterium für Klick – Tipp* war, dass man in der normalen Variante nur, ich meine 3 -vielleicht aber auch 5- Digistore Produkte verknüpfen durfte. Und 3 Digistore Produkte ist wirklich ganz arg knapp kalkuliert. Denn wenn Du ein REFI hast und Dein REFI reell aufbauen möchtest, dann hast Du einmal den regulären Preis vom REFI, einmal den rabattierten REFI Preis und dann kannst Du höchstens noch ein Produkt mit Digistore anbieten. Die 3 Digistore Produkte sind dann schon weg.

Und dann habe ich mir überlegt: Macht mich das glücklich? Mein Business Modell ist die Sichtbarkeitsakademie. Ich will Trainings aufbauen. Und ich will ja nicht nur das Abo – System anbieten. Dann könnte ich bei Klick-Tipp* bleiben, sondern mein Business Modell sind ganz viele Trainings. Und dann kommt Quentn ins Spiel.

E Mail Marketing mit Newslettertools

Informationen zu Quentn:

Vorteile zu Quentn:

Ich bin am Anfang mit dem E Mail Marketing, da ich leider in der Vergangenheit nicht meinen Fokus darauf gelegt habe. Das ist aber super wichtig und deshalb habe ich aus den oben genannten Gründen zuerst aus der Not heraus gewechselt. Weil ich nicht genug Digistore Produkte mit Klick-Tipp verknüpfen konnte.

Jetzt bin ich total begeistert. Ich liebe Quentn. Jetzt funktioniert für mich Quentn* fast perfekt bis auf eine Sache, die leider noch nicht zu 100% automatisiert funktioniert. Aber sowohl Daniel Dierks, der Gründer von Quentn, als auch das Supportteam vom dem Tool, das nicht verknüpfbar ist, haben beide gesagt, sie kümmern sich darum. Das ist etwas, was in eine der nächsten Plugin Updates kommt. Dann klappt mein Businessmodell tipp topp. Manchmal muss man am Ball bleiben. Und dann funktioniert das Alles schon.

Und ganz besonders bei Quentn liebe ich das Kampagnentool. Du kannst in einer Kampagne mehrere Starts anlegen, d.h. mehrere Formulare zum Starten anlegen. Die fangen dann alle ganz normal an, ohne Wenn – Dann Funktion und laufen dann einfach in den Funnel, in den Du es haben möchtest.

Der Support ist im Moment wirklich zackig. Ich habe spätestens am nächsten Tag meine Antworten. Die sind fundiert und ich kann mit den Antworten etwas anfangen. Das ist wirklich super. Ich kann soviel Digistore Produkte anlegen wie ich möchte. Ich liebe es. Das ist doch cool.

Nachteil für Quentn:

Ein kleiner Wehrmutstropfen gibt es. Es sind noch nicht alle Plugins so integriert, dass es easy geht. Aber die Gründer von Quentn arbeiten wirklich mit Hochdruck dran. Das heißt, wenn Du irgendwelche Schnittstellen benötigst, kontaktiere den Quentn Support. Du wirst dann eine fundierte Auskunft bekommen. Wann es geplant ist, die Integration umzusetzen. Es wird auf jeden Fall nach Lösungen gesucht.

Der letzte, aber sehr große, Vorteil ist, dass Du in E-Mail Sequenzen denkst. Und jede E-Mail Sequenz hat ein Ziel. Und das ist super. Das ist natürlich bei jedem Newslettertool so, nur Quentn macht es einem so bewusst, dass es genau so ist. Und bietet die Möglichkeit, dass Du einen Newsletterfunnel mit einer E-Mail Sequenz hast, mit dem Ziel zum Beispiel ein Digistore Produkt zu verkaufen.

Jetzt kommt der Hammer. Du kannst bei Quentn* angeben, wenn das Digistore Produkt verkauft ist, spring bitte aus der Sequenz raus und gehe zur nächsten. Und zwar ohne Wenn – Dann Funktion, sondern Du ziehst das Kästchen mit der Bedingung über Deine Sequenz. Diese Funktion ist in einem Video ganz einfache erklärt. Das ist so der Hammer, weil es so einfach ist.

Fazit zu den Newsletteranbietern für Dein E Mail Marketing:

Wenn Du noch keinen Newsletteranbieter hast, schau Dir auf jeden Fall Quentn* an. Du kannst Dir ein Webinar hier* anschauen. Zur Sicherheit schau Dir auch Klick-Tipp an, wenn es Dir wichtig ist, dass Du die Tools einfach integrieren kannst. Was Quentn* aber normalerweise für fast alle Tools auch bietet.

Ich kann es Dir nur empfehlen: Schaff Dir ein Newsletteranbieter an!


Empfehlungen für Dich:

  1. Klick-Tipp*
  2. Quentn*

Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?
Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.

 


Du kannst es Dir auch als Video anschauen:


Weitere Artikel, die Dich interessieren können:

  1. Wieso Du regelmäßig Newsletter schreiben solltest!
  2. Was ich an meinem Online Business liebe
  3. Webinar das verkauft – So funktioniert es auch für Dich

Der Beitrag E Mail Marketing mit Klick-Tipp oder Quentn? erschien zuerst auf gabriele-luegger.de.

]]>
Newsletteranbieter - Quentn oder Klick-Tipp? Welcher Newsletteranbieter ist meiner Meinung nach gut für Dich? Welcher Anbieter Dir was bietet und wie meine Meinung zu den Beiden ist, erfährst Du hier! Gabriele Lügger clean 8:46 Welcher Newsletteranbieter ist meiner Meinung nach gut für Dich? Welcher Anbieter Dir was bietet und wie meine Meinung zu den Beiden ist, erfährst Du hier!
Interview mit Doris Gross | Wie Du sichtbarer wirst https://gabriele-luegger.de/interview-mit-doris-gross-wie-wirst-du-sichtbarer/ Mon, 26 Mar 2018 16:00:21 +0000 https://gabriele-luegger.de/?p=8515 https://gabriele-luegger.de/interview-mit-doris-gross-wie-wirst-du-sichtbarer/#respond https://gabriele-luegger.de/interview-mit-doris-gross-wie-wirst-du-sichtbarer/feed/ 0 <p>Interview mit Doris Gross – Gründerin von fempressmedia – zum Thema Sichtbarkeit und wie man bekannter im Internet wird. 0:00 Vorstellung 1:00 Informationen zum Launch von dem Speet Spot Magazine … <a class="kt-excerpt-readmore" href="https://gabriele-luegger.de/interview-mit-doris-gross-wie-wirst-du-sichtbarer/" aria-label="Interview mit Doris Gross | Wie Du sichtbarer wirst">Weiterlesen</a></p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de/interview-mit-doris-gross-wie-wirst-du-sichtbarer/">Interview mit Doris Gross | Wie Du sichtbarer wirst</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de">gabriele-luegger.de</a>.</p> Interview mit Doris Gross – Gründerin von fempressmedia – zum Thema Sichtbarkeit und wie man bekannter im Internet wird.

0:00 Vorstellung
1:00 Informationen zum Launch von dem Speet Spot Magazine
2:30 Wie ist das Magazin entstanden?
4:53 Tipps, wie Du es geschafft hast, so sichtbar zu werden
8:53 Was hat am Besten funktioniert
10:27 Was würdest Du Deinem jüngeren Ich raten?
12:11 Was hat am wenigsten funktioniert?

Interview mit Doris Gross

13:45 Glaubst Du das FB Werbung immer noch so gut funktioniert
wie früher
16:24 In welche Social Media Kanäle steckst Du am meisten Kraft
17:15 Hast Du Tipps für Automatisierungstools?
18:47 Teilst Du viele andere Inhalte?
20:18 Wie oft postest Du neue Artikel auf Deiner Internetseite
23:16 Wie planst Du Deine Monate?


Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?
Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.

Der Beitrag Interview mit Doris Gross | Wie Du sichtbarer wirst erschien zuerst auf gabriele-luegger.de.

]]>
Interview mit Doris Gross: Sichtbarkeit steigern im Internet Möchtest Du von Deinen Kunden im Internet gefunden werden. Die Gründerin von FemPress Media gibt offen ihre Tipps, wie sie es geschafft hat, ein erfolgreiches Business aufzubauen. Gabriele Lügger clean 29:48 Möchtest Du von Deinen Kunden im Internet gefunden werden. Die Gründerin von FemPress Media gibt offen ihre Tipps, wie sie es geschafft hat, ein erfolgreiches Business aufzubauen.
Ist Affiliate Marketing wirklich das geilste Business der Welt? https://gabriele-luegger.de/affiliate-marketing/ Mon, 08 Jan 2018 17:00:41 +0000 https://gabriele-luegger.de/?p=7167 https://gabriele-luegger.de/affiliate-marketing/#respond https://gabriele-luegger.de/affiliate-marketing/feed/ 0 <p>Was ist Affiliate Marketing überhaupt? Affiliate Marketing ist eine andere Bezeichnung für Empfehlungsmarketing. Wenn Du zum Beispiel einen tollen Italiener kennst und Du den all Deinen Freunden empfiehlst, die einen … <a class="kt-excerpt-readmore" href="https://gabriele-luegger.de/affiliate-marketing/" aria-label="Ist Affiliate Marketing wirklich das geilste Business der Welt?">Weiterlesen</a></p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de/affiliate-marketing/">Ist Affiliate Marketing wirklich das geilste Business der Welt?</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de">gabriele-luegger.de</a>.</p> Was ist Affiliate Marketing überhaupt?

Affiliate Marketing ist eine andere Bezeichnung für Empfehlungsmarketing. Wenn Du zum Beispiel einen tollen Italiener kennst und Du den all Deinen Freunden empfiehlst, die einen guten Italiener suchen ist das auch Empfehlungsmarketing. Aber normalerweise gibt Dir der Lieblingsitaliener keine Provision und genau das ist der Unterschied. Wenn Du ein Business aufbauen möchtest mit Affiliate Marketing, dann macht es Sinn, dass Du lernst, wie das genau funktioniert.

Wie kannst Du Affiliate Marketing lernen?

YouTube Videos zum Thema anschauen

Wenn Du erst einmal einen kleinen Eindruck über Affiliate Marketing bekommen möchtest, dann ist es sehr sinnvoll, Dir erst einmal Videos zu diesem Thema anzuschauen. So bekommst Du kostenlose Tipps wie das Alles funktioniert.

Bücher zu dem Thema kaufen

Gerne empfehle ich Dir das Buch „Der Affiliate König von Ralf Schmitz“. Falls Du bei Amazon bei Kindle Unlimited bist, kannst Du dieses Buch sogar kostenlos lesen und Du bekommst einen tollen ersten Überblick, wie Affiliate Marketing für Dich funktionieren kann.

Pinterest Affiliate Marketing

VIP Affiliateclub

Möchtest Du Zeit sparen und so schnell wie möglich, Alles zu diesem Thema lernen? Gut strukturiert und so aufgebaut, dass Du dieses Business Schritt für Schritt beigebracht bekommst? Dann ist der Affiliateclub genau das Richtige für Dich. Das ist ein Online Training, das Dir genau das bietet. Du lernst in einem Jahr folgende Lektionen:

Q1: Das Fundament für Dein reelles Business. Hier lernst Du nicht nur, was Affiliate Marketing ist, sondern auch welche Begriffe Du benötigst und wie Du Dich am Besten organisierst.

Q2: In dem 2. Quartal lernst Du viele Trafficstrategien kennen, so dass Du so viele Besucher wie möglich auf Deine Seite ziehst.

Q3: Jetzt lernst Du die Profistrategien kennen und kannst Dein E-Mailmarketing optimieren. Spätestens jetzt solltest Du schon richtig Geld verdienen.

Q4: Im letzten Quartal sind die Hauptthemen, die bearbeitet werden Profistrategien, Optimierung und Automatisierung.

Und falls Dir das noch nicht reicht, es gibt eine Facebookgruppe mit Teilnehmern des VIP Affiliateclubs. In dieser Gruppe findest Du Ansprechpartner, falls Du irgendwann einmal bei Deiner Umsetzung Unterstützung brauchst.

Natürlich kannst Du auch das Supportteam kontaktieren und erhältst innerhalb von 48 Stunden eine Antwort.

Darüberhinaus finden für Dich, nachdem Du etwas über 30 Tage dabei bist, auch Challenges für Dich statt. Das Gute daran ist, dass Du damit regelmäßig immer wieder angespornt wirst, an Deinem Business zu arbeiten. Und Du so Deinen Fokus nicht aus den Augen verlierst. Das ist eine richtig gute Sache.

Und last but not least finden auch regelmäßig Live-Trainings statt. Wenn Du daran teilnimmst, kannst Du Ralf Schmitz direkt Deine Fragen stellen.

So ein umfassendes Training hast Du wahrscheinlich schon lange nicht mehr gesehen. Ich war wirklich sehr positiv überrascht, als ich vor einem Jahr den VIP Affiliateclub gekauft habe. Jeder kann sich ein eigenes Business aufbauen.

Verdienst Du das Geld im Schlaf?

Ich möchte nicht verheimlichen, dass dieses Business natürlich auch nicht aus dem Nichts entsteht. Zu Beginn gibt es viele neue Dinge zu lernen und es ist sehr wichtig, dass Du am Ball bleibst.

Affiliate Marketing

Eigenschaften, die für Dein Online Business gut sind:

Es gibt ein paar Dinge, die Dir helfen könnten, ein gut laufendes Affiliate – Geschäft aufzubauen:

Lernbereitschaft:

Das Online Business ist sehr, sehr schnelllebig. Deshalb ist es total wichtig, dass Du bereit bist, Dir neues Wissen anzueignen und immer offen zu bleiben.

Durchhaltevermögen:

Es ist kein Sprint, sondern ein Marathon. Das wirst Du häufiger hören. Und für viele ist es sehr wichtig zu wissen, dass das schnell verdienen eher eine Ausnahme ist. Oft ist es so, dass die, die dann richtig viel Geld verdienen, genau diesen Punkt erfüllt haben. Sie hatten Durchaltevermögen und am Schluß sieht man nur das Ergebnis von langer Arbeit.

Biß:

Manchmal gibt es auch Täler. Und dann darfst Du nicht aufgeben, sondern da gilt es, sich dadurch zu kämpfen. Aber denke immer dran: Nach jedem Regen kommt auch wieder Sonne.

Spaß vor dem PC zu sitzen:

Ein Online Business findet halt im Internet statt. Deshalb wirst Du einfach auch viel Zeit vor dem Ding verbringen. Natürlich auch mit Dingen, die richtig viel Spaß machen können wie zum Beispiel:
– Fotografie
– Texte verfassen
– Marketing
– Netzwerken
– Empfehlungen verfassen
– Bücher lesen
– An Online Trainings teilnehmen
– Zahlen prüfen und Optimierung durchführen
– sich mit Automatisierung beschäftigen und jeden Tag damit
– Traffic zu bekommen

Bereitschaft zu Netzwerken:

Wichtig ist es auch, dass Du Dich mit Anderen vernetzt. So dass Du Unterstützung findest, falls es mal hakt oder Du jemanden brauchst, der Dich wieder motiviert. Dafür gibt es regelmäßig Konferenzen, wo Du natürlich auch Gleichgesinnte finden kannst.

Dich mit Zahlen beschäftigen:

Du wirst sehr schnell von PPC (=Pay per Click, also die Kosten, die anfallen, falls ein Kunde dahin klickt, wo Du möchtest), Conversion Rate (=Rate für die Aktion, die Du vom Kunden durchgeführt haben möchtest. Meistens geht es um einen Verkauf), Besucherzahlen, Bounce Rate (= wie lang waren Deine Leser auf Deiner Seite) beschäftigen müssen. Denn nur die Zahlen, die Du misst, kannst Du auch steuern.

Lass Dich davon bitte nicht abhalten, Dein Business aufzubauen. Das haben schon ganz Andere hinbekommen. Und in dem VIP Affiliateclub zum Beispiel lernst Du dies Alles Schritt für Schritt. Das Einzige, was Du mitbringen musst, ist Lernbereitschaft und das Du bereit bist, die Sachen, die Du lernst, auch umzusetzen.

Und jetzt die Frage aller Fragen:

Ist es das geilste Business der Welt?

Für mich auf jeden Fall. Ich liebe es, jeden Tag etwas Neues zu lernen, vor dem PC zu sitzen und zu netzwerken. Nachdem ich 15 Jahre als Controller gearbeitet habe, bin ich persönlich sogar froh, dass ich mich auch in diesem Business um Kennzahlen kümmern muss. Das ist einfach super für mich! Eine bunte Mischung aus ganz vielen Dingen, die ich liebe.

Nachdem Du jetzt weißt, worauf Du Dich einläßt, kann ich Dir nur wünschen, dass Du die für Dich richtige Entscheidung fällst. Falls Du noch unsicher bist, kannst Du mich gern unter info@gabriele-luegger.de löchern und ich versuche, all Deine Fragen zu beantworten.

 

Artikel als YouTube – Video für Dich:


Meine Empfehlungen und Links:


Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?
Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.

Weitere Artikel für Dich:

  1. Hörbuchtipps für Dich zu den Themen: Marketing – Sichtbarkeit – Mindset
  2. Warum ist der richtige Mindset so wichtig?
  3. Wieso Du regelmäßig Newsletter schreiben solltest!

Der Beitrag Ist Affiliate Marketing wirklich das geilste Business der Welt? erschien zuerst auf gabriele-luegger.de.

]]>
Ist Affiliate Marketing wirklich das geilste Business der Welt? Was ich von Affiliate Marketing halte und ob ich begeistert bin oder eher doch nicht, erfährst Du in diesem Podcast. Viel Spaß dabei! Gabriele Lügger clean 11:19 Was ich von Affiliate Marketing halte und ob ich begeistert bin oder eher doch nicht, erfährst Du in diesem Podcast. Viel Spaß dabei!
Vorsätze 2018 https://gabriele-luegger.de/vorsaetze-2018/ Mon, 01 Jan 2018 17:00:32 +0000 https://gabriele-luegger.de/?p=7546 https://gabriele-luegger.de/vorsaetze-2018/#respond https://gabriele-luegger.de/vorsaetze-2018/feed/ 0 <p>Diesen Artikel schreibe ich zur Inspiration für Dich, aber auch damit ich gezwungen bin, meine Vorsätze im Jahr 2018 zu verfolgen und nicht aus den Augen zu verlieren. Wie jedes … <a class="kt-excerpt-readmore" href="https://gabriele-luegger.de/vorsaetze-2018/" aria-label="Vorsätze 2018">Weiterlesen</a></p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de/vorsaetze-2018/">Vorsätze 2018</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de">gabriele-luegger.de</a>.</p> Diesen Artikel schreibe ich zur Inspiration für Dich, aber auch damit ich gezwungen bin, meine Vorsätze im Jahr 2018 zu verfolgen und nicht aus den Augen zu verlieren.

Wie jedes Jahr habe ich mir Gedanken zu meinen 8 Kategorien gemacht, für die ich mir auch jede Woche und jeden Monat meine Ziele setze. Damit ich ein ausgeglichenes Leben führe und mich nicht nur auf meine Karriere konzentriere und meine anderen Lebensbereiche dadurch aus den Augen verliere.

Meine Vorsätze für 2018 sind:

Karriere:

  • Nach Gründung der Sichtbarkeitsakademie möchte ich 4 Kurse in 2018 erstellen.
  • Coachingangebot ausarbeiten und promoten, damit meine Kunden genau wissen, dass sie mich als Coach buchen können.
  • Sichtbarkeitsakademie bekannter machen.
  • Newsletterabonnenten erhöhen.
  • Mindestens einmal / Woche einen Newsletter raussenden.
  • Facebookprofil / Instagram pflegen.
  • Regelmäßig YouTube Videos hochladen
  • Insta-Stories nutzen
  • Facebook Live verwenden.
  • Als Speaker auftreten.
  • Persönliche Trainings geben
  • Live Online Trainings durchführen

 

Beziehung:

  • Beziehung soll genau so glücklich bleiben wie in den letzten Jahren.

Minimalismus:

  • Keller entrümpeln.

Weiterbildung:

  • VIP Affiliateclub 3.0 durchziehen
  • 1 Buch / Monat lesen
  • 1 Hörbuch hören / Monat

Gesundheit:

  • 10 km joggen am Stück
  • Regelmäßig Rennrad fahren
  • Regelmäßig schwimmen
  • Morgenperson sein.

Vorsätze

Freude:

  • Viel Zeit in der Natur sein
  • Regelmäßig Zelten gehen
  • Große Radtouren machen.
  • Picknicken.
  • Zeit sinnvoler nutzen.

Freunde:

  • Freunde, die ähnliche Ziele haben wie ich.

 

Finanzen:

  • Steuererklärung frühzeitig abgeben
  • Geld nur für Dinge ausgeben, die mich glücklich machen und für Erlebnisse, die in Erinnerung bleiben.

Der Artikel als YouTube Video:


Empfehlungen für Dich:


Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?
Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.

Möchtest Du weitere Artikel lesen?:

  1. Komfortzone verlassen – Ist das nötig zum Leben Deiner Träume?
  2. 5 Motivationstipps zur Sichtbarkeitssteigerung
  3. Willst Du Dein eigenes Online Business starten?

Der Beitrag Vorsätze 2018 erschien zuerst auf gabriele-luegger.de.

]]>
Meine Vorsätze für das Jahr 2018 Interessierst Du Dich auch immer für die Vorsätze von anderen Menschen? Ich liebe dieses Blogartikel und auch die Videos dazu. Und deshalb kannst Du jetzt auch meine Vorsätze für das Jahr 2018 erfahren. Gabriele Lügger clean 6:22 Interessierst Du Dich auch immer für die Vorsätze von anderen Menschen? Ich liebe dieses Blogartikel und auch die Videos dazu. Und deshalb kannst Du jetzt auch meine Vorsätze für das Jahr 2018 erfahren.
Webinar das verkauft – So funktioniert es auch für Dich https://gabriele-luegger.de/webinar-das-verkauft/ Wed, 15 Nov 2017 16:00:10 +0000 https://gabriele-luegger.de/?p=7322 https://gabriele-luegger.de/webinar-das-verkauft/#respond https://gabriele-luegger.de/webinar-das-verkauft/feed/ 0 <p>Hast Du Webinare schon besucht, die Dich total begeistert haben? Du hättest Alles gekauft, was angeboten wurde? Du warst richtig heißt darauf? Die Produkte haben Dich begeistert und Du warst … <a class="kt-excerpt-readmore" href="https://gabriele-luegger.de/webinar-das-verkauft/" aria-label="Webinar das verkauft – So funktioniert es auch für Dich">Weiterlesen</a></p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de/webinar-das-verkauft/">Webinar das verkauft – So funktioniert es auch für Dich</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de">gabriele-luegger.de</a>.</p> Hast Du Webinare schon besucht, die Dich total begeistert haben? Du hättest Alles gekauft, was angeboten wurde? Du warst richtig heißt darauf? Die Produkte haben Dich begeistert und Du warst froh, dass Dir es vorgestellt wurde.

Genauso ging es mir, als ich das Webinar von Ralf Schmitz zum zweiten Mal geschaut habe. Als ich das Webinar das erste Mal geschaut habe, war ich einfach noch nicht so weit. Da hatte ich noch viele andere Dinge zuerst zu erledigen. Aber dann ein halbes Jahr später habe ich endlich den großen Nutzen der Blackbox realisiert. Ich wäre froh gewesen, ich hätte es schon ein halbes Jahr früher verstanden, was genau die Blackbox ist. Damit es Dir nicht genauso geht wie mir, erkläre ich Dir jetzt, was die Blackbox genau ist und wie sie Dir hilft, ein tolles Webinar auf Deine Internetseite zu integrieren.

Was genau ist die Blackbox?

