SEO Tools
» » SEO Tools

SEO Tools

Welche SEO Tools nutze ich?

Wenn es Dir so geht wie vielen, dann weißt Du nicht, welche SEO Tools Du für Deine Suchmaschinenoptimierung nutzen kannst. Das Thema Suchmaschinenoptimierung ist ein Buch mit 7 Siegel für Dich?

Damit das nicht so bleibt, gebe ich Dir hier ein paar Tipps, wie Du Deine WordPress Seite für die Suchmaschinen optimierst, so dass Deine Leser Deine Seite und Deine Produkte besser finden.

 

Wie kannst Du Deinen Pagespeed optimieren?

Ein wichtiger Faktor für Dein Google Ranking ist definitiv, wie schnell Deine Seite aufgerufen wird. Ein wichtiger Faktor ist der Pagespeed Deiner Seite. Dabei helfen Dir folgende SEO Tools:

Auf diesen Seiten kannst Du prüfen, wie gut Dein Pagespeed ist und sie geben Dir Tipps, wie Du Deine Seite verbesserst, damit sie schneller wird.

Wunder Dich nicht, beide Seiten geben unterschiedliche Werte aus. Ich nutze beide Seiten, damit ich alle Verbesserungen einstelle, um die beste Geschwindigkeit zu erhalten.

Das WordPress Plugin Pagespeed Insights bietet Dir Reports, so dass Du visuell siehst, in welchen Bereichen Du welche Seite ändern solltest, um Deine Homepage schneller zu machen.

 

Wie führst Du eine Keyword Recherche durch:

Am besten nutzt Du hierfür den Keyword Planner von Google, so dass Du Deine Artikel auch für die Keywords optimierst, nach denen Deine potentiellen Leser auch suchen.

 

Wie kannst Du Deine Onpage Optimierung mit SEO Tools durchführen?

Onpage Optimierungen sind die Verbesserungen, die Du direkt auf Deiner eigenen WordPress Seite durchführen kannst. Auf folgendes solltest Du achten:

  • Title: Deine Überschrift sollte Dein Keyword enthalten und zwar möglichst am Anfang.
  • URL: Deine URL enthält das Keyword und zwar auch wieder so weit am Anfang wie es geht.
  • Snippet: Das ist der Text, der von der Suchmaschine angezeigt wird, so dass Dein Leser in ein paar wenigen Worten erfährt, worum es genau auf der Seite geht.
  • ALT-Tag: Am besten trägst Du einmal in den ALT-Tag Dein Keyword ein.
  • Textlänge: Dein Text sollte zwischen 300 – 1.000 Wörter betragen.

Am besten hilft Dir das Plugin SEO Yoast dabei. Wenn die Ampel grün ist, ist Dein Artikel optimiert.

WordPress SEO Plugins, die ich Dir empfehlen kann:

Das Yoast SEO Plugin ist kostenlost und bietet folgende Optimierungsmöglichkeiten für SEO an:

  • Titel umschreiben
  • Meta-Descriptions individuell vergeben
  • Canonical – Tag korrekt vergeben
  • Archiv-, Tag- und Kategorieseiten auf noindex stellen
  • Webmaster Tools Verifizierung kann direkt eingepflegt werden
  • Tracking-Code für Google Analytics einpflegen
  • Sitemap XML wird generiert
  • SERP – Snippet Vorschauen werden angezeigt
  • Breadcrumps werden erzeugt
  • RSS – Feed kann verbessert werden
  • Hinweis auf WordPress kann aus dem Quelltext entfernt werden
  • Facebook, Twitter und Google+ Daten können in den Header integriert werden

SEO Friendly Images:

Pflegt die Alt Attribute der Bilder automatisch. Es ist aber sinnvoll, die ALT Attribute bei wichtigen Bildern manuell zu pflegen.

 

W3 Total Cache:

Dies ist ein sehr mächtiges Plugin mit vielen verschiedenen Einstellungen.

 

Google XML Sitemap for Images:

Erstellt eine Sitemap für Deine Bilder.

Folge Gabriele Lügger:

Sichtbarkeitscoach

Gabriele Lügger - Dein Sichtbarkeitscoach. Als Marketing Referent, Coach & Trainerin unterstütze ich Dich. Wir erarbeiten die passende Strategie zur Steigerung Deiner Sichtbarkeit im Internet für Dich. Wir arbeiten an Deiner Positionierung und wie Du es schaffst, dass Dich Deine Kunden finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*