» » Prioritäten: Was ich durch meinen Schienbeinbruch lerne!

Prioritäten: Was ich durch meinen Schienbeinbruch lerne!

eingetragen in: Mindset, Podcast | 0

Priorität was ist das?

Der Duden definiert Prioritäten unter Anderem wie folgt:

  1. zeitliches Vorgehen; zeitlich früheres Vorhandensein
  2. a. höherer Rang, größere Bedeutung; Vorrang, Vorrangigkeit
    b. Rangfolge; Stellenwert, den etwas innerhalb einer Rangfolge einnimmt

Daraus ergibt sich auch, was für Prioritäten es gibt:

  • Die eine Priorität ergibt sich daraus, dass die Aufgabe dringend ist. Das heißt, dass sie zu einer bestimmten Zeit fertig sein sollte.
  • Und die zweite liegt daran, dass die Aufgabe wichtig ist.

Meine Erfahrung mit Prioritäten

Nachdem ich mir am 05.02.diesen Jahres mein Schienbein doppelt gebrochen habe, haben sich die Dinge, die Bedeutung für mich haben, sofort neu sortiert. Innerhalb von ein paar Sekunden ist meine Gesundheit in den Fokus gerückt. Und zwar nur, weil sie nicht mehr da war.

Die nächsten sechs Wochen durfte ich mein Bein gar nicht belasten. Das hieß für mich, dass ich jeden Tag auf Hilfe angewiesen war. Dafür auch noch einmal einen großen Dank an meinen Freund, der sich wirklich super um mich gekümmert hat.

Damit mir nicht die Decke auf den Kopf fällt, hat er mich am Wochenende immer zu meinem Pferd mit dem Rollstuhl gefahren. Das war, glaube ich, ganz schön anstrengend.

Meine Prioritäten in den letzten drei Monaten war es einfach nur, wieder normal laufen zu können. Ich bin immer noch nicht ganz an meinem Ziel angekommen. Aber ich brauche keine Krücken mehr, auch wenn ich noch etwas hinke. Genau daran arbeite ich mit meinem Physiotherapeut. Damit ich so schnell wie möglich wieder normal laufen kann.

Wo liegen die Prioritäten vor meinem Schienbeinbruch?

Vor dem Schienbeinbruch war es wichtig, mein Onlinebusiness zu planen und weiter voranzubringen. Es gab Tage an denen ich mir kaum Zeit für meinen Freund und meine Tiere genommen habe, weil ich es viel wichtiger fand, dass ich meine Selbstständigkeit vorantreibe.

Welche Prioritäten im Leben sind wichtig nach dem Schienbeinbruch?

Gesundheit hat aller erste Stelle für mich. Denn ohne gesund und fit zu sein, kann ich weder meine Freundschaften noch mein Business pflegen. Deshalb arbeite ich daran, meine Morgenroutine umzustellen.

Jetzt kümmere ich mich früh morgens um meine Fitness, indem ich mit dem Fahrrad zu meinem Pferd fahre und mich um die Bewegung des Pferdes kümmere. Danach ist noch ein toller Spaziergang mit der Snoop, meinem kleinen Hund angesagt. Und ich mache noch ein paar Squats auf dem Weg. Dann dusche ich und mein Kopf ist frei für die nächsten Schritte für mein Business.

Da ich morgens bereits etwas für meine Fitness gemacht habe, was zur Zeit die oberste Stelle hat, kann ich mit einem sehr guten Gefühl meine weiteren Ziele verfolgen.

Nach meinem Schienbeinbruch weiß ich ganz genau, auf welche Personen ich mich verlassen kann. Wer für mich da ist, auch wenn es mir mal gar nicht gut geht. Und wer dafür Verständnis hat, wenn ich nur mit mir selber beschäftigt bin.

Wie kannst Du Prioritäten setzen:

Es gibt unterschiedliche Arten, Deine Prioritäten festzusetzen. Da es ja auch unterschiedliche Definitionen zu dem Begriff Prioritäten gibt.

Tipps für Dich wie Du Deine Prioritäten besser setzen kannst:

  • Nutze das Pareto Prinzip

Das Pareto Prinzip besagt, dass 80% der Ergebnisse mit nur 20% des Gesamtaufwandes erledigt werden. Deshalb mach Dir Gedanken darüber, welche Deiner Aufgaben diese 20% sind. Diese Aufgaben sollten für Dich die Aufgaben mit der höchsten Priorität sein.

  • Arbeite mit To-Do Listen

Am einfachsten ist es, wenn Du Deine Aufgaben aufschreibst und nach der Erledigung abhaken kannst. Markiere Dir hier die Aufgaben, die Du auf jeden Fall an diesem Tag abarbeiten möchtest. Das sind Deine Prioritäten, die Du gesetzt hast.

Wichtig bei dieser Art der Abarbeitung ist es aber, dass Du nicht die Prioritäten von Anderen zu Deinen machst. Mach Dir das bewusst, dass Du diese Aufgaben erledigst, weil Du Geld dafür bekommst und nicht, weil es Dich Deinem eigenen Ziel näher bringt.

  • Nutze das Eisenhower Prinzip

Das Eisenhower Prinzip habe ich in folgendem Artikel beschrieben. Grob gesagt ist es eine Prioritätenmatrix. Auf der einen Achse gibt es die wichtigen und unwichtigen Aufgaben und auf der anderen Achse gibt es die dringenden und nicht dringenden Aufgaben. So weißt Du auf einen Blick, welche Aufgaben Du auf jeden Fall erledigen musst. Das sind auf jeden Fall die wichtigen Aufgaben. Mach Dir Gedanken, ob Du vielleicht die Möglichkeit hast, ein paar Aufgaben zu delegieren, so dass Du Dich auf die wichtigen Aufgaben fokussieren kannst.

  • Mache Dir selbst klar, was Du im Leben willst: Was für Prioritäten gibt es für Dich

Es ist natürlich auch sehr wichtig, dass Du für Dich geklärt hast, was Du im Leben erreichen möchtest. Dabei kann Dir Deine eigene Bucket Liste helfen oder auch, wenn Du Dir einen 5-Jahresplan erstellst. Schreibe Dir am Besten auf, was Du im Leben erleben möchtest und auch genau, wie Du Dein Leben gestalten möchtest.

Genau dies sollten Deine eigenen Prioritäten sein. Damit Du jeden Tag Deinem Traumleben in kleinen oder auch großen Schritten näher kommst.


Möchtest Du Dir die Tipps lieber anhören?
Dann klick entweder auf den play button unten oder lade Dir meinen Podcast auf ITunes oder Android herunter.

Weitere Artikel, die Dich interessieren:

  1. To Do List: Wie vergisst Du Nichts und erreichst mehr Deiner Ziele
  2. Wie kannst Du Deine Ziele erreichen
  3. Priorisierung: Wie erreiche ich meine Ziele

Folge Gabriele Lügger:

Sichtbarkeitscoach

Gabriele Lügger - Dein Sichtbarkeitscoach. Als Marketing Referent, Coach & Trainerin unterstütze ich Dich. Wir erarbeiten die passende Strategie zur Steigerung Deiner Sichtbarkeit im Internet für Dich. Wir arbeiten an Deiner Positionierung und wie Du es schaffst, dass Dich Deine Kunden finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*