Die Blackbox ist ein System, mit dem Du Online Seminare über ein Webinarsystem anbieten kannst. Und zwar welche, die bereits fertig aufgenommen sind inkl. einem funktionierendem Pitch am Ende. In der Blackbox gibt es zur Zeit Webinare zu den Themen: Online Marketing, Affiliate Marketing, Suchmaschinenoptimierung und Burn Out Prävention. Und Ralf Schmitz hat gesagt, dass das Angebot erweitert wird. Mir war es wichtig, dass ich die Webinarvorlagen bekomme, mit denen ich das Vertrauen der Leser weiter ausbauen kann.

Was lernst Du durch die Blackbox?

  1. Schritt für Schritt wird Dir erklärt, wie Du das Webinarsystem einrichtest.
  2. Formatvorlagen für Deine E-Mails, die Du vor und nach dem Webinar versenden kannst.
  3. Für welche Webinare Du die nötigen Dateien bekommst erfährst Du bereits in dem Webinar, dass ich Dir zu diesem Thema sehr empfehlen kann.
  4. Wie das mit den Affiliatelinks für Deine Provision funktioniert.
  5. Du kannst Dir abschauen, wie ein guter Pitch funktioniert.

Vorteile der Blackbox:

  • Du sammelst die Leads in Deine eigene Newsletter – Liste ein. Und wie Du ja bestimmt schon weißt: Das Geld liegt in der Liste. Wenn Du normale Webinare bewirbst, kannst Du leider den Lead nicht für Deine Liste bekommen. Sondern nur der, der das Webinar hält, profitiert von diesem Lead. Und genau das ist jetzt mit der Blackbox anders und ein großer Vorteil für Dich.
  • Es ist trotzdem eine Win Win Situation, da der Verkäufer des Produktes ja den Umsatz generiert.
    In Deinem Newsletter Funnel kannst Du Deinen Lesern weitere Produkte mit Affiliatelinks anbieten und so weiteren Umsatz machen.
  • Das Expertentum des Webinargebers färbt auf Dich ab.
  • Es wird größeres Vertrauen aufgebaut. Mit Webinaren besteht eine sehr gute Möglichkeit, das Vertrauen zu vergrößern.
  • Die Teilnehmer haben das Gefühl, sie wissen, was sie kaufen. Da sie sich ja ein sehr detailliertes Webinar angeschaut haben.
  • Du sparst die Zeit, das Webinar zu erstellen. Und kannst diese Zeit nutzen, um Traffic auf Deine Seite zu schicken oder Dich auf die Erstellung von anderen Produkten konzentrieren.

Webinar das funktioniert

Nachteile der Blackbox:

  • Du benötigst ein Webinarsystem.

Nach dem Webinar, das ich Dir sehr ans Herz legen kann, war ich Feuer und Flamme. Der große Vorteil ist nämlich, dass Du die E-Mails für Deine eigene Liste einsammelst und Du so durch das weitere Versenden von Newslettern das Vertrauen vergrößern und aufbauen kannst.

Und würdest Deinen Lesern gern auch Online Seminar bieten, aber zur Zeit traust Du Dir das noch nicht zu? Dann könnte die Blackbox von Ralf Schmitz die Lösung für Dich sein. Schau Dir doch einfach das kostenlose Webinar an.


Empfehlungen für Dich:
Webinar zur Blackbox –> hier klicken!


Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?
Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.


Weitere Artikel, die ich Dir empfehle:
Tipps, wie Du ein Webinar erstellst
Willst Du Videos drehen, ohne selbst vor der Kamera zu stehen
Buchempfehlungen Entrepreneurship – Für Deinen Erfolg

Der Beitrag Webinar das verkauft – So funktioniert es auch für Dich erschien zuerst auf gabriele-luegger.de.

]]>
Webinar das verkauft - so funktioniert es Möchtest Du auch Webinare auf Deiner Internetseite haben? Traust Dich aber nicht, dies zu erstellen? Dann kann Dir diese Podcastfolge weiterhelfen. Viel Spaß Gabriele Lügger clean 8:17 Möchtest Du auch Webinare auf Deiner Internetseite haben? Traust Dich aber nicht, dies zu erstellen? Dann kann Dir diese Podcastfolge weiterhelfen. Viel Spaß
Tipps, wie Du ein Webinar erstellst https://gabriele-luegger.de/webinar-erstellen/ Tue, 07 Nov 2017 11:30:32 +0000 https://gabriele-luegger.de/?p=7268 https://gabriele-luegger.de/webinar-erstellen/#respond https://gabriele-luegger.de/webinar-erstellen/feed/ 0 <p>Möchtest Du ein Webinar durchführen? Liebst Du es, Anderen zu zeigen wie sie etwas machen können? Findest Du es toll, Dein Wissen weiterzugeben? Weißt aber vielleicht noch nicht so richtig, … <a class="kt-excerpt-readmore" href="https://gabriele-luegger.de/webinar-erstellen/" aria-label="Tipps, wie Du ein Webinar erstellst">Weiterlesen</a></p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de/webinar-erstellen/">Tipps, wie Du ein Webinar erstellst</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de">gabriele-luegger.de</a>.</p> Möchtest Du ein Webinar durchführen?

Liebst Du es, Anderen zu zeigen wie sie etwas machen können? Findest Du es toll, Dein Wissen weiterzugeben? Weißt aber vielleicht noch nicht so richtig, wie Du das machen kannst, ohne direkt einen Seminarraum anmieten zu müssen und dadurch direkt Kosten zu haben. Dann ist ein Webinar, d.h. ein Online Seminar, genau das Richtige für Dich.

In diesem Beitrag zeige ich Dir jetzt, wie Du ein Webinar ausrichten kannst und welche Tools Dir dabei helfen.

Gründe, warum Du ein Webinar abhalten solltest

Du kannst Dich als Experte positionieren, da die Teilnehmer Dich mit diesem Thema verbinden. Da sie Dich schon einmal in dem Webinarraum erlebt haben, haben sie bereits Vertrauen zu Dir aufgebaut.Und es wird Dir viel leichter fallen, Dich und Deine Dienstleistung bzw. Produkt an die Teilnehmer zu verkaufen – falls das Dein Ziel ist.

Vor- und Nachteile vom Webinar

Vorteile

  • Du kannst weltweit Dein Thema verbreiten und potentielle Kunden erreichen.
  • Es werden geringe Kosten verursacht.
  • Über die Chatfunktion hast Du bei fast jeder Software Kontakt zu Deinen Teilnehmern.

Nachteile

  • Du hast keinen persönlichen Kontakt zu den Teilnehmern.
  • Es ist wichtig, dass Du mehrere Dinge gleichzeitig machen kannst, wenn Du mit der Chatfunktion arbeiten willst.
  • Ein Grundverständnis der Technik ist Voraussetzung.

Erstes Webinar

Technik für Dein Webinar

Zur Durchführung des Online Seminars benötigst Du ein gutes Mikrofon und eine Kamera. Bei den meisten Laptops ist eine integrierte Kamera enthalten, so dass Du bereits eine funktionierende Kamera hast. Falls dies nicht der Fall ist, brauchst Du eine webfähige Kamera für Dein Online Seminar. Und Du brauchst die Software, um ein Webinar ausrichten zu können.

  • YouTube Hangout

Das ist ein kostenloser Anbieter. Du meldest Dich bei YouTube an und kannst sofort mit einem Hangout starten. Du siehst auf der Seite auch direkt die Kommentare. Dir muss jedoch bewusst sein, dass bei dieser Software die E-Mailfunktion leider nicht angeboten wird.

  • Webinarfly

Dies ist ein Plugin, das Du auf Deiner WordPressseite direkt installieren und einrichten kannst. Der große Vorteil ist, dass Du das Plugin mit einer Einmalzahlung erwirbst und kein monatliches Abo abschließt. Das war bei mir auch der Grund, warum ich mir Webinarfly* gekauft habe. Und ich bin sehr zufrieden damit. Der Support ist gut und die Anleitung ist so geschrieben, dass man sie sehr gut nachvollziehen kann.

  • Webinaris

Dies ist eine eigene Software, die Du dort direkt einrichtest. Webinaris* bietet ein monatliches Abo an.

Wie verläuft ein Webinar

Es kommt darauf an, welche Art Du durchführen möchtest. Was ist Dein Ziel von diesem Online Seminar? Willst Du einfach nur Wissen vermitteln, um zu zeigen, das Du auf dem Thema einen Expertenstatus hast? Oder möchtest Du durch das Seminar potentielle Kunden für Dein Produkt finden?

Webinar Prozess

Vorbereitungen für das Webinar treffen:

  • Webinarthema finden
    Am Besten ist ein Thema für das sich Deine Leser interessieren. Es ist wichtig, dass Du mit diesem Thema ein Problem Deiner Kunden löst für das sie bis jetzt noch keine Lösung hatten. So wirst Du Deine Leser begeistern und Dich als Experte positionieren.
  • Präsentation erstellen
    Für viele ist es einfacher, wenn sie eine Präsentation haben, an der sie sich lang hangeln können. Deshalb rate ich Dir, mache Dir Gedanken über die Struktur Deines Webinares und erstell für jeden Punkt mindestens eine Seite, so dass Du all Deine Informationen weitergibst und Nichts vor Aufregung vergisst.
  • Datum & Uhrzeit festlegen
    Am Besten checkst Du einen Kalender, wann Du Zeit für dieses Online-Seminar hast. Gut ist es auch, wenn Du bereits herausgefunden hast, wann Deine potentiellen Kunden wahrscheinlich online sind. Und Du solltest ruhig und konzentriert in diesen Termin gehen. Deshalb rate ich Dir, dass Du die Zeit vor und nach dem Webinar für Dich frei hältst, so dass Du Dich selbst sehr gut darauf vorbereiten kannst.

Webinarsoftware aussuchen und testen:

  • Webinarsoftware aussuchen & einstellen
    Es gibt einige unterschiedliche Webinarsoftware, die Du nutzen kannst. Diese bietet Dir auch die Möglichkeit, dass Du zu dem Webinar automatisierte E-Mails versenden kannst. Bei einem einmaligen Live Seminar kannst Du natürlich auch einfach die Planungsfunktion Deines Newsletteranbieters nutzen. Bedenke aber, dass es vielleicht auch Sinn machen könnte, dass Du Dein Live Webinar aufnimmst und weiteren potentiellen Kunden automatisiert zur Verfügung stellst. Und da macht es auf jeden Fall Sinn, Deine E-Mails automatisiert in Abhänigkeit zu den Terminen des Seminars versenden zu können.
  • Webinarsoftware testen
    Damit Du Dich sicher mit Deiner Webinarsoftware fühlst, ist es auf jeden Fall gut, wenn Du ein Testwebinar durchführst mit ein paar Freunden, die Dir auch Kommentare und / oder Fragen stellen, so dass Du Dich auch mit dieser Funktion vertraut machen kannst. Falls Dich die Kommentare zu sehr ablenken, kannst Du bei den meisten Webinartools diese Funktion während des Seminars abstellen und z.B. für die letzten Minuten wieder frei schalten.
  • E-Mails für das Webinar schreiben
    Da Du das Seminar höchstwahrscheinlich erst in ein paar Tagen geplant hast, solltest Du die Teilnehmer auf das Seminar noch einmal hinweisen. Damit das Seminar nicht vergessen wird und möglichst viele teilnehmen. Die meisten Webinarausrichter schreiben 24 Std. vorher, 2 Std. vorher und dann noch einmal 15 Minuten vor dem Start des Webinars die Teilnehmer noch einmal an. So wird das Seminar nicht vergessen.

Webinar promoten und bewerben

  • Potentielle Teilnehmer einladen
    Es ist sehr wichtig, dass Du nicht vergisst auf Dein Webinar aufmerksam zu machen. Und potentielle Teilnehmer zu dem Seminar einzuladen. Du kannst entweder Deine Newsletter Abonnenten, Deine Facebookfreunde oder Follower auf allen anderen Social Media zu diesem Webinar einladen. Sinnvoll ist es auch, wenn Du Deine Bekannten bittest, die Information über das Seminar an ihre Freunde weiterzugeben.
  • Werbung schalten
    Wenn Du neue Kunden generieren möchtest, ist ein Webinar ein sehr guter Weg. Es ist toll, wenn Du für das Webinar auf Facebook ein Event anlegst und dieses auf Facebook bewirbst. Damit kannst Du Deine Werbungskosten sehr gering halten. Natürlich kannst Du auch Google Adwords, Instagram- oder YouTube Ads etc. nutzen, um für Dich und Dein Webinar Werbung zu schalten.
  • Teilnehmer auf das Webinar hinweisen (per E-Mail)
    Wie gesagt kannst Du bei vielen Webinartools die Teilnehmer mit automatisierten E-Mails auf den Start des Seminars hinweisen. Und zwar abhängig von der Zeit, wann es stattfinden soll.

Webinar durchführen

  • Webinar durchführen
    Du hast jetzt alle Vorbereitungen getroffen und Du und die Teilnehmer sind jetzt startbereit. Dann wirst Du das Seminar durchführen und den Teilnehmern all das zeigen, was Du vorbereitet hast. Wenn Du genau das Problem löst, was Du versprochen hast, werden die Teilnehmer zufrieden mit Dir sein. Ich wünsche Dir viel Spaß bei der Durchführung!

Webinar nachbereiten

  • Webinar nachbereiten
    Nach der Durchführung nimm Dir etwas Zeit, um für Dich noch einmal festzuhalten, was wirklich gut gelaufen ist und was Du noch verbessern könntest. Dies wird Dir bei der Vorbereitung der nächsten Seminare sehr weiterhelfen. Denn Du wirst aus Deinen Fehlern lernen und von Seminar zu Seminar besser werden.

Falls Du noch Fragen zu diesem Thema hast, kannst Du mir diese gern in die Kommentare schreiben. Und ich wünsche Dir viel Spaß bei Deinem nächsten Webinar!


Empfehlungen für Dich:
Webinarfly*
Webinaris*


Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?
Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.


Weitere Artikel, die Dich interessieren könnten:
Buchempfehlungen Entrepreneurship – Für Deinen Erfolg
Willst Du Videos drehen, ohne selbst vor der Kamera zu stehen
Warum sind Onlinetrainings phantastisch

Der Beitrag Tipps, wie Du ein Webinar erstellst erschien zuerst auf gabriele-luegger.de.

]]>
So erstellst Du ein Webinar Viel Spaß mit Deinem ersten Webinar. Welche Software und welche Technik Du benötigst und wie der Prozess für Dein Webinar aussieht. Gabriele Lügger clean 15:30 Viel Spaß mit Deinem ersten Webinar. Welche Software und welche Technik Du benötigst und wie der Prozess für Dein Webinar aussieht.
Was ist so cool an meinem Bullet Journal? https://gabriele-luegger.de/bullet-journal-deutsch/ Mon, 16 Oct 2017 16:00:54 +0000 https://gabriele-luegger.de/?p=7217 https://gabriele-luegger.de/bullet-journal-deutsch/#respond https://gabriele-luegger.de/bullet-journal-deutsch/feed/ 0 <p>Bullet Journaling – Wieso unterstützt es Dich? Bei einem unserer Mastermindtreffen bin ich einmal gefragt worden: „Warum malst Du Dir denn Deinen eigenen Kalender? Du kannst Dir doch einen Kalender … <a class="kt-excerpt-readmore" href="https://gabriele-luegger.de/bullet-journal-deutsch/" aria-label="Was ist so cool an meinem Bullet Journal?">Weiterlesen</a></p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de/bullet-journal-deutsch/">Was ist so cool an meinem Bullet Journal?</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de">gabriele-luegger.de</a>.</p> Bullet Journaling – Wieso unterstützt es Dich?

Bei einem unserer Mastermindtreffen bin ich einmal gefragt worden: „Warum malst Du Dir denn Deinen eigenen Kalender? Du kannst Dir doch einen Kalender kaufen? Und sparst so eine Menge Zeit.“ Diese Frage fand ich sehr lustig, da ich mir schon seit einigen Jahren meine eigenen Kalendereinlagen kreiert habe, damit ich so produktiv wie nur möglich sein kann. Und deshalb habe ich Anfang dieses Jahres, dem Bullet Journalling eine Chance gegeben. Und ich bin wirklich begeistert.

 

Was ist Bullet Journalling?

Hast Du bereits gehört, was Bullet Journalling ist? Falls nicht, erkläre ich es Dir kurz: Mit einem Bullet Journal kreierst Du Dir Deinen Planer genauso, dass er Dir hilft. Du passt Deinen Planer genau auf Dein Leben an. Und genau das ist der Riesenvorteil für dieses System.

Es ist erwiesen, dass Du Deine Ziele besser erreichst, je häufiger Du sie reviewst. Da das Bullet Journal nicht nur ein Kalender ist, sondern auch ein Tagebuch, ein Sketchbook, ein Tracker – eben Alles, was Du schriftlich feshalten möchtest. Das Bullet Journal macht so riesig viel Spaß, weil Du merken wirst, dass Du viel effizienter Deine Tage gestaltest und Du kreativ sein kannst, wenn Du kreativ sein möchtest und auch sehr minimalistisch, wenn Du es lieber minimalistisch hast.

Ich persönlich bin nicht der beste Zeichner und meine Seiten sehen nicht immer einfach nur toll aus. Das ist für mich aber auch nicht unbedingt das Ziel. Für mich ist das Bullet Journal meine Unterstützung, um meinen Zielen näher zu kommen. Deshalb lass Dich von den  wunderschönen Bullet Journal Layouts nicht abschrecken. Probier es doch einfach mal aus und Du wirst vielleicht auch eine Liebe für Dich entdecken.

 

Wie funktioniert das Bullet Journal?

Auf den ersten Seiten schreibst Du Dir Deinen sogenannten Index. Das ist die Inhaltsangabe, so weißt Du immer, was Du auf welcher Seite in Deinem  Bullet Journal befindet. Und Du findest Deine Eingaben viel schneller.

Bevor Du die Seite nutzt, beschriftest Du die Seite oben mit einer sprechenden Überschrift. Und unten schreibst Du die entsprechende Seitenzahl auf.

 

Die Dinge, die Du notierst, kannst Du in folgende 3 Kategorien aufteilen:

– Information (=Notes), umfassen Fakten, Gedanken, Beobachtungen und Ideen

• Aufgaben (=tasks)

o Veranstaltung (=events)

 

Die Aufgaben kann im Laufe der Bearbeitung folgende Stati haben:

x Aufgabe ist erledigt.

< Die Aufgabe ist terminiert.

> Die Aufgabe musste verschoben werden.

Zu Beginn werden Dir diese Kategorien höchstwahrscheinlich reichen. Aber mit der Zeit hilft Dir bestimmt auch eine weitere Kategorisierung der Aufgaben. Dabei können Dir zusätzliche Markierungen helfen, die Du für Deine Übersichtlichkeit am Besten links neben der Kategorie platzierst:

*  Ein einfacher Stern kann Dir anzeigen, welche Aufgaben für Dich Priorität haben.

! Häufig wird dies mit der Information kombiniert, so dass Du großartige Ideen, schöne Zitate oder wichtige persönliche Empfindungen sofort wieder erkennst.

👁 Mit einem Auge kannst Du Dir markieren, für welche Punkte, die Du Dir markiert hast, weitere Recherche oder Informationen notwendig sind.

Natürlich kannst Du Dir Deine Kategorien auch personalisieren. Dies sind die Vorschläge, die Ryder Caroll, der Erfinder des Bullet Journals, gemacht hat. Das Bullet Journal sollte Dein persönlicher Organizer werden und Dir helfen, Dich zu organisieren und Deine Daten nicht zu vergessen.

 

Was brauchst Du für Dein Bullet Journal?

  • Notizbuch
  • Stift

und Du kannst loslegen.

Bullet Journal Start

 

Was sind meine Empfehlungen für Dich?

  • Leuchtturm 1917 – gepunktet als Notizbuch, wenn Du ein festes Buch vorziehst.
  • Füller mit persönlicher Gravur – diesen Stift liebe ich. Die Feder ist so fein, dass es super für mein Bullet Journal ist und die Gravur macht diesen Stift persönlich und ich freue mich immer, wenn ich mit diesem Stift schreibe.
  • schwarze Tinte – um den Füller mit einer Nadel aus der Apotheke aufzufüllen. Dadurch wird kein weiteres Plastik verwendet durch mich und ich habe ein gutes Gefühl
  • Locher – mit dem kannst Du Dir Dein eigenes Notizbuch erstellen und die Seiten immer anpassen.
  • Arc Zwischenringe – mit diesen Ringen kannst Du Dir Dein eigenes Notizbuch anpassen. Wenn ein Monat vorbei ist, kannst Du die Seiten herausnehmen und einscannen – falls gewünscht. So dass Du trotzdem Deinen Kalender bei Dir hast.

In 2017 habe ich mein Bullet Journal in einem Leuchtturm 1917 gehabt. Ab nächstem Jahr werde ich mein selbst erstelltes Notizbuch verwenden, da ich hier die Seitenstärke auch anpassen kann und oft sind die gepunkteten Seiten optimal – aber manchmal wünsche ich mir auch komplett weiße Seiten. Diese Möglichkeit habe ich dann ab 2018. Und ich kann die beschriebenen Seiten einscannen und archivieren. Das kommt meiner Liebe zum Minimalismus zugute. Gerne möchte ich meine Entwicklung festhalten – auch ohne die Bücher archivieren zu müssen.

 

Deine Bullet Journal Anleitung:

Oft werden folgende Seiten verwendet:

  • Index: Damit Du immer findest, was Du in dieses Bullet Journal geschrieben hast.
    Index
  • Future Log: Da Du bei dem Bullet Journal keinen ganzen Kalender hast, ist es sinnvoll, eine Möglichkeit zu schaffen, dass Du Termine in der Zukunft trotzdem erfassen kannst und genau dafür ist das Future Log da.
  • Monatsübersicht: Mit dieser Übersicht kannst Du Deinen kompletten Monat planen.
    Monatsübersicht
  • Wochenübersicht: Durch die Wochenübersicht kannst Du planen, wie Deine Woche aussieht und zwar genau auf Dich angepasst.
    Wochenübersicht
  • Tagesplanung: Mit der Tagesplanung kannst Du Dir Deine To Do's für den kommenden Tag planen.
  • Habit Tracker: Hast Du Tätigkeiten, die Du regelmäßig erledigen möchtest? Dann ist es super, wenn Du dies in Deinem Habit Tracker aufnimmst. Damit eine Gewohnheit wirklich eine Gewohnheit wird, ist es gut, wenn Du diese an mindestens 21 aufeinanderfolgenden Tagen durchführst.Habit Tracker
  • Gratitude Log: Hier kannst Du festhalten, wofür Du in Deinem Leben dankbar bist.
  • Brain Dump: Hast Du oft Ideen – weißt nicht, wo Du diese festhalten kannst? Dann ist ein Brain  Dump genau das Richtige für Dich. Hier kannst Du alles festhalten, was in Deinem Kopf vorgeht und kannst Dir so sicher sein, dass Dir die Ideen nicht verloren gehen.

Wie kannst Du Dein Bullet Journal gestalten?

Das ist genau das Gute an Deinem Bullet Journal. Du kannst es genauso gestalten, dass es Dir gefällt. Ganz minimalistisch oder auch mit viel Zeichnungen, toller Schrift oder Bildern schmücken. Genau so, dass Du das Buch gern zur Hand nimmst und Dir Deine Ziele anschaust.

 

Tipps für Deine Bullet Journal Inspirationen:


Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?
Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.


Weitere Artikel, die ich Dir empfehle:

  1. Ziele – Wie kannst Du Deine Ziele erreichen
  2. So erstellst Du Deinen Redaktionsplan
  3. To Do List: Wie vergisst Du Nichts und erreichst mehr Deiner Ziele

Der Beitrag Was ist so cool an meinem Bullet Journal? erschien zuerst auf gabriele-luegger.de.

]]>
So startest Du mit einem Bullet Journal Möchtest Du produktiver sein? Bestimmte Angewohnheiten in Deinen Alltag einpflegen? Liebst Du es zu planen und zu gestalten? Möchtest Du Deine Notizen bei Dir haben - immer? Dann ist dieser Podcast genau das Richtige für Dich. Gabriele Lügger clean 12:57 Möchtest Du produktiver sein? Bestimmte Angewohnheiten in Deinen Alltag einpflegen? Liebst Du es zu planen und zu gestalten? Möchtest Du Deine Notizen bei Dir haben - immer? Dann ist dieser Podcast genau das Richtige für Dich.
Buchempfehlungen Entrepreneurship – Für Deinen Erfolg https://gabriele-luegger.de/buchempfehlungen-entrepreneurship/ Wed, 27 Sep 2017 16:00:04 +0000 https://gabriele-luegger.de/?p=5777 https://gabriele-luegger.de/buchempfehlungen-entrepreneurship/#comments https://gabriele-luegger.de/buchempfehlungen-entrepreneurship/feed/ 2 <p>Deine Buchempfehlungen Entrepreneurship In diesem Blog geht es ja, wie Du weißt, um die Themen: Selbstständigkeit Sichtbarkeit Mindset und Planung Und genau deshalb werde ich Dir meine Favouriten für diese … <a class="kt-excerpt-readmore" href="https://gabriele-luegger.de/buchempfehlungen-entrepreneurship/" aria-label="Buchempfehlungen Entrepreneurship – Für Deinen Erfolg">Weiterlesen</a></p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de/buchempfehlungen-entrepreneurship/">Buchempfehlungen Entrepreneurship – Für Deinen Erfolg</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de">gabriele-luegger.de</a>.</p> Deine Buchempfehlungen Entrepreneurship

In diesem Blog geht es ja, wie Du weißt, um die Themen:

  • Selbstständigkeit
  • Sichtbarkeit
  • Mindset und
  • Planung

Und genau deshalb werde ich Dir meine Favouriten für diese 4 Bereiche zeigen. Hoffe, ich kann Dich dadurch inspirieren, auch wieder etwas mehr zu lesen.

Falls Du die Bücher direkt bestellen willst, klick auf das jeweilige Bild und Du kommst direkt auf die Seite zum Bestellen. Dadurch erhalte ich eine kleine Vermittlungsprovision – aber Du musst keinen Cent mehr bezahlen.

Jetzt geht es los mit meinen Buchempfehlungen.

 

Selbstständigkeit

Möchtest Du Dir ein Online Business aufbauen? Hast aber wirklich Horror davor, Deine Produkte und / oder Dienstleistungen auch zu verkaufen? In diesem Buch lernst Du, dass verkaufen auch richtig Spaß machen kann durch einen Produktlaunch. Dir wird gezeigt, wie Du Deinen Launch von der Pike her aufbaust und wie Du Deine E-Mails in dem Launch formulierst, damit Deine Kunden bei Dir kaufen.

Wenn Du lernen möchtest, wie Du einen Launch aufbaust, ist dieses Buch genau das Richtige für Dich.

 


Ewig habe ich schon nicht mehr so gelacht bei einem Buch. Durch dieses Buch habe ich meinen Mindset zum Thema Verkauf komplett geändert, dadurch, dass mir klar geworden ist, dass ein Nein eines Kunden mein Leben nicht verändert, sondern es bleibt genauso wie es vorher war.

Martin Limbeck beschreibt in diesem Buch auch genau, was einen guten Verkäufer ausmacht und dass diese Eigenschaften jeder haben kann.

 


Ist Dir klar, dass es wichtig ist, Dein Warum zu finden. In diesem Buch bekommst Du einen Leitfaden an die Hand, der Dich zum Erfolg führt. Du lernst, warum es so wichtig ist, einfach nach dem Warum zu fragen und warum das Warum alles ändert.

 


Möchtest Du Dich selbstständig machen? Hast aber richtig Angst, vor dem zu tragenden Risiko? In diesem Buch lernst Du, wie Du Dein Risiko minimierst und Dich mit so wenig Risiko wie nur möglich selbstständig machst.

Dir wird gezeigt, wie Du prüfen kannst, ob Dein Angebot auch wirklich auf dem Markt gesucht wird und so Dein Angebot genau so zuschneiden, dass es auch Absatz findet. So fokussierst Du Deine Zeit und Kraft auf die Dinge, die Dir Umsatz bringen.

 


Sichtbarkeit

Dieses Buch gilt in Deutschland als das Standardwerk zum Thema Suchmaschinenoptimierung. Möchtest Du mehr Lernen zu dem Thema SEO, dann ist entweder mein kostenloses Webinar zu dem Thema oder dieses Buch das Richtige für Dich.

 


Das ist das Buch mit dem Du lernst, was einen Social Media Manager ausmacht und Du erhältst einen umfassenden Einblick in dieses Berufsbild. Praxisnah und umfassend.

 



Bist Du dabei, Dir ein Online Business durch einen Blog, Podcast oder YouTube Kanal aufzubauen? Möchest Du lernen, wie Du Deine Leser / Zuschauer zu Deinen Fans machst, indem Du die Inhalte genau richtig für sie gestaltest.Dieses Buch gibt es zur Zeit nur in englisch. Ist aber Wert, gelesen zu werden, wenn Du Deine Inhalte verbessern möchtest.

 


 

Mindset

Dieses Buch zeigt Dir, was Du bis jetzt leider nicht in der Schule lernst. Nämlich was der Unterschied zwischen Leuten ist, die ihr Geld für sich arbeiten lassen und denen, die  es nicht tun. Du erhältst Tipps, wie auch Du Dein Geld für Dich arbeiten kannst, so dass Du früher Reichtum hast.

 



Dies ist ein Millionenbestseller über das große Geheimnis: Wie Innen, so außen.

 


 

Planung

Das Buch zeigt Dir, dass früh aufstehen auch eine Art Luxus ist. Warum es sich lohnt, sich morgens Zeit für sich zu nehmen und mit Ruhe in den Tag zu starten. In dem Buch wirst Du lernen, wie Du Dich auf Erfolg polen kannst, indem Du die 6 sogenannten Saver in Deinen Morgen mit einbaust und Dir so eine tolle Morgenroutine gestaltest.

Du erhältst auch Tipss, wie Du es schaffen kannst, diese Stunde morgens zu gewinnen, indem Du direkt aufstehst und nicht Deinen Wecker noch einmal 5 Minuten später klingeln lässt.

Dieses Buch empfehle ich Dir, wenn Du erfolgreich sein willst, aber das Gefühl hast, nicht genug Zeit dafür zu haben.

 



Glaubst Du daran, dass es für jeden im Leben einen Plan gibt? Falls Du Dich damit auseinander setzen möchtest, ist dieses Buch genau das Richtige für Dich.

 


 

Prokrastination ist zur Zeit leider noch einer Deiner besten Freunde und Du willst genau das ändern. Zuerst wird Dir erklärt, wie es dazu kommt, dass man Dinge aufschiebt. Aber dann kriegst Du Anleitungen und Tipps, wie Du genau dies nicht mehr tust und so Deine Ziele erreichst.

 



Dieses Buch ist ein Klassiker zum Thema Zeitmanagement. Es zeigt Dir, wie Du die wesentlichen von den unwesentlichen Aufgaben unterscheidest, so dass Du Deine Zeit effektiv nutzt.

 


 

Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?
Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.

 


Hast Du leider wenig Zeit zum Lesen? Dann kannst Du Dir diese Bücher auch gern als Hörbücher bei Audible herunterladen. Möchtest Du erst einmal ein Probeabo ausprobieren? Dann findest Du das hier.

 


Der Beitrag Buchempfehlungen Entrepreneurship – Für Deinen Erfolg erschien zuerst auf gabriele-luegger.de.

]]>
Buchempfehlungen Entrepreneurship Buchempfehlungen zu den Themen: Sichtbarkeit, Selbstständigkeit, Mindset & Planung. Gabriele Lügger clean 8:36 Buchempfehlungen zu den Themen: Sichtbarkeit, Selbstständigkeit, Mindset & Planung.
Newsletter – Wieso Du Newsletter regelmäßig schreiben solltest! https://gabriele-luegger.de/newsletter-sind-ein-muss/ Mon, 28 Aug 2017 16:00:37 +0000 https://gabriele-luegger.de/?p=7067 https://gabriele-luegger.de/newsletter-sind-ein-muss/#respond https://gabriele-luegger.de/newsletter-sind-ein-muss/feed/ 0 <p>Newsletter sind ein Muß für jedes Online Business   Was ist ein Newsletter? Newsletter sind eine moderne Form der Kundenzeitschrift. Heutzutage sind dies hauptsächlich elektronische Informationen, die erst versandt werden … <a class="kt-excerpt-readmore" href="https://gabriele-luegger.de/newsletter-sind-ein-muss/" aria-label="Newsletter – Wieso Du Newsletter regelmäßig schreiben solltest!">Weiterlesen</a></p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de/newsletter-sind-ein-muss/">Newsletter – Wieso Du Newsletter regelmäßig schreiben solltest!</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de">gabriele-luegger.de</a>.</p> Newsletter sind ein Muß für jedes Online Business

 

Was ist ein Newsletter?

Newsletter sind eine moderne Form der Kundenzeitschrift. Heutzutage sind dies hauptsächlich elektronische Informationen, die erst versandt werden dürfen, wenn der Kunde diese bestellt. Manche sind sogar auch kostenpflichtig.

Der Newsletter dient dazu, einen regelmäßigen Kontakt zu den Abonnenten sicher zu stellen. So kann gewährleistet werden, dass die Kunden einen nicht aus den Augen verlieren und immer aktuelle Neuigkeiten erhalten. Ziel ist es, dass die Leser sich auf Deine regelmäßige Information bereits freuen und es auffällt, falls Du Deinen regelmäßigen Versandtermin ausnahmsweise nicht einhältst.

 

Warum Newsletter Marketing so wichtig ist

Hast Du Dich schon einmal gefragt, warum es für Dein Business so wichtig ist, dass Du Dir eine E-Mail – Liste aufbaust? Das heißt, dass Du die E-Mail Adresse von Leuten hast, die sich für Deine Inhalte interessieren. Du hörst von jedem Online Marketing Guru:

Das Wichtigste ist es, dass Du Deine E-Mail Liste jeden Tag aufbaust.

Das ist auf jeden Fall genau richtig, denn über Deine E-Mail Liste kannst Du Deine potentiellen Kunden so oft kontaktieren, wie Du es für richtig hältst.

 

Bitte achte aber natürlich auch darauf, dass es nicht zu viel wird. 1-2 Mal pro Woche einen Newsletter verschicken ist absolut im Rahmen. Aber Dir sollte klar sein, dass heutzutage jeder sowieso eine Flut an neuen E-Mails pro Tag erhält. Deshalb solltest Du Dir bei jedem Newsletter, den Du rausschickst, die Frage stellen: „Was hat der Leser davon?“

 

Nutzen Deiner E-Mail Liste

Welchen möglichen Nutzen kann Dein Newsletter für Deine Leser haben:

  • Hinweis auf einen neuen Beitrag:
    Du kannst Deinen Leser darauf hinweisen, dass Du einen neuen Beitrag veröffentlicht hast. Hier ist es sehr gut, wenn Du einen kleinen Teaser für Deinen Beitrag schreibst und dann einen Link auf Deinen Artikel mit in Deinen Newsletter einfügst.
  • Promotion machen:
    Du kannst ihn für Deine eigene Promotion nutzen. Jederzeit kannst Du Deine Produkte und / oder Dienstleistungen bewerben. Sicherlich kannst Du auch von anderen Leuten die Produkte anpreisen und dadurch Affiliateprovision erhalten.
  • Geheiminformationen:
    Diese Informationen erhalten nur die Leser Deines Newsletters. Das kann auch dazu dienen, Deine E-Mail-Liste zu vergrößern. Da sie diese Informationen nur dort erhalten.
  • Neuigkeiten verkünden:
    Es besteht auch die Möglichkeit, dass Du Deine Leser auf dem Laufenden hältst. Zum Beispiel woran Du gerade arbeitest.
  • Umfragen:
    Damit Du weißt, wie Du Deinen Lesern weiter helfen kannst, macht es sehr viel Sinn, auch Umfragen in Deinem Newsletter einzustreuen. Dann haben Deine Leser immer das Gefühl, dass sie auf sich abgestimmte Produkte und Informationen bekommen.

 

Newsletter: Was ist zu beachten?

  • Es ist in Deutschland ganz wichtig, dass Du Newsletter in Deutschland nur verschicken darfst, wenn der Leser zweimal zugestimmt hat. Das ist ein sogenannter Double Opt-In Prozess. Das heißt, der Leser meldet sich an und bestätigt dann noch einmal seine E-Mail Adresse.
  • Die Inhalte, die der Newsletter enthält, muss von Dir sein – auch die Bilder bzw. Du musst die Rechte an den Inhalten haben. Copyrightsverletzungen sind auch in Newslettern nicht erlaubt.
  • Auch die Newsletter müssen ein Impressum beinhalten.
  • In jedem Newsletter muss der Leser die Möglichkeit haben, diesen auch wieder abbestellen zu können.
  • Bei kostenpflichtigen Newslettern ist der Preis klar zu deklarieren.

Natürlich bin ich kein Rechtsanwalt und kann Dir hier nur die wichtigsten Punkte, die Du berücksichtigen musst, nennen.Weitere Informationen findest Du auch in dem Artikel von e-recht24. Deshalb ist es sinnvoll, einen professionellen Newsletteranbieter zu nutzen.

 

Welches Programm für Newsletter nutzen

Zu Beginn habe ich Mailchimp genutzt. Das ist ein sehr kostengünstiges Tool. Leider kannst Du hier nicht so gut taggen. Das heißt, Du kannst nicht so gut festlegen, welche Aktionen der Newsletterabonnent gemacht hat. Zu Beginn solltest Du Dir genau Gedanken machen, was Dir wichtig ist bei Deinem Newsletter System. Denn wenn Du auf ein anderes System umsteigst, besteht die Möglichkeit, dass Du Abonnenten verlierst.

Trotzdem bin ich auf Klick-Tipp umgestiegen. Dieses Tool ist zu Beginn zwar etwas teurer, aber das egalisiert sich mit der Anzahl der Abonnenten. Ein weiterer Vorteil ist, dass Du Deine Leser optimal mit Deinen Newslettern versorgen kannst und zwar abhängig davon, welche Aktion sie durchgeführt haben. Um diese Einstellung korrekt zu machen, hat Klick-Tipp phantastische Schritt für Schritt Anleitungen auf deutsch für die Nutzung des Tools.

Natürlich gibt es auch weitere Newsletteranbieter. Aber mit Klick-Tipp bist Du auf jeden Fall auf dem deutschen Markt rechtlich abgesichert.

 

Wann ist ein Newsletter erfolgreich?

Ein  Newsletter ist für mich erfolgreich, wenn Du mit dem Newsletter genau das erreichst, was Du erreichen möchtest. Du kannst auch an der Öffnungsrate Deiner Newsletter erkennen, ob Du einen hohen Nutzen für Deine Leser bietest. Denn je höher die Öffnungsrate ist, desto wichtiger ist es für die Leser, dass sie Deine Information erhalten.

Bei Klick-Tipp besteht die Möglichkeit auch Smart – Tags zu vergeben. Dann kannst Du genau verfolgen, welcher Link von Deinen Lesern geklickt wurde. Das hilft Dir dabei, Deine Newslettertexte zu optimieren und zu messen, ob Deine Leser genau das getan haben, was Du von ihnen möchtest.

 

Wann solltest Du Newsletter versenden?

Da kann ich mal wieder nur sagen: „Es kommt darauf an.“ Hast Du eine Information, die für Deine Leser nützlich sein kann? Spätestens nach 14 Tagen solltest Du auf jeden Fall wieder einen Newsletter versenden – sonst wirst Du ja vergessen.

Wenn Du Dich jetzt fragst, an welchem Wochentag Du am Besten Newsletter verschickst. Auch hier kann ich Dir nur raten, dies zu testen. Denn nur dann findest Du heraus, an welchem Tag die Öffnungs- und Klickrate Deines Newsletters optimal ist.

 

Wieso ist Testen so wichtig?

Die Öffnungsrate Deiner Newsletter kann unterschiedlich sein. Oft hängt es von einem gelungenen Betrefftext ab, ob die E-Mail geöffnet wird oder eben nicht. Wenn Deine Mail geöffnet wird, dann hast Du den wichtigsten Schritt getan. Denn nur offene Mails können gelesen werden! Dies kannst Du am Besten erreichen, indem Du Deine Betreffzeile testest. Viele Tools stellen genau diese Möglichkeit zur Verfügung. Falls dies nicht in der kostengünstigen Variante zur Verfügung gestellt wird, ist es sehr empfehlenswert, etwas Geld für diese Möglichkeit auszugeben.


Meine Empfehlungen für Dich:

Klick-Tipp

Folge meinem Blog auf Bloglovin


Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?
Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.


Diese Artikel können Dich interessieren:

  1. Hörbuchtipps für Dich
  2. Diese Online Tools empfehle ich Dir
  3. Willst Du Dein eigenes Online Business starten?

Der Beitrag Newsletter – Wieso Du Newsletter regelmäßig schreiben solltest! erschien zuerst auf gabriele-luegger.de.

]]>
Tipps für Deinen Newsletter & warum das Newsletter erstellen so wichtig ist. In diesem Podcast erfährst Du, was ein Newsletter überhaupt ist und wieso es wichtig ist, dass Du regelmäßig Newsletter schreibst. Und Tipps für mögliche Inhalte für Deinen Newsletter. Gabriele Lügger clean 14:24
Willst Du Dein eigenes Online Business starten? https://gabriele-luegger.de/online-business-starten/ Mon, 24 Jul 2017 16:00:52 +0000 https://gabriele-luegger.de/?p=7013 https://gabriele-luegger.de/online-business-starten/#respond https://gabriele-luegger.de/online-business-starten/feed/ 0 <p>Willst Du ein Online Business starten? Oder bist Du zufrieden mit Deinem Job und kannst Dir Nichts besseres vorstellen? Dann bist Du hier zur Zeit nicht ganz richtig. Vielleicht ist … <a class="kt-excerpt-readmore" href="https://gabriele-luegger.de/online-business-starten/" aria-label="Willst Du Dein eigenes Online Business starten?">Weiterlesen</a></p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de/online-business-starten/">Willst Du Dein eigenes Online Business starten?</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de">gabriele-luegger.de</a>.</p> Willst Du ein Online Business starten? Oder bist Du zufrieden mit Deinem Job und kannst Dir Nichts besseres vorstellen? Dann bist Du hier zur Zeit nicht ganz richtig. Vielleicht ist es sinnvoller, wenn Du Deine Zeit für andere Dinge nutzt. Wenn dies aber nicht der Fall ist, dann bist Du hier genau richtig.

 

Was sind Deine Zweifel, dass Du bis jetzt noch kein eigenes Online Business starten wolltest:

Hast Du nicht genug Zeit?

Kennst Du das, Du hast so viel um die Ohren, dass Du nicht genug Zeit hast, um Dich mit Freunden und Deiner Familie zu treffen? Dann gibt es für Dich nur zwei Möglichkeiten: Entweder Du legst Deine Idee mit Deinem eigenen Online Business erst einmal aufs Eis oder Du gibst Dich damit zufrieden, dass Du weniger Zeit für Deine Freund und / oder Familie haben wirst. Da Dein eigenes Online Business wie jedes Business auch etwas Zeit braucht. Was Dir helfen kann, schneller ein funktionierendes und profitables Business aufzubauen, sind Coachings. Das heißt, Dich unterstützt jemand und zeigt Dir persönlich die ersten Schritte. Worauf musst Du achten, wenn Du ein Online Business starten willst. Auch ich biete Dir genau dieses Coaching an, so dass Du schneller zu Deinem eigenen Ergebnis kommst.
Online Business

Du weißt nicht, wie die ersten Schritte sind, wenn Du ein Online Business starten möchtest:

Da habe ich Dir letzte Woche einen sehr hilfreichen Artikel genau zu diesem Thema geschrieben. Nämlich wo kriegst Du das Wissen her für Dein eigenes Business, wenn Du den Sinn in einem Coaching noch nicht siehst. Natürlich kannst Du auch viel Wissen über YouTube oder Google aufsaugen.

 

Hast Du Angst vor der Reaktion Deiner Freunde und Bekannten?

Da kann ich Dir nur sagen: Was kümmert es die Eiche, wenn sich die Sau daran kratzt. Du hast einen Traum! Also gib Alles, damit Dein Traum wahr wird. Richtige Freunde unterstützen Dich, wenn Du Deinen Traum verwirklichen willst. Jeder Andere ist in meinen Augen kein Freund. Und dann ist es auch nicht so schlimm, wenn sich die Wege trennen. Natürlich ist mir auch klar, dass das zu Beginn wirklich schwer ist. Aber sag Dir immer: Das Universum prüft mich, ob ich es auch wirklich ernst meine. Denn nur wenn Du es wirklich ernst meinst, lässt Du Dich von solchen Kleinigkeiten nicht davon abbringen, Deinen Traum zu leben.

 

Fehlt Dir manchmal die Motivation?

Du möchtest unbedingt Dein eigenes Online Business starten, aber manchmal ist die Anziehungskraft der Coach oder der Serie einfach stärker oder das nächste Treffen mit Deinen Freunden? Dann frage Dich einmal, WARUM möchtest Du Dein eigenes Business. Und der Fernseher ist nur stärker als Dein Traum, wenn Dein Warum nicht stark genug ist. Mein Artikel zu „Finde Dein Warum“ kann Dir in diesem Fall weiterhelfen.

 

Hast Du eine super Businessidee und weißt aber noch nicht, wie Du Abnehmer findest?

Um Kunden für Dein Produkt und / oder Dienstleistung zu finden, ist es immer sinnvoll, erst einmal Deinen idealen Kunden  zu definieren. Nur wenn Du Deinen idealen Kunden definiert hast, macht es auch Sinn, auf den Social Media Plattformen bezahlten Werbung für Dein Produkt zu schalten. Ansonsten ist es viel zu wenig zielgerichtet und da kannst Du Dein Geld auch gleich aus dem Fenster schmeißen. Mach erst einmal Deine Hausaufgaben und finde heraus, wem Du Dein Produkt anbieten möchtest.

 

Bist Du bereit, Geld für Dein Business zu investieren?

Jedes Business braucht Marketing und in den meisten Fällen kostet Marketing entweder Zeit und / oder Geld. Und auch Zeit ist wieder Geld, wenn Du es mit Deinem Stundenlohn berechnest. Wo wir wieder bei der Ausgangsfrage sind: Bist Du bereit, Geld für Dein Business zu investieren? So wirst Du am Schnellsten und effektivsten Dein Business wachsen lassen können und Kunden generieren.

 

Falls Du Unterstützung dabei brauchst, biete ich Dir gern Coaching an.


Möchtest Du Dir das lieber als Video anschauen?:


Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?
Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.


Weitere Artikel, die Dich bei dem Aufbau Deines Online Business unterstützen:

So definierst Du Deinen Idealkunden!

Finde Dein Warum

Welche Tools brauchst Du für Dein Online Business?

Der Beitrag Willst Du Dein eigenes Online Business starten? erschien zuerst auf gabriele-luegger.de.

]]>
So startest Du Dein Online Business Was kann Dich aufhalten und wie Du diese Herausforderungen meistern kannst. Ist es wirklich Dein größter Wunsch, ein eigenes Online Business zu starten? Gabriele Lügger clean 7:13 Möchtest Du Dein eigenes Online Business starten? Du fühlst aber, dass Du vor einigen Herausforderungen stehst? Dein Angebot für Dein Coaching
Welche Tools brauchst Du für Dein Online Business? https://gabriele-luegger.de/online-business-tools/ Mon, 17 Jul 2017 16:00:18 +0000 https://gabriele-luegger.de/?p=5545 https://gabriele-luegger.de/online-business-tools/#respond https://gabriele-luegger.de/online-business-tools/feed/ 0 <p>Möchtest Du auch starten, Dir ein eigenes Online Business aufzubauen? Bist Du bereit… Zeit und Engagement zu investieren? Dir immer wieder neues Wissen anzueignen? Dich mit Deinen Kunden auseinanderzusetzen? jeden … <a class="kt-excerpt-readmore" href="https://gabriele-luegger.de/online-business-tools/" aria-label="Welche Tools brauchst Du für Dein Online Business?">Weiterlesen</a></p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de/online-business-tools/">Welche Tools brauchst Du für Dein Online Business?</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de">gabriele-luegger.de</a>.</p> Möchtest Du auch starten, Dir ein eigenes Online Business aufzubauen?

Bist Du bereit…

  • Zeit und Engagement zu investieren?
  • Dir immer wieder neues Wissen anzueignen?
  • Dich mit Deinen Kunden auseinanderzusetzen?
  • jeden Tag, etwas zu lernen
  • Dich persönlich weiter zu entwickeln?

Dann ist ein Online Business genau das richtige für Dich, denn Du hast zu Beginn eine sehr geringe Investition, um Dein Business zu starten.

 

Was sind die Tools, die Du auf jeden Fall benötigst für Dein Online Business?

Für Dein eigenes Online Business brauchst Du auf jeden Fall folgende Tools:

  • Computer
  • Internetzugang
  • Möglichkeit, Fotos zu machen
  • Hoster und Domain
  • Newsletteranbieter

 

Ich persönlich bin ein absoluter Technikfreak und arbeite regelmäßig mit folgenden Tools:

MacBook Pro*

IPhone 6 Plus*

Rode Lav Mic*

all-inkl.com* als Hoster und

Klick-Tipp* als Newsletteranbieter

Mit diesen Tools kannst Du schon wirklich eine Menge umsetzen. Auch mit dem Handy kannst Du bereits Videos drehen und das MacBook kannst Du sehr gut zum Informationsvideos drehen nutzen und zwar auch ohne, dass Du unbedingt vor der Kamera stehen musst. Da rate ich Dir, die Software Screen-Cast-O-Matic zu nutzen. Damit kannst Du das, was Du selbst auf Deinem Monitor siehst, aufnehmen.

 

Wo bekommst Du das nötige Wissen für Dein Online – Business her?

  • Möchtest Du mit einem Blog starten? Dann ist das Online Training das Blogcamp* von Connie Biesalski das Richtige für Dich. Hier lernst Du Schritt für Schritt wie Du Dir Dein eigenes Online Business mit einem Blog aufbaust. Sei Dir gewiss: Es ist eine Menge Arbeit, aber mit diesem Online Training nimmst Du auf jeden Fall eine Abkürzung.
  • Wenn Du Dich für Videos interessierst, kann ich Dir das Schnittprogramm Final Cut Pro X sehr empfehlen. Damit kannst Du eine Menge umsetzen. Ich habe es mir gekauft, damit ich mehrere Clips synchronisieren lassen kann. Das ist mit IMovie nämlich wirklich eine Geduldsprobe. Falls Du noch ein Training für Deinen Videodreh suchst, kann ich Dir das Training von Ivan Galileo* nur sehr ans Herz legen. Da wirst Du sowohl lernen, worauf Du bei der Erstellung Deiner Videos achten solltest, als auch wie Du den Videoschnitt machst.
  • Oder möchtest Du mit Affiliatemarketing Dein Geld verdienen und dieses Business von der Pike auf lernen? Dann kann ich Dir den VIP Affiliateclub* von Ralf Schmitz total empfehlen. Dort wird Dir nicht nur gezeigt wie Du Dich und Dein Business richtig organisierst, sondern Du lernst von einem Fachmann in einem Online Training wie Du Dir ein Einkommen durch Affiliatemarketing aufbaust. Das ist einfach so, dass Du Dinge, die Du toll findest, anderen empfiehlst und dafür eine Provision bekommst.

Mit den drei oben genannten Trainings lernst Du Dir Dein Online Business aufzubauen und zwar von den Fachleuten auf ihrem Gebiet.


Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?
Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.


Für Deine ersten Schritte in dem Aufbau Deines Online Business empfehle ich Dir folgende Artikel:

  1. So definierst Du Deinen Kundenavatar
  2. 7 Tipps zum Blog erstellen als Business
  3. Selbstständigkeit – Deine ersten Schritte

Der Beitrag Welche Tools brauchst Du für Dein Online Business? erschien zuerst auf gabriele-luegger.de.

]]>
Tools für Dein Online Business - So startest Du durch Möchtest Du ein Online Business starten? Weißt aber nicht, welche Mittel Du dafür benötigst? Oder Du hast nicht so viel Geld? Hier findest Du ein paar Tipps, wie Du Dein Online Business mit geringen finanziellen Mitteln aufziehen kannst. Gabriele Lügger clean 7:11 Möchtest Du ein Online Business starten? Weißt aber nicht, welche Mittel Du dafür benötigst? Oder Du hast nicht so viel Geld? Hier findest Du ein paar Tipps, wie Du Dein Online Business mit geringen finanziellen Mitteln aufziehen kannst.
Willst Du Videos drehen, ohne selbst vor der Kamera zu stehen https://gabriele-luegger.de/videos-drehen-ohne-vor-der-kamera-zu-stehen/ Mon, 10 Jul 2017 16:00:01 +0000 https://gabriele-luegger.de/?p=6979 https://gabriele-luegger.de/videos-drehen-ohne-vor-der-kamera-zu-stehen/#respond https://gabriele-luegger.de/videos-drehen-ohne-vor-der-kamera-zu-stehen/feed/ 0 <p>3 Tipps für Deinen Videodreh, ohne dass Du im Bild auftauchst Hast Du auch Respekt davor, Dich selbst vor die Kamera zu stellen? Du würdest auch so gern Videos drehen, … <a class="kt-excerpt-readmore" href="https://gabriele-luegger.de/videos-drehen-ohne-vor-der-kamera-zu-stehen/" aria-label="Willst Du Videos drehen, ohne selbst vor der Kamera zu stehen">Weiterlesen</a></p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de/videos-drehen-ohne-vor-der-kamera-zu-stehen/">Willst Du Videos drehen, ohne selbst vor der Kamera zu stehen</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de">gabriele-luegger.de</a>.</p> 3 Tipps für Deinen Videodreh, ohne dass Du im Bild auftauchst

Hast Du auch Respekt davor, Dich selbst vor die Kamera zu stellen? Du würdest auch so gern Videos drehen, aber entweder Du darfst nicht auftauchen oder Du willst nicht im Video gezeigt werden? Es gibt Firmen, die es nicht gern sehen, wenn ihre Mitarbeiter sich öffentlich zeigen bzw. Die Nebenjobs verbieten. Deshalb ist es manchmal sehr sinnvoll, nicht selbst in dem Videobild gezeigt zu werden.  Oder Du möchtest Dich selbst langsam an das Thema Videodreh heranpirschen. Dafür hast Du folgende Möglichkeiten:

Probevideos drehen:

Du kannst erst einmal Videos nur für Dich drehen. Dann merkst Du, wie Du auf Vides wirkst. Ob Du irgendwelche Wörter sagst, die Du Dir abgewöhnen möchtest. Das ist bei mir zum Beispiel „Mhh“. Mir wurde auch schon gesagt, dass es Anderen gar nicht auffällt, aber mich stört es bei mir selbst. Am Anfang habe ich zum Beispiel auch oft gestöhnt, als ob ein Sack Steine auf meinem Bauch liegt. Das ist mir erst aufgefallen, als ich mir meine Videos selbst angeschaut habe. Probevideos sind also sehr gut, um herauszufinden, ob Du so wirkst wie Du wirken möchtest.

Mit Probevideos kannst Du Deine Technik kennenlernen. Du kannst üben, wie Du Dich scharf stellst – auch mit manuellem Fokus. In welchem Winkel Du gut aussiehst und wie Du Dein Audio einstellst.

Du wirst immer besser werden. Aber ich sage Dir auch gleich: Es kann sein, dass Dir Dein Perfektionismus ein Bein stellt. Du wirst immer Gründe finden, Deine Videos nicht ins Internet hochladen zu können. Ich rate Dir: Mach es einfach! Das ist einfach eine phantastische Erfahrung und es macht riesigen Spaß!

Präsentation aufnehmen:

Falls Du Dich nicht traust, vor die Kamera zu treten, sind Präsentationen eine phantastische Möglichkeit, trotzdem Videos zu drehen. Dafür erstellst Du eine Präsentation, die Du dann mit Deinen Kommentaren abfilmst. Geeignete Tools dafür sind zum Beispiel: Screen-Cast-O-Matic oder Loom. Für einen guten Ton nutze ich das USB Mikrofon XXX, das ich Dir sehr empfehlen kann.  So kannst Du Videos online stellen oder auch Prozesse vorstellen. Damit Du Dir Zeit sparen kannst, falls Du regelmäßig anderen Menschen immer ein und dasselbe wieder erklärst. Diese Methode ist sehr zeitsparend und eine Variante wie Du Dich langsam an das Thema Videodrehen gewöhnen kannst.

Bei beiden genannten Softwareprodukten kannst Du 3 Einstellungen machen:

  1. Screen abfilmen
  2. Screen mit einem kleinen Bild des Präsentators
  3. Nur der Präsentierende

Dadurch hast Du auch hier die Möglichkeit, die Einstellung zu ändern. So dass Du auch in dem Erklärvideo erscheinst.
Facebook Live drehen und nur für Dich selbst freischalten:

Möchtest Du lernen, frei zu sprechen? Dann sind Facebook Lives genau das richtige für Dich. Du drehst ein Facebook Live mit Deinem Handy und Deiner Freisprecheinrichtung und schaltest es erst einmal nur für Dich frei. Dann kannst Du Dir Dein Video so oft anschauen wie Du es möchtest. Und nur wenn Du zufrieden bist, schaltest Du es auch für Deine Freunde oder für die Öffentlichkeit frei.

Mit Voiceover arbeiten:

Du kannst auch einfach irgendetwas drehen und mit einem Voiceover arbeiten. Das heißt, Du vertonst die Bilder nach. Das ist auch eine sehr gute Variante, wenn Du nicht selber im Bild erscheinen möchtest.

 

Webinare von Profis kaufen:

Ein Produkt, das dies anbietet ist von Ralf Schmitz die Blackbox. Ich finde, das ist eine super Gelegenheit, um Traffic auf die eigene Seite zu ziehen. Falls Du hier mehr Informationen haben möchtest, kannst Du Dich gern zu dem kostenlosen Webinar dazu einmal anmelden: Zur kostenlosen Anmeldung geht es hier.

 

Videos drehen und schneiden:

Jetzt hast Du schon etwas geübt. Und Du möchtest endlich vor die Kamera? Dann ist das Videoschneiden auch eine absolut gute Hilfe. Falls Du mal einen Texthänger hast oder Du Dich vom Inhalt wiederholst oder irgendetwas anderes passiert, was Dir persönlich nicht gut gefällt, schneidest Du es einfach raus. Das ist ganz einfach und für die MacUser ist das Programm IMovie automatisch installiert. Für den Beginn reicht das Programm auf jeden Fall.

Jetzt geht es los! Sei bitte nicht so streng mit Dir! Perfektionismus stellt Dir sonst ein Bein. Spring über Deinen Schatten und lade auch einmal ein Video. mit Dir hoch. Ich wünsche Dir mega viel Spaß bei Deinen Videodrehs.


Empfehlungen für Dich:
Blackbox von Ralf Schmitz


Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?
Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.


Ähnliche Artikel für Dich:

Tipps zum Videodreh

Diese Online Tools empfehle ich Dir

Aufbau Deines WordPressartikels

Der Beitrag Willst Du Videos drehen, ohne selbst vor der Kamera zu stehen erschien zuerst auf gabriele-luegger.de.

]]>
Videos drehen - ohne selbst im Video gesehen zu werden Möchtest Du Videos drehen? Aber nicht selbst im Video erscheinen? 3 Tipps wie Du genau das hinbekommst. Gabriele Lügger clean 5:16 Möchtest Du Videos drehen? Aber nicht selbst im Video erscheinen? 3 Tipps wie Du genau das hinbekommst.
Wie Du eine für Dich perfekte Morgenroutine entwickelst https://gabriele-luegger.de/wie-du-eine-fuer-dich-perfekte-morgenroutine-entwickelst/ Mon, 03 Jul 2017 16:00:47 +0000 https://gabriele-luegger.de/?p=6919 https://gabriele-luegger.de/wie-du-eine-fuer-dich-perfekte-morgenroutine-entwickelst/#respond https://gabriele-luegger.de/wie-du-eine-fuer-dich-perfekte-morgenroutine-entwickelst/feed/ 0 <p>Was ist eine Morgenroutine? Startest Du hektisch in den Tag und hast immer wieder dieselben Tagesabläufe? Springst aus dem Bett und hetzt sofort von Termin zu Termin? Schläfst Du bis … <a class="kt-excerpt-readmore" href="https://gabriele-luegger.de/wie-du-eine-fuer-dich-perfekte-morgenroutine-entwickelst/" aria-label="Wie Du eine für Dich perfekte Morgenroutine entwickelst">Weiterlesen</a></p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de/wie-du-eine-fuer-dich-perfekte-morgenroutine-entwickelst/">Wie Du eine für Dich perfekte Morgenroutine entwickelst</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de">gabriele-luegger.de</a>.</p> Was ist eine Morgenroutine?

Startest Du hektisch in den Tag und hast immer wieder dieselben Tagesabläufe? Springst aus dem Bett und hetzt sofort von Termin zu Termin? Schläfst Du bis Du unbedingt aufstehen musst?
Dann hast auch Du eine Morgenroutine.
Routinen sind nämlich die Dinge, die automatisch ablaufen. Aber über so eine hektische Morgenroutine geht es in diesem Artikel nicht, sondern wie Du eine Morgenroutine bekommst, mit der Du einfach großartig für Dich in den Tag startest. Deshalb sieht für jeden die Morgenroutine auch anders aus.

Was macht die Morgenroutine erfolgreicher Menschen aus?

Viele erfolgreiche Menschen starten den Tag mit den 6 SAVERS aus „The Miracle Morning“. Da sie sich dadurch nur auf sich selber konzentrieren. Und sich gleichzeitig auf die Dinge, die sie in ihrem Leben weiterbringen, fokussieren.

Die 6 SAVERS für Deine perfekte Morgenroutine

S – Silence: Nutze den Beginn des Tages dazu, Dir etwas bewusst Ruhe zu gönnen.

A – Affirmation: Dadurch, dass Du Dir klar vorsagst, was Deine Ziele sind, stimmst Du Dich richtig auf den Tag ein und wirst Dich auf Deine Ziele fokussieren. Affirmationen sind Bestätigungen. Diese dienen auch dazu, dass Du Dir bereits Dinge oder Eigenschaften bestätigst, die Du in der Zukunft gern in Deinem Leben hast.

V – Visualisierung: Stelle Dir vor, wie Du aussiehst, was Du hörst, siehst, schmeckst, riechst und fühlst, wenn Du Dein Ziel erreicht hast. Je besser Du Dir dies vorstellen kannst, desto leichter fällt es Dir, auf genau dieses Ziel hinzuarbeiten.

E – Exercise: Treibe Sport, um Deinen Kreislauf in Schwung zu bringen. Da reichen auch kleine Sporteinheiten.

R – Reading: Wenn Du jeden Morgen 10 Minuten liest, dann hast Du über das Jahr gesehen schon 3650 Minuten gelesen. Damit sind natürlich Fach- und Sachbücher gemeint. So dass Du Dir immer mehr Wissen aneignest.

S – Scribble: Schreibe jeden Morgen etwas, um Dich zu fokussieren. Das kann Dein 5 Minute Journal sein, Dein Dankesjournal oder auch Bullet Journalling.

Mach Dir Gedanken, was Dich persönlich glücklich macht

Gibt es Dinge in Deinem Leben, die Dich glücklich machen. Aber für die Du einfach zu wenig Zeit hast? Dinge, die im Alltag einfach untergehen? Schreibe sie Dir auf und mach Dir Gedanken, ob es sich lohnen würde, vielleicht eine Stunde früher aufzustehen.

Bist Du es Dir wert, Dir Zeit für Dich zu nehmen?

Damit Du diese Zeit nur für Dich hast und sie auch nur für Dich nutzt. Ja, im ersten Moment denkst Du bestimmt: „Ich stehe sowieso schon so früh auf.“ Aber es lohnt sich wirklich, ein paar Minuten nur Zeit für sich zu haben und einfach in Ruhe in den Tag zu starten.

Gibt es vielleicht sogar schon eine oder mehr Savers, die Du bereits in Deinen Morgen einbaust? Hast Du vielleicht Spaß an den Savers, nimmst Dir aber morgens noch nicht die Zeit dafür? Vielleicht möchtest Du ja erst einmal dies ändern.

Die beste Morgenroutine für mich

Natürlich ist das eine Morgenroutine mit Hund, da mein Hund so oft wie es nur geht bei mir ist.

  • Morgens um 5:45 Uhr aufwachen
  • Öl – ziehen und dabei die Wohnung aufräumen
  • Zähne putzen und Waschen
  • Anziehen
  • Mit dem Fahrrad und Hund zu meinem Pferd fahren
  • Mit Pferd und Hund 20 Minuten Spazieren gehen und die Ruhe geniessen.
  • Pferd longieren, dabei Hörbücher hören und auf die Koppel bringen
  • Nach Hause radeln
  • Frühstücken
  • Meine Morgenseiten schreiben und danach schaue ich mir an, was ich am Tag vorher für diesen Tag geplant habe

Möchtest Du auch für Dich eine Morgenroutine haben? So dass Du toll in den Tag startest? Mir persönlich hat „Miracle Morning – Die Stunde, die Alles verändert“ sehr geholfen. Durch dieses Hörbuch ist mir klar geworden, warum es so wichtig ist, eine Morgenroutine zu haben, die Dich einfach nur gut in den Tag starten lässt.

Möchtest Du auch eine gute Morgenroutine entwickeln?

Dafür machst Du Dir am Besten Gedanken, welche Tätigkeiten Dich am Morgen schon gut fühlen lassen. Manche Savers kannst Du natürlich auch zusammenfügen, um etwas Zeit zu sparen wie z.B.:

  • Spazieren gehen und Dir Deine Ziele so genau vorstellen wie möglich
  • Sport treiben und dabei ein Hörbuch hören
  • Bullet Journaling und Dir Deine Ziele visualisieren

In dem Buch „Miracle Morning – Die Stunde, die Alles verändert“ heißt es, dass Du ca. eine Stunde für die 6 Savers benötigst. Aber natürlich kannst Du diese auch kürzer gestalten, so dass Du trotzdem noch alle Savers in Deinen Morgen packen kannst.

Gestalte Dir den Morgen so, dass Du toll in Deinen Tag startest!

Wie sieht Dein Morgenritual aus? Wäre toll, wenn Du mir darüber ein Kommentar schreibst.


Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?
Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.


Ähnliche Artikel zu dem Thema:

  1. Deine 3 Erfolgsfaktoren
  2. Brauchst Du wieder mehr Selbstmotivation?
  3. Hörbuchtipps für Dich zu den Themen: Marketing – Sichtbarkeit – Mindset

Der Beitrag Wie Du eine für Dich perfekte Morgenroutine entwickelst erschien zuerst auf gabriele-luegger.de.

]]>
Miracle Morning - So kreierst Du eine Morgenroutine Möchtest Du gut in den Tag starten? Du findest Tipps für Deinen Miracle Morning - So kreierst Du Deine Morgenroutine, so dass Du toll in den Tag startest. Gabriele Lügger clean 8:13 Möchtest Du gut in den Tag starten? Du findest Tipps für Deinen Miracle Morning - So kreierst Du Deine Morgenroutine, so dass Du toll in den Tag startest.
So schreibst Du eine gute Über Mich Seite https://gabriele-luegger.de/gute-ueber-mich-seite/ Mon, 26 Jun 2017 16:00:33 +0000 https://gabriele-luegger.de/?p=6808 https://gabriele-luegger.de/gute-ueber-mich-seite/#respond https://gabriele-luegger.de/gute-ueber-mich-seite/feed/ 0 <p>Tipps für Deine tolle Über Mich Seite Die Über Mich Seite ist die, die mit am meisten angeschaut wird auf Deiner Internetseite. Deshalb ist es so wichtig, dass Du 1. … <a class="kt-excerpt-readmore" href="https://gabriele-luegger.de/gute-ueber-mich-seite/" aria-label="So schreibst Du eine gute Über Mich Seite">Weiterlesen</a></p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de/gute-ueber-mich-seite/">So schreibst Du eine gute Über Mich Seite</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de">gabriele-luegger.de</a>.</p> Tipps für Deine tolle Über Mich Seite

Die Über Mich Seite ist die, die mit am meisten angeschaut wird auf Deiner Internetseite. Deshalb ist es so wichtig, dass Du

1. überhaupt eine Über-Mich Seite hast,

2. sie Dich sehr gut repräsentiert und

3. Deine Leser mit Deiner Über Mich Seite zu dem Ziel führst, dass Du Dir wünschst.

Denk beim Schreiben Deiner Über Mich Seite immer an Deine Leser. Denn der fragt sich immer: Was habe ich denn davon? Und genau diese Frage hast Du beim Schreiben immer im Kopf. Da Du diese Frage beantwortest für Deine Leser, damit sie sich von Dir abgeholt fühlen. Und sie das Gefühl haben, dass Du genau für sie da bist.

Mir ist auch gerade die Über Mich Seite sehr schwer gefallen, da ich nicht wusste, was ich auf eine Über Mich Seite schreiben kann. Was erwartet der Leser auf dieser Seite, habe ich mich gefragt. Und damit es Dir leichter fällt, Deine wichtigste Seite zu verfassen, habe ich Dir diesen Artikel geschrieben.

Vergiss bitte nicht aus den Augen, was Dein Ziel ist. Und dieses Ziel kann sich auch ein bisschen ändern. Mir persönlich ist es wichtig, die E-Mail Adresse meines Lesers zu bekommen, da ich dann immer die Möglichkeit habe, meine Leser über Neuigkeiten oder mögliche Aktionen zu informieren. Deshalb nutz auch Du die Chance, Dich in meinen Newsletter einzutragen. Dann kriegst Du immer aktuelle Informationen.

Welche Vorbereitungen sind für eine gute Über-Mich Seite notwendig?

  1. Habe immer Dein Ziel im Auge. Was möchtest Du, was Dein Leser tut. Soll er nur den nächsten Blogartikel lesen, Deine Seite im Feedly hinzufügen, sich in Dein Opt-In Formular eintragen oder sogar Dein Produkt bzw. Dienstleistung kaufen? Verfasse Deine Seite so, dass dem Leser klar ist, wofür Du dieses Seite kreiert hast und formuliere genau, was Du Dir wünschst.
  2. Stell Dir die Frage: Wie soll sich Dein Kunde nach dem Lesen Deiner Über Mich Seite fühlen? Wie und wofür möchtest Du wahrgenommen werden? Es ist so wichtig, dass Du das für Dich klar definiert hast, denn nur dann, kannst Du Deine Über Mich Seite auch genau so formulieren.
  3. Mach Dir klar, warum Du genau die richtige Person bist, die den Lesern helfen kann. Nur dann wirst Du das auch für Deine Leser deutlich machen können, so dass sie wissen, wofür Du stehst. Was Dir dabei helfen kann ist, dass Du klar hast, wofür Du als Experte wahrgenommen werden möchtest.

Jetzt starten wir mit der Erstellung Deiner Über Mich Seite:

  1. Es ist sehr wichtig, dass Du mit den ersten Sätzen Deine Leser einfängst, da Du ihr Interesse so geweckt hast, dass sie Nichts anderes tun können, als Deine Über Mich Seite zu lesen.
  2. Sehr gut ist es auch, wenn Du Deinen Lesern eine Geschichte erzählst. Du hörst doch auch bestimmt sehr gern Geschichten. Damit kannst Du dem Leser deutlich machen, wie Du tickst und auch steuern, wie sich Dein Leser fühlt nach dem Lesen Deiner Über Mich Seite.
  3. Die Geschichte kannst Du auch dazu nutzen, um Deinem Leser klar zu machen, was genau Deine Stärken sind.
  4. Schreibe auf Deiner Über Mich Seite genauso wie Du sprichst. Habe dabei im Blick, wofür und wie Du von Deinen Lesern gesehen werden möchtest. Wenn Deine Sprache dies noch nicht widerspiegelt, dann rate ich Dir zu: Fake it until you make it. Aber schreibe nie in der Dritten Person.
  5. Füge ein Bild von Dir ein. Und zwar eins, das Deine Stärken, für die Du gesehen werden möchtest, auch widerspiegelt.
  6. Lass Dich strahlen auf Deiner Über Mich Seite. Kommuniziere klar, warum Du besonders bist und warum Du die Richtige für Deine Leser bist. Was ist der Nutzen, den Du lieferst.
  7. Die Über Mich Seite ist eine Seite, die sich mit der Zeit verändert. Genauso wie Du Dich veränderst. Deshalb mach Dir keinen Kopf, wen Du denkst, die Seite ist nicht perfekt. Da Du sie regelmäßig ändern wirst, da sie Dich ja widerspiegelt soll.

Wie Du Deine Über Mich Seite gestaltest – mögliche Inhalte:

  • Informationen über Dich mit einer Einleitung in Dein Leben
  • Was kann der Leser auf Deiner Internetseite erwarten, d.h. Welche Themen Du behandelst
  • Hintergrundgeschichten über Dich
  • Fotos von Dir
  • Wichtige Informationen bzw. Fähigkeiten von Dir
  • Opt-In Form
  • Backlinks zu wichtigen Blogposts

Eine Beispiel Struktur für Dich:

1. Was habe ich für Dich:

Das kannst Du dem Leser in Frageform suggerieren wie z.B. Auf meiner Startseite / Über Mich Seite. Eine mögliche Einleitung hier wäre z.B. Kennst Du das? Und hinter dieser Frage stellst Du Fragen, die genau das größte Problem Deiner Kunden widerspiegeln. Oder Du stellst es Deinen Lesern als Geschichte vor.

2. Was hast Du davon:

Der zweite Block fängt mit: Stell Dir vor…. an und hier stellst Du Deine mögliche Lösungen für Deinen Leser vor oder Du erzählst Deinem Leser eine Geschichte, wie Du jemandem mit Deiner Lösung geholfen hast.

3. Opt In Formular:

Danach füge ein Opt In Formular ein, da es für Dich  zur Zeit die wichtigste Aufgabe ist, E-Mail Adressen zu erhalten, damit Du mit deinen Lesern in Kontakt bleiben kannst.

4. Wer bin ich und warum kann genau ich Dir helfen:

In diesem Blog Deiner Über Mich Seite hilft es Dir, wenn Du Testimonials veröffentlichen kannst. Oder wenn Du Gastartikel auf Blogs, die in Deiner Nische einen hohen Stellenwert haben, veröffentlicht hast.

Danach erzählst Du Deine Geschichte.

5. Weiteres Opt-In Formular:

Vielleicht hat Dein Leser genau noch diese Information gebraucht, um an Deinem Newsletter interessiert zu sein.

6. Was kannst Du als Nächstes tun:

In diesem Part kannst Du auf interessante Blogartikel verlinken oder auf Deine anderen Social Media Kanäle.

Ein Beispiel für eine Über Mich Seite findest Du natürlich auch auf meinem Blog. Aber ich kann Dir auch sehr dazu raten, dass Du Dir auf anderen Blogs Über Mich Seiten suchst, die Dich selber ansprechen. Und dann kannst Du diese Inhalte auf Deine Seite anpassen. Aber natürlich so, dass Deine Leser nicht bemerken, dass die Über Mich Seite teilweise kopiert wurde. Besser ist es, Du schreibst Dir die Struktur auf und formulierst dann genau passend Deine Inhalte.

Jetzt wünsche ich Dir viel Spaß mit dem Erstellen Deiner Über Mich Seite.


Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?
Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.


Weitere Artikel, die Dich interessieren könnten:

7 Tipps zum Blog erstellen als Business

3 Tipps für Deinen Start als Blogger

Die tägliche Bloggerroutine

Der Beitrag So schreibst Du eine gute Über Mich Seite erschien zuerst auf gabriele-luegger.de.

]]>
So erstellst Du Deine Über Mich Seite - eine der wichtigsten Seiten auf Deinem Blog Die Über Mich Seite fällt vielen meiner Kunden wirklich schwer - aber mit diesen Tipps gebe ich Dir eine Formel an die Hand, so dass es Dir viel leichter fällt dadurch. Wie Du Deine Über Mich Seite strukturierst und wie Du Dich für die Erstellung vorbereitest. Zum Schluß kriegst Du eine Struktur für Deine Über Mich Seite an die Hand. Gabriele Lügger clean 9:36 Die Über Mich Seite fällt vielen meiner Kunden wirklich schwer - aber mit diesen Tipps gebe ich Dir eine Formel an die Hand, so dass es Dir viel leichter fällt dadurch. Wie Du Deine Über Mich Seite strukturierst und wie Du Dich für die Erstellung vorbereitest. Zum Schluß kriegst Du eine Struktur für Deine Über Mich Seite an die Hand.
Hoerbuchtipps für Dich zu den Themen: Marketing – Sichtbarkeit – Mindset https://gabriele-luegger.de/hoerbuechtipps-fuer-dich/ Mon, 19 Jun 2017 16:00:43 +0000 https://gabriele-luegger.de/?p=6457 https://gabriele-luegger.de/hoerbuechtipps-fuer-dich/#respond https://gabriele-luegger.de/hoerbuechtipps-fuer-dich/feed/ 0 <p>Meine Hoerbuchempfehlungen für Dich Jeden Tag, wenn ich bei meinem Pferd bin, höre ich mir ein Hörbuch an, so dass ich jeden Tag etwas Neues dazu lerne. Möchtest Du das … <a class="kt-excerpt-readmore" href="https://gabriele-luegger.de/hoerbuechtipps-fuer-dich/" aria-label="Hoerbuchtipps für Dich zu den Themen: Marketing – Sichtbarkeit – Mindset">Weiterlesen</a></p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de/hoerbuechtipps-fuer-dich/">Hoerbuchtipps für Dich zu den Themen: Marketing – Sichtbarkeit – Mindset</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de">gabriele-luegger.de</a>.</p> Meine Hoerbuchempfehlungen für Dich

Jeden Tag, wenn ich bei meinem Pferd bin, höre ich mir ein Hörbuch an, so dass ich jeden Tag etwas Neues dazu lerne. Möchtest Du das auch? Hast aber sowieso schon einen voll gestopften Tag und kaum noch Zeit? Hörbücher kannst Du auch während der Autofahrt oder beim Joggen nutzen, so dass Du Deine Zeit optimal nutzt. Falls Du Dir nicht sicher bist, kannst Du es auch erst einmal mit einem Probeabo versuchen. Ich persönlich bin mit Audible sehr zufrieden und gebe Dir meine Hoerbuchtipps.

Da Amazon und Audible sich zusammengeschlossen haben, kannst Du auf die Bilder unten klicken und wirst zu Amazon weitergeleitet. Dort kannst Du das Hörbuch regulär kaufen oder Dir über das Abo kaufen. Diese Links sind Affiliatelinks, d.h. durch das Klicken der unten gezeigten Bilder erhalte ich eine Provision und für Dich bleibt der Preis unverändert.

Jedes dieser Hörbücher kannst Du Dir bei Audible kaufen und deshalb empfehle ich Dir ein Abo bei Audible, so dass Du Dir jeden Monat mindestens ein Hörbuch herunterlädst. Achte vor dem Kauf darauf, ob Du den Sprecher angenehm findest. Wenn dies nicht der Fall ist, rate ich Dir, ein anderes Hörbuch zu suchen.

Falls Du auch in der Öffentlichkeit Hörbücher hören möchtest, brauchst Du auch Kopfhörer für Dein Handy. Folgende Kopfhörer kann ich Dir sehr empfehlen:

Dieser Bluetooth Kopfhörer ist sehr gut, wenn Du lieber die Kopfhörer hast, die auf dem Ohr sitzen. Hierbei ist zu beachten, dass Du nicht mehr am Straßenverkehr teilnehmen darfst und Du siehst ähnlich stylisch aus wie ich auf dem Foto oben.

Natürlich kannst Du auch einfach ein normales Bluetooth Headset auf einem Ohr verwenden.

Sichtbarkeit / Marketing / Vertrieb

Das Hörbuch Launch – An Internet Millionaire's Secret Formula to Sell Almost Anything Online, Build a Business You Love, and Live the Life by Jeff Walker  ist zur Zeit nur in Englisch erhältlich. Da ich meinen Onlinekurs Suchmaschinenoptimierung für Nicht – Tekkies im Juli launchen will, habe ich sowohl das Hörbuch regelmäßig gehört als auch das Buch auf deutsch gelesen.

Falls Du auch Dein Produkt und auch Dienstleistungen launchen möchtest, kann ich Dir dieses Buch ans Herz legen. Du wirst lernen, wie Du Deine Produkte verkaufst, ohne marktschreierisch zu wirken, sondern Du nimmst Deine Community mit beim Erstellen Deines Produktes.

Das Hörbuch „Nicht gekauft hat er schon“ ist für mich eine Mischung aus Wissen und Humor. Zum Teil habe ich richtig laut lachen müssen, weil der Humor einfach so brilliant ist, zum Anderen habe ich einiges durch dieses Hörbuch gelernt.

Durch Hartnäckigkeit kannst Du viel mehr Abschlüße generieren als wenn Du Dich durch ein nein abwimmeln lässt. Für TOP Verkäufer heißt Nein nur: „Noch ein Impuls nötig“, d.h. dem Kunde fehlen noch Informationen, um sich für Dich und / oder Dein Produkt bzw. Dienstleistung entscheiden zu können. Ein sehr wichtiges Learning war auch, dass Du keinen Preisnachlass gibst. Richtig gute Marken geben keinen Preisnachlass, weil sie so viel Mehrwert liefern

Deal Du gibst mir was ich will ist ein Hörbuch, das Dich auf Verhandlungen vorbereitet. Wenn Du jetzt schon das bekommst, was Du möchtest – Sei es ein besseren Arbeitsvertrag oder mehr Kunden – dann brauchst Du dieses Hörbuch nicht. Falls Du nicht immer das bekommst, was Du Dir wünschst, dann ist das Hörbuch genau das Richtige für Dich.

Ich weiß, wie Du tickst: Wie man Menschen durchschaut ist ein Hörbuch, das Dir zeigt, worauf es ankommt. Wenn Du Dein Gegenüber besser verstehst, gehst Du unnötigen Konflikten aus dem Weg.

Motivation / Mindset

Das Hörbuch „Miracle Morning – Die Stunde, die Alles verändert“ hilft Dir dabei, Dein eigenes Morning Ritual zu erschaffen und zwar so, dass Dein Tag sich positiv verändert. Hal Elrod beschreibt, dass es wichtig ist, die 5 SAVERS jeden Morgen in sein Leben zu integrieren. SAVERS heißt: Silence (=Ruhe), Affirmation, Visualisierung, Exercise (=Sport), Reading (=Lesen) und Scribble (=Schreiben). Viele richtig erfolgreiche Menschen starten mit diesen 5 Themen in den Tag.

Zeit für diese wichtigen Dinge findest Du, indem Du morgens früher aufstehst. Durch diese Zeit nur für Dich wird Dein Leben zufriedener und gesünder werden.

Das Hörbuch The Miracle Morning for Entrepreneurs ist auf englisch. Auch hier werden die 5 Savers noch einmal aufgenommen und Du lernst, das Du mit einem schönen Morning Ritual ein viel produktiveres Business haben wirst.

Die 7 Wege zur Effektivität helfen Dir Dein Mindset zu verbessern. Mit Hilfe dieser 7 Wege wirst Du produktiver und verstehst, wie Du Dein Leben erfolgreicher gestalten kannst.

Selbstständigkeit

Mit den Tipps des Lean Startup – Schnell, risikolos und erfolgreich Unternehmen gründen kannst Du ohne großen finanziellen Aufwand prüfen, ob Deine Businessidee bei den Kunden ankommt. Dadurch kannst Du Dein Risiko minimieren und so nur die Geschäftsideen in die Tat umsetzen, die auch gekauft werden.

Die vier Stunden Woche ist das Buch der Bewegung wie Du vom 9 to 5 Job zu einem erfüllten Leben findest. Du verdienst genug Geld,  ohne mehr als 50 Stunden pro Woche arbeiten zu müssen. Das ist ein sehr interessantes Buch, falls Du den Einstieg in diese Szene suchst.

Planung

Schluss mit dem ewigen Aufschieben gibt Dir Tipps, wie Du endlich Deine Aufgaben angehst. Zuerst wird Dir gezeigt, welche Arten des Aufschiebens es gibt und warum Du Deine Aufgaben nicht umsetzt. Zum Schluß werden Dir Tipps gegeben, dass Du Deine Ziele endlich angehst.

Der Weg zum Wesentlichen verdeutlicht Dir noch einmal, dass es wichtig ist, die Richtigen Dinge zu tun und nicht unbedingt die, die dringend sind. Dieses Hörbuch hilft Dir bei Deinem Zeitmanagement sehr, da es Dir noch einmal deutlich macht, wie wichtig es ist zu priorisieren. Denn auch Dein Tag hat nur 24h.

Getting Things done ist wieder ein Hörbuch auf englisch. David Allen zeigt Dir eine Methode wie Du alle Dinge erledigt bekommst und zwar indem Du sie alle aufschreibst. So machst Du Deinen Kopf frei für die wirklich wichtigen Dinge. Bei der Methode Getting Things Done setzt Du zu Beginn keine Prioritäten, sondern schreibst all Deine zu erledigenden Aufgaben nieder. Alles, was sich innerhalb von zwei Minuten erledigen lässt, gehe es sofort an. Die anderen Aufgaben sortierst Du in sofortiger Handlungsbedarf, späterer Handlungsbedarf, delegierbar. Falls Dich die Methode interessiert, kann ich Dir das Hörbuch Getting Things done sehr empfehlen.


Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?
Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.


Artikel, die Dich interessieren könnten:

  1. Empfehlungen für Deine Planung
  2. 5 Jahresplan
  3. Warum ist der richtige Mindset so wichtig?

Der Beitrag Hoerbuchtipps für Dich zu den Themen: Marketing – Sichtbarkeit – Mindset erschien zuerst auf gabriele-luegger.de.

]]>
Hörbuchtipps zu den Themen: Selbstständigkeit, Mindset / Motivation, Planung, Sichtbarkeit Hörbuchempfehlungen für Dich:<br /> Probeabo von Audible*: <br /> Bluetooth Kopfhörer (auf dem Ohr)* http://amzn.to/2ssbKz2<br /> Bluetooth Kopfhörer (einseitig)* http://amzn.to/2rIQCrr<br /> <br /> —> Vertrieb / Marketing Hörbücher:<br /> The Launch*; http://amzn.to/2rIQCrr (auf englisch)<br /> Nicht gekauft hat er schon*: http://amzn.to/2sEddWf<br /> Deal - Du gibst mir, was ich will*: http://amzn.to/2smDaGP<br /> Ich weiß, wie Du tickst. Wie man Menschen durchschaut*: http://amzn.to/2scG1nd<br /> <br /> —> Motivation / Mindset Hörbücher:<br /> Miracle Morning - Die Stunde, die alles verändert*: http://amzn.to/2scG1nd<br /> The Miracle Morning for Entrepreneurs*: http://amzn.to/2tdJW1s (auf englisch)<br /> 7 Wege zur Effektivität*: http://amzn.to/2rHbhHd<br /> <br /> —> Selbstständigkeit Hörbücher:<br /> Lean Startup*: http://amzn.to/2sDZ4s6<br /> Die vier Stunden Woche*: http://amzn.to/2sEraDe<br /> <br /> —> Planung Hörbücher:<br /> Schluss mit dem ewigen Aufschieben*: http://amzn.to/2scNanB<br /> Der Weg zum Wesentlichen*: http://amzn.to/2scNanB<br /> Getting Things Done*: http://amzn.to/2smZ2So Gabriele Lügger clean 9:08 Hörbuchempfehlungen für Dich:<br /> Probeabo von Audible*: <br /> Bluetooth Kopfhörer (auf dem Ohr)* http://amzn.to/2ssbKz2<br /> Bluetooth Kopfhörer (einseitig)* http://amzn.to/2rIQCrr<br /> <br /> —> Vertrieb / Marketing Hörbücher:<br /> The Launch*; http://amzn.to/2rIQCrr (auf englisch)<br /> Nicht gekauft hat er schon*: http://amzn.to/2sEddWf<br /> Deal - Du gibst mir, was ich will*: http://amzn.to/2smDaGP<br /> Ich weiß, wie Du tickst. Wie man Menschen durchschaut*: http://amzn.to/2scG1nd<br /> <br /> —> Motivation / Mindset Hörbücher:<br /> Miracle Morning - Die Stunde, die alles verändert*: http://amzn.to/2scG1nd<br /> The Miracle Morning for Entrepreneurs*: http://amzn.to/2tdJW1s (auf englisch)<br /> 7 Wege zur Effektivität*: http://amzn.to/2rHbhHd<br /> <br /> —> Selbstständigkeit Hörbücher:<br /> Lean Startup*: http://amzn.to/2sDZ4s6<br /> Die vier Stunden Woche*: http://amzn.to/2sEraDe<br /> <br /> —> Planung Hörbücher:<br /> Schluss mit dem ewigen Aufschieben*: http://amzn.to/2scNanB<br /> Der Weg zum Wesentlichen*: http://amzn.to/2scNanB<br /> Getting Things Done*: http://amzn.to/2smZ2So
So erstellst Du Deinen Redaktionsplan https://gabriele-luegger.de/tipps-fuer-deinen-redaktionsplan/ Mon, 12 Jun 2017 16:00:14 +0000 https://gabriele-luegger.de/?p=6385 https://gabriele-luegger.de/tipps-fuer-deinen-redaktionsplan/#respond https://gabriele-luegger.de/tipps-fuer-deinen-redaktionsplan/feed/ 0 <p>Möchtest Du Dir einen Redaktionsplan erstellen? Es macht sehr großen Sinn, dass Du Dir einen Redaktionsplan für Deine Webseite erstellst. Aber natürlich auch für Facebook. Denn auch hier sind die … <a class="kt-excerpt-readmore" href="https://gabriele-luegger.de/tipps-fuer-deinen-redaktionsplan/" aria-label="So erstellst Du Deinen Redaktionsplan">Weiterlesen</a></p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de/tipps-fuer-deinen-redaktionsplan/">So erstellst Du Deinen Redaktionsplan</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de">gabriele-luegger.de</a>.</p> Möchtest Du Dir einen Redaktionsplan erstellen?

Es macht sehr großen Sinn, dass Du Dir einen Redaktionsplan für Deine Webseite erstellst. Aber natürlich auch für Facebook. Denn auch hier sind die Inhalte für Deine Leser sehr wichtig und es ist wichtig, dass Du regelmäßig postest. Mit einem Redaktionsplan kannst Du Deinen kompletten Content aufeinander abstimmen und Dein Marketing in den Social Media Kanälen optimieren.

Warum brauchst Du einen Redaktionsplan?

Ein Redaktionsplan hilft Dir, Deine Inhalte zu planen. Und Du stellst sicher, dass Du Deinen Lesern regelmäßig Inhalte zur Verfügung stellst. Nur so kannst Du möglichst viele Leser an Deinen Blog binden. Und das ist doch genau das, was Du möchtest, oder? Und sehr gut ist es auch, wenn Du Deine komplette Jahresplanung erstellst, denn dann kannst Du Artikel frühzeitig erfassen und Deine Prozesse optimieren. Zum Beispiel könntest Du Deine Artikel für ein Jahr vorschreiben bzw. für einen Monat, so dass Du die restliche Zeit nutzen kannst, um Kunden zu akquirieren bzw. Dich Deinen Produkten zu widmen.

Ein Redaktionsplan dient Dir dazu, Deine Inhalte zu planen und Deine Produktlaunches zu integrieren. Sinnvoll ist es auch, wenn Du Dir Gedanken machst über mögliche Affiliatelinks, die Du in Deinem Blog integrieren kannst. Langfristig möchtest Du mit Deinem Blog doch auch Geld verdienen, oder?

 

Was ist ein Redaktionsplan?

Er ist sowohl eine Übersicht über die Inhalte, die Du Deinen Lesern zur Verfügung stellst aber auch welche Keywords Du in welchem Artikel nutzt. Mit dem Redaktionsplan kannst Du Deine interne Verlinkung optimieren und auch zukünftige Artikel planen.

Und er dient Dir dazu, Deine Veröffentlichungen sicher zu stellen und auch zu planen.

Wie sieht ein Redaktionsplan aus?

Es gibt unterschiedliche Tools für Deinen Redaktionsplan und diese bestimmen auch das Aussehen Deines Redaktionsplanes. Ich persönlich kann Dir Trello empfehlen, falls Du eher ein visueller Typ bist und Excel, falls Du die Informationen auf einen Blick haben möchtest und Deine Jahresplanung je nach Bedarf Filtern können möchtest. Das heißt, in Excel oder Google Tabellen, in Zukunft nur noch Excel genannt, kannst Du filtern, ob Du alle Veröffentlichungen angezeigt bekommen möchtest oder nur die veröffentlichten Beiträge.

Redaktionsplan mit Excel

Den Redaktionsplan in Excel speichere ich in Google Docs, damit ich überall Zugriff auf diesen Plan habe.

Für die Planung meiner Beiträge erstelle ich eine Tabelle, die die selben Spaltenüberschriften hat wie meine Beitragsübersicht. Dazu habe ich die Beitragsübersicht bearbeitet, indem ich ganz oben den Link „Ansicht anpassen“ aufgeklickt habe. Und folgende Spalten markiert habe: ID, Kategorien, Schlagwörter, Datum, SEO, Lesbarkeit, Fokus-Stichwort.

Beitragsübersicht Spalten

Die Tabelle hat dann folgende Spalten:

Redaktionsplan Excel Überschrift

ID, Titel, Kategorien, Schlagwörter, Datum, SEO, Lesbarkeit, Fokus Stichtwort (=Keyword) und den Bildlink. Ich nutze meinen Redaktionsplan allein und nur für meine Internetseite. Falls Du ein Redaktionsteam hast, füge noch eine Spalte für den Autor ein. Wenn Du auch Deine Veröffentlichungen auf den Social Media Kanälen in diesem Redaktionsplan tracken möchtest, kannst Du eine weitere Spalte für den genutzten Social Media Kanal hinzufügen.

 

Wenn Du die Reihenfolge der Spalten beibehältst und nur hinten weitere Spalten hinzufügst, kannst Du die notwendigen Daten durch copy und paste von WordPress in Deinen Redaktionsplan hinzufügen.

Vorteile für Redaktionsplan mit Excel:
  • gute Keywordübersicht
  • alle Informationen sichtbar
  • notwendige Informationen sind auf einen Blick vorhanden durch zusätzliche Spalten

Nachteile für den Redaktionsplan mit Excel:

  • Bilder können nur per Link eingefügt werden
  • kann schnell unübersichtlich werden
  • Termintracking ist nicht in einem Kalender möglich

Redaktionsplan mit Trello

Trello

Für Deinen Redaktionsplan mit Trello erstellst Du als erstes ein eigenes Board. Danach fügst Du diesem Board 3 Listen zu: Geplant, In Arbeit, Veröffentlicht. Damit Du Deinen Beiträgen auch ein Datum hinzufügen kannst, musst Du die Kalenderfunktion einschalten. Hierbei beachte, dass Du bei einem kostenlosen Account nur eine Funktion aktivieren darfst.

Wenn Du jetzt auf die Kalenderfunktion klickst, wird Dir ein Kalender im Monatsformat angezeigt. Hier kannst Du jetzt Deine Beiträge planen, indem Du auf den Tag klickst, an dem Du einen Beitrag veröffentlichen möchtest.

Die zwei weiteren Listen werden benötigt, falls Du an dem Beitrag arbeitest. Dann wird die Karte in die Liste „In Arbeit“ verschoben und wenn Du den Beitrag veröffentlicht hast, in die Liste „Veröffentlicht“.

Sinnvoll ist es noch, wenn Du das Beitragsbild Deiner Karte hinzufügst und ich füge auch einen Link zu dem veröffentlichten Artikel hinzu.

Mit den Labels kannst Du Dir eine eigene Sortierung schaffen. Ich nutze die Labels für die unterschiedlichen Blogs, die ich bearbeite. Sinnvoll kann es aber auch sein, damit die Social Media Kanäle zu bestimmen und alle Veröffentlichungen in diesem Redaktionskalender zu pflegen.

Die Checkliste kannst Du für die Bearbeitung Deiner Beiträge nutzen. Du kannst diese Checklisten auch aus anderen Beiträgen immer wieder nutzen, da Du Dir diese Vorlagen in den aktuellen Beitrag hineinkopieren kannst.

Beispiele für Checklisten:

  1. Checkliste Promotion:
    • Facebookprofil
    • Facebookseiten
    • Facebookgruppen
    • Youtube
    • Pinterest
    • Instagram
    • Podcast
    • Affiliate Link eingefügt – falls sinnvoll
  2. Checkliste Veröffentlichung:
    • Beitrag geschrieben
    • Beitrag gecheckt
    • Beitragsbild hinzugefügt
    • Beitrag veröffentlicht
    • Beitrag auf den Social Media Kanälen beworben
Vorteile für den Redaktionsplan mit Trello
  • Gute Jahresübersicht durch die Kalenderfunktion
  • Einträge können mit dem gmail Kalender verknüpft werden
  • Beiträge können inkl. Bild gepflegt werden
  • Du kannst Deinen Bearbeitungsstatus tracken
  • Farbliche Markierung für die Social Media Kanäle möglich
  • Checklisten für die einzelnen Aktionen innerhalb einer Karte möglich
  • Übersichtlichkeit geht nicht verloren
Nachteile für den Redaktionsplan mit Trello
  • Keywordtracking ist nicht sehr übersichtlich

So erstelle ich meinen Redaktionsplan

Damit ich die Vorteile beider Pläne nutzen kann, erstelle ich meinen Jahresplan in Trello. Hier nutze ich die sehr gute Jahresübersicht und dass ich die Daten genauso in meinem Google Kalender sehe. Und wenn die Beiträge fertig geschrieben sind, trage ich die Beiträge per Copy und Paste in meinen Excel Redaktionsplan ein, so dass ich eine Übersicht über meine genutzten Keywords erhalte. Durch den Redaktionsplan hast Du eine gute Hilfestellung für die interne Verlinkung, die auch für die Suchmaschinenoptimierung sehr wichtig ist.

Vielleicht ist dies auch ein gangbarer Weg für Dich. Jeder muss für sich herausfinden, wie er produktiv und effizient arbeiten kann. Verbringe so wenig Zeit wie möglich mit Administration. Aber ein bisschen Administration ist notwendig, damit Du einen Überblick erhältst. Zu Beginn siehst Du vielleicht noch keinen Sinn eines Redaktionsplanes. Spätestens nach einem Jahr, erkennst Du, dass Du Dir nicht jeden Artikel merken kannst.


Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?
Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.


Weitere Artikel für Dich:

  1. 7 Tipps zum Blog erstellen als Business
  2. Wie kannst Du mehr Leser erreichen
  3. WordPress – Erste Tipps für Deinen Blog

Der Beitrag So erstellst Du Deinen Redaktionsplan erschien zuerst auf gabriele-luegger.de.

]]>
So erstellst Du Deinen Redaktionsplan Was ist überhaupt ein Redaktionsplan und wie Du ihn für Dich erstellst erfährst Du in diesem Podcast. Gabriele Lügger clean 10:48 Was ist ein Redaktionsplan.<br /> Welche Tools helfen Dir bei der Erstellung des Redaktionsplans und<br /> wie Du einen Redaktionsplan erstellst.
Brauchst Du wieder mehr Selbstmotivation? https://gabriele-luegger.de/selbstmotivation/ Mon, 05 Jun 2017 16:00:38 +0000 https://gabriele-luegger.de/?p=6298 https://gabriele-luegger.de/selbstmotivation/#respond https://gabriele-luegger.de/selbstmotivation/feed/ 0 <p>Dein Weg zu mehr Selbstmotivation Fragst Du Dich auch: „Wie schaffe ich es, mich selber zu motivieren?“ oder „Wie kann ich meine Aufgaben einfacher erledigen?“ – Dann bist Du hier … <a class="kt-excerpt-readmore" href="https://gabriele-luegger.de/selbstmotivation/" aria-label="Brauchst Du wieder mehr Selbstmotivation?">Weiterlesen</a></p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de/selbstmotivation/">Brauchst Du wieder mehr Selbstmotivation?</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de">gabriele-luegger.de</a>.</p> Dein Weg zu mehr Selbstmotivation

Fragst Du Dich auch: „Wie schaffe ich es, mich selber zu motivieren?“ oder „Wie kann ich meine Aufgaben einfacher erledigen?“ – Dann bist Du hier genau richtig zum Thema Selbstmotivation.

Wieso gibt es Probleme mit der Selbstmotivation?

Du kriegst Probleme mit Deiner Motivation, wenn Du Dir nicht sicher bist, warum Du die Dinge tun willst, die Du Dir vornimmst. Wenn Du weißt, warum Dir es wichtig ist, wird es Dir viel leichter fallen, diese auch umzusetzen. Deshalb mach Dir mal genau Gedanken, was Dir wichtig ist im Leben und auch, was Dich glücklich macht. Oder geht es für Dich nicht darum? Ein möglichst erfülltes Leben zu führen. Und dafür ist es wichtig zu wissen, was einen erfüllt.

Tipps für Deine Selbstmotivation

Wie gehst Du mit Streß um?

Wie gehst Du mit Streß um?Es ist sehr wichtig, wie Du mit Streß umgehst und dass Du für Dich auch genau weißt, ab wann der Streßlevel beginnt, dass Du Dich total überfordert fühlst und Dich zu Nichts mehr aufraffen kannst.Oder ob Du sehr gut mit Streß funktionierst und Du erst dann richtig produktiv wirst.

Finde ein für Dich passendes Morgenritual

Es ist so wichtig, wie Du in Deinen Tag startest. Dein Morgen kann Dir ein tolles Gefühl geben für den ganzen Tag. Gönn Dir ein paar Minuten, um in Deinen Tag zu starten. In „Miracle Morning: Die Stunde, die alles verändert kannst Du detailliert nachlesen, warum es so wichtig ist, gut in den Tag zu starten.
In dem Buch wird Dir geraten, folgende 5 Tätigkeiten, sogenannte Savers, in Deine Morgenroutine einzubauen:
S – Silence: Gönn Dir etwas Ruhe am Morgen zum Meditieren
A – Affirmations: Nutze Affirmationen!
V – Visualiziation: Visualisiere Dir mit allen Sinnen, was Du erreichen möchtest. Je genauer Du Dir Deine Zielerreichung vorstellen kannst und wie Du Dich da fühlen wirst, desto wahrscheinlicher ist es, dass Dir Dein Warum ganz klar wird.
E – Exercise: Bring Deinen Körper in Schwung.
R – Reading: Lese ein paar Seiten in Fachliteratur. Wenn Du jeden Tag 10 Seiten liest, kannst Du einige Bücher in einem Jahr lesen und so Dein Fachwissen weiter ausbauen.
S – Scribble: Schreibe bzw. journal für Dich. Das dient dazu, dass Deine Gedanken klarer und strukturierter sind.
Viele sehr erfolgreiche Menschen starten genau so in den Tag.

Nutze Deine Ziele richtig

Es ist sehr wichtig, dass Du Dir Ziele setzt, die Dich zu einem glücklichen und erfüllten Leben mit Gesundheit, tollen Freunden und Spaß im Leben führen. Mach Dir einen genauen Plan, wo Du hin möchtest. Visualisiere Deine Ziele, so dass Du sie jeden Tag vor Augen hast. Breche Deine großen Ziele in kleine Teilschritte herunter. Plane diese Teilschritte in Deinen Kalender bzw. To Do Listen ein. Arbeite diese To Dos ab. Gönn Dir eine Belobung, wenn Du Dein Ziel bzw. Teilziele erreicht hast. Die Belohnung ist sehr wichtig für Deine Selbstmotivation. Damit Du am Ball bleibst ist es wichtig, dass Du Dir auch Dinge gönnst!

Stecke Dir realistische Ziele

Mach Dir realistische Ziele. Sonst besteht die Gefahr, dass Du Dich jeden Abend in Dein Bett legst und das Gefühl hast, Du hast Nichts erreicht.

Mach Dir Dein Warum klar

Welche Mission bestimmt Dein Leben?
Was möchtest Du in Deinem Leben erreichen?
Was ist Dir wichtig?

Umgib Dich mit Gleichgesinnten

Die 5 Personen, mit denen Du die meiste Zeit verbringst, sind ein Spiegel von Dir. Deshalb mach Dir Gedanken, wie Du sein möchtest. Wenn du das weißt, ist es jetzt wichtig, dass Du Dir überlegst, wo sich genau diese Personen aufhalten.

Heutzutage hat man ja durch das Internet sogar die Möglichkeit, auch Leute overseas kennenzulernen bzw. zu kontaktieren. Es gibt einige Suchmaschinen, die Dir die Suche sehr vereinfachen oder Du eröffnest in Facebook eine eigene Gruppe zu dem Thema, das Dich interessiert.

Falls Du Dich für ein eigenes Online Business interessierst, kann ich Dir die Konferenzen aus dem verlinkten Artikel sehr empfehlen.

Trau Dir was zu

Es ist ein sehr gutes Gefühl, wenn man Dinge erledigt, die man sich lange nicht zugetraut hat. Da gebe ich Dir einen Tipp:

Fast Alles ist viel leichter als man es sich zu Beginn vorstellt!

Es ist so wichtig, dass Du ins Tun kommst. Natürlich hast Du dann manchmal Fragen oder Probleme, die auf einmal vor Dir auftauchen. Aber oft besteht hier die Möglichkeit, diese dann Schritt für Schritt abzuarbeiten.

Falls Du denkst, dass das Problem für Dich unlösbar ist, ist es auch sehr hilfreich, einen Schritt zurück zu machen. Geh eine Runde spazieren oder auch ins Bett – obwohl bzw. gerade weil das Problem nicht auf die Schnelle gelöst werden kann. Dein Gehirn wird sich trotzdem unterbewusst mit diesem Problem befassen. Und danach kommt die Lösung höchstwahrscheinlich einfach zu Dir.

Wenn das nicht der Fall ist, nutze Deine Kontakte oder erkundige Dich in Foren. Auch dies kann Dir dann bei dem Finden von Gleichgesinnten weiterhelfen.

Schreib Deine Erfolge auf

Mach Dir jeden Abend eine Liste, was Du den Tag geschafft hast. Auch dies wird Deine Motivation steigern, da Du ja etwas in diese Liste eintragen möchtest. Und wenn Du mal ein Motivationstief hast, kannst Du Dir Dein persönliches Erfolgsbuch zur Hand nehmen und wirst realisieren, was Du Alles bereits umgesetzt hast.

Schwierigste oder Routineaufgaben zuerst

Wenn Du die schwierigste Aufgabe zuerst erledigst, hast Du für den ganzen Tag das Gefühl, das Du eine Menge geschafft hast. Dies wird Dich beflügeln, das Du weiterhin produktiv an Deinen Zielen arbeiten wirst. Dieses Gefühl ist einfach zu genial.

Es kann jedoch auch sein, dass Du dann überhaupt nicht dazu kommst, überhaupt anzufangen.
Deshalb hängt es von Dir ab. Falls Du zu Beginn erst einmal leichte Routinetätigkeiten benötigst, um Punkte abhaken zu können, machst Du es genau so.

Deshalb ist es sehr wichtig, dass Du dies testest. Wie Du am Besten in einen Flow kommst, so dass es Dir einfach Spass macht, Deine Aufgaben abzuarbeiten.

Habe Spaß an Deinen Aufgaben

Wenn Dir das, was Du machst, Spaß macht, dann setzt Du viel mehr um. Auch wenn es einmal Aufgaben sind, die Dich nicht begeistern, kannst Du an Deiner Einstellung arbeiten. So dass auch diese Aufgaben anfangen, Dir Freude zu bereiten. Natürlich gibt es immer Tätigkeiten, die Du nicht so gerne machst. Langfristig sollte es jedoch so sein, dass Dir Deine Aufgaben einfach Spaß bringen. Falls das nicht der Fall ist, ist es wichtig, dass Du Dir Gedanken machst, was Du ändern kannst, damit dies wieder der Fall ist.


Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?
Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.


Weitere für Dich interessante Artikel:

  1. 5 Jahres Plan
  2. Prioritäten: Was ich durch meinen Schienbeinbruch lerne!
  3. Warum ist der richtige Mindset so wichtig?

Der Beitrag Brauchst Du wieder mehr Selbstmotivation? erschien zuerst auf gabriele-luegger.de.

]]>
So steigerst Du Deine Selbstmotivation So steigerst Du Deine Selbstmotivation. Wie Du motiviert in den Tag startest und Deine Motivation erhöhst. Tipps wie Du Dich selbst motivieren kannst. Gabriele Lügger clean 11:49 So steigerst Du Deine Selbstmotivation. Wie Du motiviert in den Tag startest und Deine Motivation erhöhst. Tipps wie Du Dich selbst motivieren kannst.
5 Jahres Plan – So einfach geht es https://gabriele-luegger.de/5-jahres-plan/ Thu, 01 Jun 2017 16:00:43 +0000 http://erfolgstraum.de?p=269&preview_id=269 https://gabriele-luegger.de/5-jahres-plan/#respond https://gabriele-luegger.de/5-jahres-plan/feed/ 0 <p>Was ist ein 5 Jahresplan? Das ist ein Plan, den Du für die nächsten 5 Jahre erstellst. Jetzt kannst Du Dich natürlich fragen: Was weiß denn ich, wo ich in … <a class="kt-excerpt-readmore" href="https://gabriele-luegger.de/5-jahres-plan/" aria-label="5 Jahres Plan – So einfach geht es">Weiterlesen</a></p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de/5-jahres-plan/">5 Jahres Plan – So einfach geht es</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de">gabriele-luegger.de</a>.</p> Was ist ein 5 Jahresplan?

Das ist ein Plan, den Du für die nächsten 5 Jahre erstellst.

Jetzt kannst Du Dich natürlich fragen: Was weiß denn ich, wo ich in 5 Jahren bin und was bis dahin passiert. Das ist ganz sicher so! Und manchmal kommt das Leben zwischen den Plan, den Du gemacht hast. Das ist mir auch klar. Trotzdem finde ich persönlich, dass es Sinn macht, sich Gedanken darüber zu machen, was einen glücklich macht. Und das rate ich auch Dir. Denn das habe ich durch meinen Schienbeinbruch gelernt, es kann sich innerhalb von ein paar Sekunden ändern.

Also machen wir das Beste aus jedem Tag!

Wo willst Du in 5 Jahren sein?

Wenn es einigen Personen so geht wie mir, dann ist das keine Frage, die man gerne beantwortet. Was ich aber gelernt habe ist, dass es Frauen oft noch viel schwerer fällt als Männern, klar zu formulieren, wo sie in 5 Jahren sein möchten.

Meistens haben wir Frauen Angst, genau zu sagen, wo wir hin möchten. Oft aus Angst, dass wir nicht loyal sind. Aber schaut Euch die Männer an: Die Meisten sagen ganz deutlich, wo sie hin möchten. Wie für sie ihre Karriere aussieht.

Als ich vor ca. 15 Jahren gefragt wurde: „Gaby, wo siehst Du Dich in 5 Jahren?“, konnte ich die Frage leider gar nicht eindeutig beantworten. Gerne hätte ich den Job meines Chefs gehabt – jedoch wollte ich dies nicht so klar kommunizieren, weil ich nicht illoyal wirken wollte. Was mir damals nicht klar war, dass ich ja auch einen Sidestep hätte machen können.

Wenn ich das genauso kommuniziert hätte, hätte der Chef meines Chefs die Möglichkeit gehabt, sich Gedanken zu machen, wie er mir helfen kann, mein Ziel zu erreichen.

3 Tips gebe ich Dir jetzt:

  1. Mache Dir klar, wo Du sein möchtest und formuliere das auch schriftlich aus.
  2. Nutze die Chance, wenn Du gefragt wirst, wo Du in 5 Jahren sein magst.
  3. Sei bitte nicht zu schüchtern, um dies klar zu formulieren.

Hoffe, diese Tips helfen Dir, Dich in Deinem Job richtig zu platzieren.

Wie Du Deinen 5 Jahresplan erstellst:

  1. Erstelle Deine Statusermittlung:
  2. Damit Du für Dich klar definieren kannst, wo Du in 5 Jahren sein möchtest, ist es sinnvoll, dass Du Dir zu allererst einmal einen Überblick über Deinen jetzigen Status machst. Sinnvoll ist es, wenn Du Dir über die folgenden Lebensbereiche Gedanken machst.

    1. Persönliche Weiterentwicklung
    2. Geld / Finanzen
    3. Arbeit / Karriere
    4. Gesundheit / Fitness
    5. Spaß / Entspannung
    6. Familie / Freunde
    7. Spiritualität
    8. Beziehung

  3. Stell Dir die Frage: „Wo will ich in 5 Jahren sein?“
  4. Damit Du diese Frage am schnellsten beantwortest, ist es sehr gut, wenn Du Dir vorstellst, dass Dir eine gute Fee 3 Wünsche für jeden einzelnen Lebensbereich erfüllt. Die Fee erfüllt Dir Alles, was Du Dir wünschst. Unabhängig, ob Du zur Zeit genug Geld dafür hast. Denn dieser Gedanke bringt Dich dazu, Dir wirklich große Träume aufzuschreiben und nicht die Dinge, die Du sowieso schaffen kannst.

    Damit Du Ideen für die 3 Wünsche bekommst, kannst Du Dir folgende Fragen stellen:

    • Was macht mich glücklich und zufrieden?
    • Was möchte ich auf jeden Fall ändern?
    • Habe ich Personen um mich, die mich unterstützen?
    • Habe ich tolle Hobbies? Was möchte ich noch tun?
    • Bin ich im Job zufrieden? Wenn nicht – was wünsche ich mir?

    Dieser Prozess kann auch einige Tage in Anspruch nehmen. Nimm dieses Blatt immer wieder zur Hand. Zum Schluss formuliere Deine 3 Wünsche, die Dein Traumleben in 5 Jahren ausmachen.

    Diese Sätze sollen Dir ein richtig gutes Gefühl im Bauch geben und ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

  5. Umsetzungsschritte für Dein Traumleben
  6. Damit Du Dein Traumleben erreichst, mach Dir Gedanken, welche Aktionen Du umsetzen solltest, um dies zu erreichen. Schreibe Alles auf – auch die Ideen die Dir zuerst total verrückt erscheinen. Denk immer dran:

    Alles ist möglich

    Jetzt schaffst Du Dir Deine Realität, indem Du Dir die Aktivitäten auf die 5 Jahre planst. Auch die verrückten Ideen werden von Dir erfasst. Zweifelst Du an einer Aktion, die Dir in den Sinn gekommen ist. Schreibe sie auf jeden Fall zuerst auf. Das könnte eine sehr gute Aktivität für die kommenden Jahre sein.

    Du entwickelst Dich ja immer weiter. Mit jedem Teilziel, das Du erreichst, kommst Du Deinem großen Ziel immer ein Stück näher. Und Du wächst an jedem Teilziel, so dass Dir vielleicht die Ideen, die Dir zu Beginn unerreichbar schienen, Dir nach einigen Jahren viel besser vorstellen kannst.

  7. Teile diese Aktivitäten jetzt auf die nächsten 5 Jahre auf
  8. Du nimmst Dir jetzt die komplette Liste all der nötigen Aktionen zur Hand. Auf einen anderen Zettel schreibst Du die kommenden 5 Jahre auf und überlegst Dir jetzt, in welcher zeitlichen Abfolge diese Aktionen am Besten abgearbeitet werden sollten. Und diese Aufgaben schreibst Du Dir in den Jahren auf, in denen es Sinn machen kann, diese zu erledigen. Versuche bitte möglichst realistisch zu sein, wieviel Du in einem Jahr umsetzen kannst, aber stell Dich bitte vor Herausforderungen.

  9. Trage Deine Aktionen in Deinen täglichen Kalender ein
  10. Damit Du einen realistischen Plan erstellen kannst, ist es sinnvoll, diese Aktionen auch in Deinem täglichen Kalender mit einzuplanen. Machst Du eine Wochenplanung? Dann ist es sehr sinnvoll, Dir Deinen 5 Jahresplan bei jeder Wochenplanung mit zur Hand zu nehmen. So stellst Du sicher, dass Du jede Woche Deinem großen Ziel ein paar Schritte näher kommst.

  11. Checke Deinen 5 Jahresplan mindestens einmal in der Woche
  12. Damit Du Deinen 5 Jahresplan nicht aus den Augen verlierst bzw. falls nötig fein justieren kannst, schau Dir Deinen 5 Jahresplan mindestens einmal pro Woche an. Sonst wirst Du Dich wundern, wie schnell die Jahre um sind und Du Deinem großen Ziel kaum näher gekommen bist.

Gerne unterstütze ich Dich mit Deinem 5 Jahresplan. Du kannst Dir gern Deine 5 Jahresplan Vorlage downloaden.

Nutze die Chance, wenn sie sich Dir bietet.

 
Viel Erfolge auf Deinem Weg in ein glückliches, gesundes und erfülltes Leben.


Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?
Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.


Weitere Artikel die für Dich interessant sein könnten:

  1. Ziele – Wie kannst Du Deine Ziele erreichen
  2. Priorisierung: Wie erreiche ich meine Ziele
  3. To Do List: Wie vergisst Du Nichts und erreichst mehr Deiner Ziele

Der Beitrag 5 Jahres Plan – So einfach geht es erschien zuerst auf gabriele-luegger.de.

]]>
So steigerst Du Deine Zufriedenheit in den nächsten 5 Jahren Wie Du Dein Leben selbst in die Hand nimmst und so erfolgreicher, glücklicher und zufriedener wirst. Gabriele Lügger clean 10:43 Wie Du Dein Leben selbst in die Hand nimmst und so erfolgreicher, glücklicher und zufriedener wirst.
Prioritäten: Was ich durch meinen Schienbeinbruch lerne! https://gabriele-luegger.de/prioritaeten/ Mon, 29 May 2017 16:00:42 +0000 https://gabriele-luegger.de/?p=6260 https://gabriele-luegger.de/prioritaeten/#respond https://gabriele-luegger.de/prioritaeten/feed/ 0 <p>Priorität was ist das? Der Duden definiert Prioritäten unter Anderem wie folgt: zeitliches Vorgehen; zeitlich früheres Vorhandensein a. höherer Rang, größere Bedeutung; Vorrang, Vorrangigkeit b. Rangfolge; Stellenwert, den etwas innerhalb … <a class="kt-excerpt-readmore" href="https://gabriele-luegger.de/prioritaeten/" aria-label="Prioritäten: Was ich durch meinen Schienbeinbruch lerne!">Weiterlesen</a></p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de/prioritaeten/">Prioritäten: Was ich durch meinen Schienbeinbruch lerne!</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de">gabriele-luegger.de</a>.</p> Priorität was ist das?

Der Duden definiert Prioritäten unter Anderem wie folgt:

  1. zeitliches Vorgehen; zeitlich früheres Vorhandensein
  2. a. höherer Rang, größere Bedeutung; Vorrang, Vorrangigkeit
    b. Rangfolge; Stellenwert, den etwas innerhalb einer Rangfolge einnimmt

Daraus ergibt sich auch, was für Prioritäten es gibt:

  • Die eine Priorität ergibt sich daraus, dass die Aufgabe dringend ist. Das heißt, dass sie zu einer bestimmten Zeit fertig sein sollte.
  • Und die zweite liegt daran, dass die Aufgabe wichtig ist.

Meine Erfahrung mit Prioritäten

Nachdem ich mir am 05.02.diesen Jahres mein Schienbein doppelt gebrochen habe, haben sich die Dinge, die Bedeutung für mich haben, sofort neu sortiert. Innerhalb von ein paar Sekunden ist meine Gesundheit in den Fokus gerückt. Und zwar nur, weil sie nicht mehr da war.

Die nächsten sechs Wochen durfte ich mein Bein gar nicht belasten. Das hieß für mich, dass ich jeden Tag auf Hilfe angewiesen war. Dafür auch noch einmal einen großen Dank an meinen Freund, der sich wirklich super um mich gekümmert hat.

Damit mir nicht die Decke auf den Kopf fällt, hat er mich am Wochenende immer zu meinem Pferd mit dem Rollstuhl gefahren. Das war, glaube ich, ganz schön anstrengend.

Meine Prioritäten in den letzten drei Monaten war es einfach nur, wieder normal laufen zu können. Ich bin immer noch nicht ganz an meinem Ziel angekommen. Aber ich brauche keine Krücken mehr, auch wenn ich noch etwas hinke. Genau daran arbeite ich mit meinem Physiotherapeut. Damit ich so schnell wie möglich wieder normal laufen kann.

Wo liegen die Prioritäten vor meinem Schienbeinbruch?

Vor dem Schienbeinbruch war es wichtig, mein Onlinebusiness zu planen und weiter voranzubringen. Es gab Tage an denen ich mir kaum Zeit für meinen Freund und meine Tiere genommen habe, weil ich es viel wichtiger fand, dass ich meine Selbstständigkeit vorantreibe.

Welche Prioritäten im Leben sind wichtig nach dem Schienbeinbruch?

Gesundheit hat aller erste Stelle für mich. Denn ohne gesund und fit zu sein, kann ich weder meine Freundschaften noch mein Business pflegen. Deshalb arbeite ich daran, meine Morgenroutine umzustellen.

Jetzt kümmere ich mich früh morgens um meine Fitness, indem ich mit dem Fahrrad zu meinem Pferd fahre und mich um die Bewegung des Pferdes kümmere. Danach ist noch ein toller Spaziergang mit der Snoop, meinem kleinen Hund angesagt. Und ich mache noch ein paar Squats auf dem Weg. Dann dusche ich und mein Kopf ist frei für die nächsten Schritte für mein Business.

Da ich morgens bereits etwas für meine Fitness gemacht habe, was zur Zeit die oberste Stelle hat, kann ich mit einem sehr guten Gefühl meine weiteren Ziele verfolgen.

Nach meinem Schienbeinbruch weiß ich ganz genau, auf welche Personen ich mich verlassen kann. Wer für mich da ist, auch wenn es mir mal gar nicht gut geht. Und wer dafür Verständnis hat, wenn ich nur mit mir selber beschäftigt bin.

Wie kannst Du Prioritäten setzen:

Es gibt unterschiedliche Arten, Deine Prioritäten festzusetzen. Da es ja auch unterschiedliche Definitionen zu dem Begriff Prioritäten gibt.

Tipps für Dich wie Du Deine Prioritäten besser setzen kannst:

  • Nutze das Pareto Prinzip

Das Pareto Prinzip besagt, dass 80% der Ergebnisse mit nur 20% des Gesamtaufwandes erledigt werden. Deshalb mach Dir Gedanken darüber, welche Deiner Aufgaben diese 20% sind. Diese Aufgaben sollten für Dich die Aufgaben mit der höchsten Priorität sein.

  • Arbeite mit To-Do Listen

Am einfachsten ist es, wenn Du Deine Aufgaben aufschreibst und nach der Erledigung abhaken kannst. Markiere Dir hier die Aufgaben, die Du auf jeden Fall an diesem Tag abarbeiten möchtest. Das sind Deine Prioritäten, die Du gesetzt hast.

Wichtig bei dieser Art der Abarbeitung ist es aber, dass Du nicht die Prioritäten von Anderen zu Deinen machst. Mach Dir das bewusst, dass Du diese Aufgaben erledigst, weil Du Geld dafür bekommst und nicht, weil es Dich Deinem eigenen Ziel näher bringt.

  • Nutze das Eisenhower Prinzip

Das Eisenhower Prinzip habe ich in folgendem Artikel beschrieben. Grob gesagt ist es eine Prioritätenmatrix. Auf der einen Achse gibt es die wichtigen und unwichtigen Aufgaben und auf der anderen Achse gibt es die dringenden und nicht dringenden Aufgaben. So weißt Du auf einen Blick, welche Aufgaben Du auf jeden Fall erledigen musst. Das sind auf jeden Fall die wichtigen Aufgaben. Mach Dir Gedanken, ob Du vielleicht die Möglichkeit hast, ein paar Aufgaben zu delegieren, so dass Du Dich auf die wichtigen Aufgaben fokussieren kannst.

  • Mache Dir selbst klar, was Du im Leben willst: Was für Prioritäten gibt es für Dich

Es ist natürlich auch sehr wichtig, dass Du für Dich geklärt hast, was Du im Leben erreichen möchtest. Dabei kann Dir Deine eigene Bucket Liste helfen oder auch, wenn Du Dir einen 5-Jahresplan erstellst. Schreibe Dir am Besten auf, was Du im Leben erleben möchtest und auch genau, wie Du Dein Leben gestalten möchtest.

Genau dies sollten Deine eigenen Prioritäten sein. Damit Du jeden Tag Deinem Traumleben in kleinen oder auch großen Schritten näher kommst.


Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?
Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.

Weitere Artikel, die Dich interessieren:

  1. To Do List: Wie vergisst Du Nichts und erreichst mehr Deiner Ziele
  2. Wie kannst Du Deine Ziele erreichen
  3. Priorisierung: Wie erreiche ich meine Ziele

Der Beitrag Prioritäten: Was ich durch meinen Schienbeinbruch lerne! erschien zuerst auf gabriele-luegger.de.

]]>
Prioriäten setzen - So geht es! Prioritäten setzen! So geht es. Gabriele Lügger clean 7:23 Prioriäten - Was ist das und wie Du sie Dir setzt.
Warum ist der richtige Mindset so wichtig? https://gabriele-luegger.de/mindset-verbessern/ Mon, 01 May 2017 16:00:23 +0000 https://gabriele-luegger.de/?p=6225 https://gabriele-luegger.de/mindset-verbessern/#respond https://gabriele-luegger.de/mindset-verbessern/feed/ 0 <p>Du steuerst durch Deine Einstellung und Deine Gedanken, wie es Dir geht. Natürlich hast Du immer zwei Möglichkeiten: Du kannst Dich auf die negativen Dinge konzentrieren oder Du fokussierst Dich … <a class="kt-excerpt-readmore" href="https://gabriele-luegger.de/mindset-verbessern/" aria-label="Warum ist der richtige Mindset so wichtig?">Weiterlesen</a></p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de/mindset-verbessern/">Warum ist der richtige Mindset so wichtig?</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de">gabriele-luegger.de</a>.</p> Du steuerst durch Deine Einstellung und Deine Gedanken, wie es Dir geht. Natürlich hast Du immer zwei Möglichkeiten:

  • Du kannst Dich auf die negativen Dinge konzentrieren oder
  • Du fokussierst Dich auf die positiven Dinge in Deinem Leben.

Wie kannst Du Deinen Mindset verbessern?

  1. Mein einfachster Tipp ist es, wenn du ein Dankesjournal schreibst. Das heißt, Du schreibst Dir jeden Abend 1-5 Punkte auf, für die Du dankbar sein kannst. Dadurch fokussierst Du Dich am Tag eher auf die positiven Erlebnisse, da Du diese ja abends aufschreiben willst. Allein dadurch unternimmst Du vielleicht etwas, damit Du ein positives Erlebnis hast.
  2. Einen ähnlichen Effekt hast Du auch, falls Du anfängst Vlogs zu erstellen. Du möchtest ja immer mal etwas Anderes zeigen und nicht immer nur sie selben Tage.
  3. Achte auf Deine Sprache, denn Deine Sprache spiegelt Deine Gedanken wieder.
  4. Du kannst auch Bücher lesen, die sich mit dem Mindset beschäftigen. Ich persönlich liebe das Buch The Secret. Das erklärt Dir, warum es so wichtig ist, positiv zu denken und Visualisierung richtig zu verwenden.
  5. Ein Visionboard visualisiert Dir Deine Ziele und dadurch fokussierst Du Dich auf Deine eigenen Ziele und nicht die in Deiner Umwelt.
  6. Schreibe Deine negativen Glaubenssätze auf. Danach sagst Du: „Danke schön, dass ihr mir in der Vergangenheit so gut gedient habt, aber jetzt brauche ich euch nicht mehr. Ich lasse Euch in Liebe gehen.“ Dadurch können die negativen Glaubenssätze ersetzt werden.
  7. Indem Du Dir einen Coach / Mentor suchst, der mit Dir Deine Glaubenssätze, die Dich von Deinem schönen und erfolgreichen Leben abhalten, auflöst.

Am 05.02.2017 bin ich beim Schlittschuhlaufen gestürzt. Das Resultat ist ein doppelter Schienbeinbruch, 5 Tage Krankenhausaufenthalt,  6 Wochen gar keine Belastung des gebrochenen Beines und danach 6 Wochen langsam wieder belasten. Schon sind 3 Monate um. Zum Glück haben die Ärzte mir nicht sofort das ganze Elend genannt, sondern immer von Arztbesuch zu Arztbesuch gesprochen. Seit letztem Donnerstag darf ich mit einer Stützbandage laufen und auch endlich wieder Rad- und Autofahren. Denn auch das durfte ich die letzten 3 Monate nicht. Falls es Dich interessiert, wie es mir in den 3 Monaten so erging, kannst Du Dir das auf meinem YouTube Kanal Spassbremsen anschauen. Dort lade ich meine Vlogs und meine DIYs hoch.

Warum erzähle ich Dir das?

Natürlich hätte ich einfach nur schlechte Tage haben können und ich hatte auch schlechte Tage. Aber normalerweise habe ich immer wieder versucht, mich auf die positiven Dinge zu konzentrieren. Und genau da haben mir die Tipps, die ich Dir oben gegeben habe, geholfen:
Ich habe mich jeden Tag durch mein Dankbarkeitsjournal auf die positiven Dinge konzentriert. Nämlich dass ich auf Dauer wieder fit bin und ich einen tollen Freund habe, der sich super um mich gekümmert hat. Seine manchmal doch sehr pragmatische Art, die Dinge zu nehmen wie sie sind, hat mir auch sehr geholfen. Denn auch ich konnte Nichts tun, dass meine Knochen schneller zusammen wachsen. Es dauert einfach um die drei Monate bis ein Schienbein wieder zusammenwächst. Das hat es auch bei mir gedauert. Und die Leute, die mich kennen, wissen, dass ich ein sehr ungeduldiger Mensch bin – gerade mit mir selber.

Was habe ich in den letzten 3 Monaten gelernt:

Allgemein:

  • Es gibt Dinge, die man nicht ändern und auch nicht planen kann.
  • Manche Dinge muss man hinnehmen und sich in Geduld üben.
  • Ich kann mich zu 100% auf meinen Freund verlassen.
  • Ruhe tut mir auch sehr gut.
  • Ich weiß die wirklich kleinen Dinge zu schätzen wie z.B. Allein zur Toilette humpeln können, keine Bauchspritze mehr benötigen, den Vacoped öffnen und schliessen können, den Vacoped nicht mehr zu benötigen, eine kleine Rollstuhlfahrt von meinem Freund geschoben, etc.
  • Viele Städte sind leider immer noch nicht barrierefrei. Da ist wirklich noch viel zu tun.
  • Den 40. Geburtstag kann man auch auf dem Sofa verbringen, ohne sich bewegen zu dürfen.
  • Ich sterbe nicht, wenn ich eine Konferenz krankheitsbedingt ausfallen lassen muss.
  • Aber auch mit einem Rollstuhl kann man eine Konferenz besuchen.

Fürs Business:

  • Ruhe – auch Zwangsruhe – hilft, sich Gedanken zu machen, wo man hinmöchte
  • Auch mit Gipsbein hat man keine Ausrede, an Konferenzen nicht teilzunehmen – solange der Arzt es erlaubt.
  • Die Gesundheit ist einfach Alles.
  • Deshalb werde ich in Zukunft viel mehr dafür tun, dass ich wieder ganz fit werde.
  • Meine Tagesroutine wird auch Sport, Ruhe und gesundes Essen beinhalten.
  • In Blöcken zu arbeiten ist sehr zeitsparend, da ich während der letzten 3 Monate, mehrere Artikel gleichzeitig geschrieben habe und auch meine Instagram Bilder für einen Monat auch hintereinander vorbereitet habe.
  • Ich freue mich sehr darauf, wieder Videos drehen zu können, in denen ich normal stehen, laufen und sitzen kann. Mit Gipsbein ist es doch schwierig, das Licht richtig auszurichten und die Schärfe einzustellen.
  • Stattdessen habe ich das Layout für meine Sichtbarkeitsakademie vorbereitet.

Die Mindsetarbeit hört nie auf. Jeder Mensch hat limitierende Glaubenssätze an denen jeder arbeiten kann. Deshalb ist es nie vorbei, an sich selbst zu arbeiten.


Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?
Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.


Falls Dich dieses Thema interessiert, kann ich Dir folgende Artikel empfehlen:

  1. Deine 3 Erfolgsfaktoren
  2. 5 Motivationstipps zur Sichtbarkeitssteigerung
  3. Komfortzone verlassen – Ist das nötig zum Leben Deiner Träume?

Der Beitrag Warum ist der richtige Mindset so wichtig? erschien zuerst auf gabriele-luegger.de.

]]>
So verbesserst Du Deinen Mindset Tipps für Deinen positiven Mindset. Wie Du Dich auf Erfolg polst und Du Dich auf positive Gedanken einstellst. Gabriele Lügger clean 6:35 Top Mindset bekommen durch diese Tipps!
Deine 3 Erfolgsfaktoren https://gabriele-luegger.de/erfolgsfaktoren/ Mon, 24 Apr 2017 16:00:54 +0000 https://gabriele-luegger.de/?p=6199 https://gabriele-luegger.de/erfolgsfaktoren/#comments https://gabriele-luegger.de/erfolgsfaktoren/feed/ 1 <p>Möchtest Du erfolgreich werden, weißt aber noch nicht so genau wie. Dann bist Du hier genau richtig. Auf dieser Seite geht es um das Thema Sichtbarkeit, das heißt, wie Deine … <a class="kt-excerpt-readmore" href="https://gabriele-luegger.de/erfolgsfaktoren/" aria-label="Deine 3 Erfolgsfaktoren">Weiterlesen</a></p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de/erfolgsfaktoren/">Deine 3 Erfolgsfaktoren</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de">gabriele-luegger.de</a>.</p> Möchtest Du erfolgreich werden, weißt aber noch nicht so genau wie. Dann bist Du hier genau richtig. Auf dieser Seite geht es um das Thema Sichtbarkeit, das heißt, wie Deine Kunden Dich finden und Du so Deinen Umsatz steigern kannst. Die Hauptthemen auf diesem Blog sind:

Vor ein paar Tagen hat der Erfolgswolf die Blogparade „Die 3 einzig wahren Erfolgskriterien für ein lukratives Business“ ins Leben gerufen. Dies ist mein Beitrag dazu.

Diese drei Erfolgsfaktoren machen Dich erfolgreicher:

  1. Setze um!

Nicht nur immer wieder etwas Neues lernen, sondern  es ist viel Wichtiger, dass Du das Erlernte auch umsetzt.

Wie kannst Du das sicher stellen?

Planung, Planung, Planung:

Mache Dir jeden Abend Gedanken, welche Aufgaben Du erledigen möchtest, um Deinem Hauptziel für das Jahr näher zu kommen. Es ist mein Ziel, dass ich jeden Tag etwas für mein großes Ziel tue. So wird es zu einer Routine und jeden Tag, den ich es umsetze, macht es mir einfacher. Vielleicht solltest auch Du jeden Tag etwas umsetzen, so dass Du Deinem großen Ziel einen Schritt näher kommst.

Natürlich ist es nicht damit getan, dass Du Deine Aufgaben planst. Es ist viel wichtiger, dass Du Deinen Plan auch umsetzt. Am Anfang habe ich mir immer viel zu viel für einen Tag vorgenommen. Das hat mich eher demotiviert. Bis ich dann gemerkt habe, dass es so wichtig ist, sich ein reelles Tagespensum zu setzen. Was Du an einem Tag schaffen kannst, findest Du für Dich nur heraus, wenn Du

Wie komme ich meinem großen Ziel näher? Auch ich mache für mich den 5 Jahresplan, den Du hier herunterladen kannst. In dem 5 Jahresplan mache ich mir Gedanken um diese 8 Hauptlebensbereiche:

      1. Persönliche Weiterentwicklung
      2. Geld / Finanzen
      3. Arbeit / Karriere
      4. Gesundheit / Fitness
      5. Spaß / Entspannung
      6. Familie / Freunde
      7. Spiritualität
      8. Beziehung

Dann kann ich mir die Ziele des 5 Jahresplanes auf die Jahre herunterbrechen und diese wiederum auf die Monate, Wochen und dann Tage. So erreichst Du Deine großen Ziele Schritt für Schritt.

  1. Jeden Tag am Mindset arbeiten!

Jetzt stellst Du dir bestimmt die Frage und wie kann ich das machen? Wichtig ist es, seine Gedanken ein bisschen zu sortieren und sich auch täglich Gedanken zu machen, was Du im Leben erreichen möchtest.

Wie kannst Du an Deinem Mindset arbeiten? 3 Tipps für Dich!:

  • Morning / Mourning Journal:

Nimm Dir vor, jeden Tag 3 DIN A4 Seiten zu schreiben. Hier kannst Du einfach drauf los schreiben. Was geht Dir in Deinem Kopf vor. Belastet Dich etwas? Hast Du Dich über etwas gefreut? Hast Du etwas tolles geträumt? Es kann alles Mögliche sein. Wichtig ist nur, dass Du auf jeden Fall 3 DIN A4 Seiten schreibst. Wenn Du dann vielleicht keine Ideen mehr hast, kannst Du auch gerne „Ich weiß gerade Nichts, Ich weiß gerade Nichts…“ Schreiben. Wichtig ist nur, dass Du diese 3 DIN A4 Seiten beschreibst. Fragst Du Dich jetzt: Warum denn das? Weil dies Deine Kreativität fordert und Dein Hirn frei macht von allen unwichtigen Gedanken, da Du diese einmal herunter geschrieben hast. Es ist super und ich kann jedem dazu raten, dies zu tun. Seitdem ich das mache, ist mein Kopf viel freier und ich kann auch die unangenehmen Themen mit mir ausmachen und es kommen tolle kreative Ideen. Probier es doch einfach mal aus!

  • Dankesjournal:

Eine abgesteckte Version der nächsten Variante ist das Dankesjournal. Nimm Dir ein Buch zur Hand – es kann auch Dein Kalender sein – und schreibe Dir jeden Tag 3 Dinge auf, für die Du dankbar ist. Dadurch achtest Du den ganzen Tag auf die Dinge, die Du nutzen kannst und fokussierst Dich somit auf die positiven Dinge in Deinem Leben, denn:

Where Focus goes, energy flows!

  • 5 Minute Journal:

Das 5 Minute Journal besteht aus drei Fragen am Morgen und drei Fragen am Abend. Die Fragen am Morgen bereiten Dich auf den Tag vor. Was muss passieren, damit Dein Tag ein toller Tag wird. Und zwar mit folgenden drei Fragen:
Morgenfragen:

  • Wofür bin ich dankbar?
  • Welche drei Dinge machen den Tag zu einem tollen Tag?
  • Ich bin …. und wird gefolgt von Deiner Affirmation für den heutigen Tag.

Und diese drei Fragen schließen Deinen Tag ab:

Abendfragen:

  • Was war großartig heute?
  • Der Tag wäre besser gewesen, wenn?
  • Welches Zitat bzw. welcher Spruch spiegelt diesen Tag wieder?

Bitte vergiss nicht, die Dinge, die den Tag großartig machen, auch in Deinen Tagesablauf einzuplanen.

  1. Umgebe Dich mit den richtigen Leuten:

Es gibt das Sprichwort, die 5 Personen, mit denen Du die meiste Zeit verbringst, spiegeln Dich wieder. Also ist es wichtig, dass Du am Besten Deine Zeit mit positiven Menschen umgibst, die Dich fördern und unterstützen.

Deshalb ist es wichtig, dass Du Dir auch Gedanken machst, wie Du diese Personen kennen lernst.

Meine Tipps für Dich sind:

  • Nehme an Konferenzen teil:
    Auf den Konferenzen kannst Du genau die Leute mit dem richtigen Mindset kennen lernen. Am Besten nutzt Du die Konferenzen, um Deine Kontakte zu verstärken. So kannst Du diese Kontakte auch für Kooperationen später nutzen.
  • Finde ein Mastermind:
    Ein Mastermind ist eine Gruppe von Personen, die sich gegenseitig dabei unterstützen, ihre Ziele zu erreichen. Das ist sowohl persönlich als auch als Skype Meeting möglich. Das Mastermind in dem ich bin, hat einen festen Termin, einen festen Zeitrahmen und auch eine klare Struktur. Jeder berichtet über seine erreichten Ziele, welche Herausforderungen er hatte und welche Ziele er in der kommenden Woche erreichen möchte.
  • Nutze die Social Media Kanäle richtig:
    Nutze auf Deinen Social Media Kanälen die Suchfunktion, so dass Du die Gruppen, die zu Dir passen, findest und versuche, interessante Personen zu kontaktieren. Du wirst überrascht sein, wieviele Personen sich über eine freundliche Nachricht freuen. Falls Du nicht mutig genug bist, den direkten Weg zu gehen, kannst Du natürlich auch erst einmal ein paar Kommentare schreiben, so dass Dein Name schon etwas bekannter ist.

Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?
Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.


Folgende Artikel sind vielleicht auch interessant:
1. Buchempfehlungen Entrepreneurship – Für Deinen Erfolg
2. Welche Tools brauchst Du für Dein Online Business?
3. So schreibst Du eine gute Über Mich Seite

Der Beitrag Deine 3 Erfolgsfaktoren erschien zuerst auf gabriele-luegger.de.

]]>
3 Tipps, um erfolgreicher zu werden 3 Tipps, um Deinen Erfolg zu steigern und Dich auf Erfolg zu polen. So wirst Du Dich und Deinen Mindset richtig einstellen, so dass Du Erfolg in Dein Leben ziehst. Gabriele Lügger clean 10:53 3 Tipps, um erfolgreicher zu werden. So wirst Du erfolgreicher und verbesserst Deinen Mindset.
So verbesserst Du Dein Google Ranking! https://gabriele-luegger.de/google-ranking/ Mon, 10 Apr 2017 16:00:16 +0000 https://gabriele-luegger.de/?p=6044 https://gabriele-luegger.de/google-ranking/#respond https://gabriele-luegger.de/google-ranking/feed/ 0 <p>Dein Google Ranking ist schlechter als vorher? Stell Dir einmal vor, das hart erarbeitete Google Ranking ist auf einmal verschwunden. Du wachst von einem Tag auf den anderen auf und … <a class="kt-excerpt-readmore" href="https://gabriele-luegger.de/google-ranking/" aria-label="So verbesserst Du Dein Google Ranking!">Weiterlesen</a></p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de/google-ranking/">So verbesserst Du Dein Google Ranking!</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de">gabriele-luegger.de</a>.</p> Dein Google Ranking ist schlechter als vorher?

Stell Dir einmal vor, das hart erarbeitete Google Ranking ist auf einmal verschwunden. Du wachst von einem Tag auf den anderen auf und Dein Ranking hat sich entweder immens verschlechtert oder im schlimmsten Fall ist überhaupt nicht mehr vorhanden.

Google rankt Deine Seite einfach nicht mehr.

Tja, da ist erst einmal guter Rat teuer. Oder Du checkst meine 7 Gründe aus, wieso Google Deine Seite von einen Tag auf den anderen nicht mehr in den Lösungen der Suchanfragen anzeigt:

1. Manuelle Suchmaschinen Penalties

Eine Möglichkeit ist, dass andere Internetnutzer Deine Seite bei Google gemeldet haben, dass die Google Regeln nicht eingehalten werden.
Das kann sein, falls:

  1. Deine Seite gehackt wurde
  2. Deine Leser Spam erstellen
  3. Deine Seite unnatürliche Backlinks erhält
  4. Du wenig Informationsgehalt bereitstellst oder
  5. Du Cloakst, d.h. Du zeigst den Suchmaschinen eine Seite, die für die Suchmaschinen optimiert ist, und den Lesern eine für sie erstellte Seite.

Wenn Deine Keywörter auf einmal um ca. 10 Positionen schlechter ranken, checke als erstes in der Google Search Console bei Search Traffic/Manual Actions, ob Du eine Penalty, d.h. eine Strafe von Google erhältst, da Du die o.g. Regeln von Google nicht einhältst.

Wie kannst Du die Manuelle Suchmaschinen Penalties wieder auflösen?
Google selbst gibt Dir Tipps, warum Du eine Penalty erhalten hast. Leider sind diese Tipps nicht so detailliert, aber Du erhältst einen sehr guten Hinweis, was Du korrigieren solltest, um die Penalty wieder zu löschen.

Hast Du gar keine Idee, weshalb Du von Google abgestraft wirst?
Dann versuche folgende Möglichkeiten aus:

Hacking Deiner Seite:

Hier kannst Du nachlesen, wie Du Deine Seite wieder reparierst.
Deine Leser haben Spam erstellt:
Dann geh bitte Deine Seite durch und checke die Einträge, ob sie Spam beinhalten. Falls Deine Seiten Spam beinhalten, d.h. Z.B. Kommentare mit Werbung oder ungültigen Links, dann lösche diese Einträge und am Besten blockierst Du diese Nutzer direkt. Es ist auch sinnvoll, wenn Du auf Deinem Blog einstellst, dass Du die Kommentare selbst freigeben willst und Spam Kommentare direkt erkannt und gefiltert werden. Dann kannst Du direkt die Spam Kommentare auf einmal löschen.

Unnatürliche Backlinks:

Du hast die Links kreiert:
Falls Du für Deine Backlinks bestraft wirst, checkst Du, auf welche Seiten Du verlinkt hast. Wenn Dir hier Backlinks auffallen, für die Du bezahlt wurdest oder für die Du einen Linktausch durchgeführt hast, ist es möglich, dass Du genau für diese auch bestraft wirst.

Andere Seiten haben die Links kreiert:
Wer Dir die Backlinks gegeben hat, kannst Du mit der Google Search Console checken. Du findest die Liste Deiner Backlinks unter: Suchanfragen/Links zu ihrer Website. Unter dem Punkt „Wer erstellt die meisten Links“ kannst Du Dir die Seiten, die auf Dich verlinken anzeigen lassen. Falls Dir Backlinks negativ auffallen, schreibe den Inhaber der Seite an, dass er bitte den Backlink auf Deine Seite entfernt. Wenn dies nicht umgesetzt wird, kannst Du hier bestimmen, dass Google die Backlinks nicht berücksichtigt.

Achte darauf, dass Deine Backlinks auf einem fairen Weg entstanden sind. Ansonsten ist es möglich, dass Google die Backlinkkäufe erkennt und Dich dafür bestraft.

Geringer Informationsgehalt:

Oder sogar doppelten Content. Dies kannst Du mit dem Tool: www.copyscape.com checken. Wenn Du hier doppelten Inhalt erkennst und Du selbst diesen Inhalt zuerst erstellt hast, schreibe den Seiteninhaber an, dass er bitte Deinen Inhalt von seiner Seite löscht. Wenn Du keinen doppelten Inhalt angezeigt bekommst, liegt es möglicherweise daran, dass Deine Seiten zu wenig Inhalt haben und Google Dich deshalb bestraft. Die Lösung dafür ist, dass Du Deine Beiträge mit neuem Inhalt füllst und diese deshalb länger sind.

Cloaking:

Verwende die Google Search Console und schau Dir die Seiten an unter: Crawling/Abruf, damit Du sie genauso wie Google siehst. Falls Dir hier verschiedene Seiten oder Unterschiede angezeigt werden, ist es sehr wichtig, dass Du dies anpasst, so dass die gleichen Inhalte sowohl den Suchmaschinen als auch Deinen Lesern angezeigt wird.

Dies gilt auch für Deine eingestellten Weiterleitungen. Falls Du die Weiterleitungen so einstellst, dass Deine Lesser in die Irre geführt werden, welchen Inhalt sie bei dem Link erwarten, kannst Du hierfür auch eine Google Penalty kassieren. Du kannst all Deine Weiterleitungen unter http://www.redirect-checker.org/index.php checken. Falls Dir hier Fehler angezeigt werden, sind diese zu korrigieren. Am Besten entfernst Du alle unnötigen Weiterleitungen auf Deiner Seite. Wenn eine Weiterleitung notwendig ist, nutze nur die 301 Weiterleitungen.

Damit Dir diese Google Penalties auffallen, rate ich Dir dringend, diese regelmäßig in der Google Search Console zu checken.

2. Neuer Google Algorithmus

Vielleicht hat Google auch einfach die Suchalgorithmen geändert. Diese Information findest Du im Internet, wenn Du nach dem Thema Suchmaschinenoptimierung suchst. Du kannst auch die Seiten Search Engine Land und Search Engine Roundtable checken. Dort findest Du die Information, wie Du Deine Seite wieder auf die vorderen Seite bei Google bringst.

3. Wettbewerber

Möglicherweise sind die Seiten Deiner Mitbewerber optimiert. Damit diese steigen können, müssen andere Seiten schlechter ranken. Damit Du wieder besser rankst, versuche herauszufinden, was der Andere optimiert hat. Oft ist es sinnvoll, wenn Du checkst, welche Links Deine Mittbewerber haben und das Du Deine eigene Seite so gut es geht optimierst.

 

Google_Ranking_1

4. Verlorene Links

Es ist sehr wichtig, dass Du Dir Gedanken über einen Linkbuildingplan machst. Falls Deine Seite noch nicht sehr viele Links hat, kann es auch schon eine große Auswirkung haben, wenn Du ein paar Links verlierst. Um diese Links wieder zu bekommen, macht es auf jeden Fall Sinn, die Webmaster zu kontaktieren. Vielleicht fügen sie Deinen Link wieder ein.

Es ist sinnvoll, mindestens einmal im Monat Deine Backlinks zu checken und auch zu tracken. So dass Du nachvollziehen kannst, wie Deine Entwicklung ist. Dann erkennst Du, welche Backlinks Du zusätzlich hast und welche Du möglicherweise verloren hast.

5. Webseiten – Redesing, Migration oder andere Änderungen an der Webseite

Falls Du erhebliche Änderungen an Deiner Webseite machst, wie z.B. einen Redesign, Domainumzug, zu https wechseln etc., kann auch negative Auswirkungen auf Dein Google Ranking haben.

Wenn Du kürzlich diese Art der Änderungen vorgenommen hast, checke bitte in der Google Search Console nach Crawl Problemen. Falls hier Crawl Probleme angezeigt werden, ist es eine sehr wichtige Aufgabe, dass Du genau diese löst und korrigierst. Der Fehler kann sein, dass Du die Weiterleitung noch nicht eingefügt hast oder dass Du Linkfehler noch nicht korrigiert hast. Bei WordPress nutze ich genau hierfür ein Plugin, das meine Seite auf Linkfehler prüft und mir diese anzeigt, so dass ich sie auf einmal korrigieren kann.

Sinnvoll ist es hier, in Deinen Kalender einzutragen, wann Du diese Informationen in der Google Search Console checkst.

6. Negative Suchmaschinenoptimierung

Diese Art der negativen Suchmaschinenoptimierung kann Dich leider auf persönlich treffen. Nämlich dann, wenn Deine Mitbewerber mit unlauteren Mitteln arbeiten. Sie versuchen dann, auf Deine Seite unnatürliche Backlinks zu generieren, Deine Inhalte zu kopieren oder Dich zu hacken. Die beiden ersten Varianten kommen, wenn überhaupt, am häufigsten vor. Die unnatürlichen Backlinks kannst Du, wie oben bereits beschrieben, bei Google melden und falls sie Deinen Inhalt kopieren, rate ich Dir, den Google's copyright infringement Report zu nutzen.

7. Nutzer Verhalten ändert sich

Die Bouncerate, d.h. wie lang es dauert bis der Leser Deine Seite verläßt, ist ein wichtiger Rankingfaktor. Deshalb beeinflußt das Nutzerverhalten höchstwahrscheinlich auch Dein Ranking.

Wenn Dein Google Ranking sich verschlechtert hat und Du Dir sicher bist, dass es nicht an einem der sechs o.g. Faktoren liegt, dann prüfe einmal das Engagement auf Deiner Webseite.

Check Deine Google Search Console im Bereich: Search Analytics Report. Hier kannst Du Dir die Klicks, Impressionen, CTR und die Position anzeigen lassen. Du findest hier das Suchwort für das Dein Ranking gesunken ist. Beim Anklicken wird Dir der CTR Graph gezeigt. Wenn Du merkst, dass die CTR gesunken ist, dann liegt es am Nutzerverhalten, das Dein Ranking gesunken ist.

Um dies wieder zu verbessern ist es sinnvoll, die Metabeschreibung Deiner Mitbewerber zu checken und mögliche Anpassungen bei Deiner eigenen Metabeschreibung zu machen. Sinnvoll ist es hier, wenn Du A/B Tests machst, damit Du prüfen kannst, wo Du eine gute bzw. sehr gute Klickrate erhältst, wenn Du folgende Dinge änderst:

  • Titel
  • Metabeschreibung

Schreibe Dir auf, was gut für Dein Google Ranking funktioniert und versuche genau dies in Deine anderen Seiten zu implementieren.


Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?
Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.


Hier findest Du weitere Informationen für Dein Google Ranking und zur Suchmaschinenoptimierung:

  1. Wie mache ich Suchmaschinenoptimierung
  2. So kannst Du Dein Google Ranking verbessern
  3. Suchmaschinenoptimierung für Dich

Der Beitrag So verbesserst Du Dein Google Ranking! erschien zuerst auf gabriele-luegger.de.

]]>
So verbesserst Du Dein Google Ranking Tipps wie Du Dein Google Ranking verbessern kannst, wenn Dich Deine Mitbewerber überholt haben und Dir Deine Rankings wieder abgenommen haben. So optimierst Du Deine Suchmaschinenoptimierung. Viel Spaß! Gabriele Lügger clean 12:06 Tipps wie Du Dein Google Ranking verbessern kannst, wenn Dich Deine Mitbewerber überholt haben und Dir Deine Rankings wieder abgenommen haben. So optimierst Du Deine Suchmaschinenoptimierung. Viel Spaß!
5 Motivationstipps zur Sichtbarkeitssteigerung https://gabriele-luegger.de/5-motivationstipps/ Sun, 09 Oct 2016 16:00:19 +0000 http://gabriele-luegger.de/?p=4703 https://gabriele-luegger.de/5-motivationstipps/#comments https://gabriele-luegger.de/5-motivationstipps/feed/ 2 <p>Willst Du Deine Sichtbarkeit steigern? Weißt aber nicht so genau, wie Du das anstellen kannst? Verpufft Deine Zeit wie eine Seifenblase? Und Du hast das Gefühl, dass alle Anderen viel … <a class="kt-excerpt-readmore" href="https://gabriele-luegger.de/5-motivationstipps/" aria-label="5 Motivationstipps zur Sichtbarkeitssteigerung">Weiterlesen</a></p> <p>Der Beitrag <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de/5-motivationstipps/">5 Motivationstipps zur Sichtbarkeitssteigerung</a> erschien zuerst auf <a rel="nofollow" href="https://gabriele-luegger.de">gabriele-luegger.de</a>.</p> Willst Du Deine Sichtbarkeit steigern? Weißt aber nicht so genau, wie Du das anstellen kannst? Verpufft Deine Zeit wie eine Seifenblase? Und Du hast das Gefühl, dass alle Anderen viel präsenter im Netz sind als Du? Dann helfen Dir

Meine 5 Motivationstipps:


Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?
Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.


  • Wie kannst Du Zeit sparen?

Gute Organisation ist Alles. Ein Online-Business ist genau so ein Business wie alle Anderen auch. Deshalb macht es Sinn, wenn Du folgendes organisierst:
Gruppiere Dir die gleichen Aufgaben in einen Zeitblock. Das heißt, Du kommentierst auf Facebook an einem Stück oder benutzt Feedly, um andere Blogbeiträge zu posten. Hier macht es Sinn, wenn Du Dir einmal die Zeit nimmst, um die für Dein Thema relevanten Blogs in Deinen Feed aufzunehmen. Die Bilder, die Du posten möchtest, kannst Du auch alle direkt nacheinander bearbeiten.

Welche Tools nutze ich, um Zeit zu sparen?

Hootsuite: Mit diesem Tool plane ich meine Beiträge auf Facebook, Instagram etc. Das ist auf der einen Seite sehr sinnvoll, da Du Dir damit eine Menge Zeit sparen kannst. Leider erkennt Facebook auch, dass Du nicht direkt in Facebook gepostet hast und reduziert Deine Reichweite.
IFTTT: Mit diesem Automatisierungstool kannst Du auf mehreren Social Media Kanälen gleichzeitig posten. Du gibst einmal eine bestimmte Verknüpfung an. Zum Beispiel kannst Du bestimmen:
Wenn Du das Bild auf Instagram postest, dann poste es direkt auch auf Facebook oder
Wenn Du den Beitrag mit WordPress veröffentlichst, dann veröffentliche ihn auch sofort auf Facebook etc.
Damit kannst Du Dir auch eine Menge Zeit sparen und hast mehr Zeit für die Dinge, die Du nicht automatisieren kannst.
Plugin Revive Old Posts: Mit diesem Plugin kannst Du regelmäßig Deine alten Blogposts auf Facebook und Twitter posten und dadurch hast Du Deine Artikel auch immer wieder promoted.

  • Setze Dir Ziele und check, ob Du sie erreicht hast

Ein wichtiger Tipp meiner 5 Motivationstipps ist, Dir Ziele zu setzen, die Du Schritt für Schritt erreichen kannst. Hast Du riesige Ziele? Dann brich sie Dir in Teilschritte herunter, die Du umsetzen kannst.
Jedes Jahr im Dezember mache ich meine große Jahresplanung und dies hat mir sehr geholfen, einen Schritt in die richtige Richtung zu gehen. Deshalb mein Tipp für Dich:
Nimm Dir einen Tag im Dezember frei, um für Dich zu überlegen, was Dein großes Ziel bzw. was Deine großen Ziele im kommenden Jahr ist / sind. Es kann sich für Dich gut anfühlen, Dir für jeden Monat ein großes Ziel vorzunehmen oder Du machst Dir eine Liste mit 100 kleinen Schritten, die Dich auf Dein Ziel führen. Sinnvoll ist es auch, wenn Du Dir über die fünf großen Bereiche in Deinem Leben machst:

  1. Finanzielles / Beruf
  2. Erholung
  3. Weiterbildung
  4. Sport und
  5. Freundschaften / Beziehung.

Zur Steigerung Deiner Sichtbarkeit könntest Du Dir folgende Ziele setzen:

  • Am xx (Datum) habe ich xx (Anzahl) Newsletterabonnenten.
  • Auf Facebook poste ich xx (Anzahl) Beiträge pro Woche.
  • Jeden Tag kommentiere ich mindestens xx Blogposts
  • Bis zum xx habe ich ein Freebie erstellt.
  • Täglich (bzw. wöchentlich) vernetze ich mich mit xx (Anzahl) Personen
  • Erstelle Dir Dein Visionboard

Das ist phantastisch und bringt richtig viel Spaß. Mein großes Visionboard wird Ende diesen Jahres in Erfüllung gehen und für das kommende Jahr habe ich mir ein neues erstellt. Was brauchst Du, um dein Visionboard zu erstellen? Zeitschriften, Papier, Stift, Schere und Klebstoff. Jetzt nimmst Du Deine Ziele zur Hand und blätterst mit den Zielen vor Augen die Zeitschriften durch und checkst, ob Du Bilder findest, die Deine Ziele für Dich wiederspiegeln. Schneide die Bilder aus und wenn Du für jedes Ziel ein Bild gefunden hast, dann arrangierst Du diese so auf Deinem großen Blatt, dass es für Dich toll und ansprechend wirkt, dass Du gern auf Dein Visionboard schaust. Falls Du für bestimmte Ziele kein Bild findest, kannst Du diese auch handschriftlich auf Deinem Visionboard vermerken.

Vor ein paar Tagen habe ich mit meinem eigenen Motivationsjournal angefangen. Darin schreibe ich meine Jahresziele und habe auch für jeden Monat eine Seite für welche Dinge ich dankbar bin. Das ist eine so tolle Sache, dass ich Dir dazu nur raten kann. Es ist riesig motivierend, wenn Du mal ein Tief hast und an Deiner Produktivität zweifelst, dass Du schauen kannst, was Deine wichtigen Ziele im Leben sind und was Du erreichen möchtest. So verlierst Du nie Deinen Focus aus den Augen. Sinnvoll ist es auch, Dir jeden Morgen und Abend folgende Fragen zu stellen:

  • Was macht heute zu einem erfolgreichen Tag?
  • Welche Aufgaben möchtest Du erledigen, damit Du sichtbarer für Deine Kunden wirst.
  • Was habe ich heute für meine Ziele erledigt?
  • Done Liste führen

Toll ist es auch, wenn Du Dir aufschreibst, was Du alles bereits geschafft hast. Wenn Du dann einmal einen Motivationshänger hast, kannst Du Dir das durchlesen. Mir gibt es immer einen Riesenpush, wenn ich sehe, was ich alles erledigt habe.

Hast Du noch weitere Motivationstipps, um motiviert zu bleiben? Dann schreib sie mir gern in die Kommentare.

3 weitere Beiträge, die Du gern zum Thema Motivation lesen kannst:

  1. Motivationsprüche für Dich
  2. Wie Netzwerken Deine Sichtbarkeit steigern kann
  3. 7 Tipps für Dein Online Marketing

Der Beitrag 5 Motivationstipps zur Sichtbarkeitssteigerung erschien zuerst auf gabriele-luegger.de.

]]>
Willst Du Deine Sichtbarkeit steigern? Weißt aber nicht so genau, wie Du das anstellen kannst? Verpufft Deine Zeit wie eine Seifenblase? Und Du hast das Gefühl, dass alle Anderen viel … Weiterlesen Meine 5 Motivationstipps:

Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?

Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.


* Wie kannst Du Zeit sparen?

Gute Organisation ist Alles. Ein Online-Business ist genau so ein Business wie alle Anderen auch. Deshalb macht es Sinn, wenn Du folgendes organisierst:

Gruppiere Dir die gleichen Aufgaben in einen Zeitblock. Das heißt, Du kommentierst auf Facebook an einem Stück oder benutzt Feedly, um andere Blogbeiträge zu posten. Hier macht es Sinn, wenn Du Dir einmal die Zeit nimmst, um die für Dein Thema relevanten Blogs in Deinen Feed aufzunehmen. Die Bilder, die Du posten möchtest, kannst Du auch alle direkt nacheinander bearbeiten.
Welche Tools nutze ich, um Zeit zu sparen?
Hootsuite: Mit diesem Tool plane ich meine Beiträge auf Facebook, Instagram etc. Das ist auf der einen Seite sehr sinnvoll, da Du Dir damit eine Menge Zeit sparen kannst. Leider erkennt Facebook auch, dass Du nicht direkt in Facebook gepostet hast und reduziert Deine Reichweite.

IFTTT: Mit diesem Automatisierungstool kannst Du auf mehreren Social Media Kanälen gleichzeitig posten. Du gibst einmal eine bestimmte Verknüpfung an. Zum Beispiel kannst Du bestimmen:

Wenn Du das Bild auf Instagram postest, dann poste es direkt auch auf Facebook oder

Wenn Du den Beitrag mit WordPress veröffentlichst, dann veröffentliche ihn auch sofort auf Facebook etc.

Damit kannst Du Dir auch eine Menge Zeit sparen und hast mehr Zeit für die Dinge, die Du nicht automatisieren kannst.

Plugin Revive Old Posts: Mit diesem Plugin kannst Du regelmäßig Deine alten Blogposts auf Facebook und Twitter posten und dadurch hast Du Deine Artikel auch immer wieder promoted.

* Setze Dir Ziele und check, ob Du sie erreicht hast

Ein wichtiger Tipp meiner 5 Motivationstipps ist, Dir Ziele zu setzen, die Du Schritt für Schritt erreichen kannst. Hast Du riesige Ziele? Dann brich sie Dir in Teilschritte herunter, die Du umsetzen kannst.

Jedes Jahr im Dezember mache ich meine große Jahresplanung und dies hat mir sehr geholfen, einen Schritt in die richtige Richtung zu gehen. Deshalb mein Tipp für Dich:

Nimm Dir einen Tag im Dezember frei, um für Dich zu überlegen, was Dein großes Ziel bzw. was Deine großen Ziele im kommenden Jahr ist / sind. Es kann sich für Dich gut anfühlen, Dir für jeden Monat ein großes Ziel vorzunehmen oder Du machst Dir eine Liste mit 100 kleinen Schritten, die Dich auf Dein Ziel führen. Sinnvoll ist es auch, wenn Du Dir über die fünf großen Bereiche in Deinem Leben machst:

* Finanzielles / Beruf
* Erholung
* Weiterbildung
* Sport und
* Freundschaften / Beziehung.

Zur Steigerung Deiner Sichtbarkeit könntest Du Dir folgende Ziele setzen:

* Am xx (Datum) habe ich xx (Anzahl) Newsletterabonnenten.
* Auf Facebook poste ich xx (Anzahl) Beiträge pro Woche.
* Jeden Tag kommentiere ich mindestens xx Blogposts
* Bis zum xx habe ich ein Freebie erstellt.
* Täglich (bzw. wöchentlich) vernetze ich mich mit xx (Anzahl) Personen


* Erstelle Dir Dein Visionboard

Das ist phantastisch und bringt richtig viel Spaß. Mein großes Visionboard wird Ende diesen Jahres in Erfüllung gehen und für das kommende Jahr habe ich mir ein neues erstellt. Was brauchst Du, um dein Visionboard zu erstellen? Zeitschriften, Papier, Stift, Schere und Klebstoff. Jetzt nimmst Du Deine Ziele zur Hand und blätterst mit den Zielen vor Augen die Zeitschriften durch und checkst,]]>
Gabriele Lügger clean 4:54